OTTI – Bildung für alle!


Technischer Zeichner Weiterbildung

Die Berufsbezeichnung Technischer Zeichner wurde zwar vor einigen Jahren in Deutschland durch die beiden Ausbildungsberufe Technischer Produktdesigner und Technischer Systemplaner ersetzt, ist aber dennoch längst noch nicht aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden. Dies liegt vor allem daran, dass viele Menschen den Beruf vor 2011 erlernt haben und dementsprechend noch Technische Zeichner sind. Suchen diese nach einer passenden Weiterbildung, tun sie jedoch gut daran, die neuen Berufsbezeichnungen im Zuge ihrer Recherche ebenfalls zu berücksichtigen. Auf diese Art und Weise lässt sich das ganze Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten für Technische Zeichner bestmöglich ergründen.weiterbildung

Berufliche Perspektiven für Technische Zeichner

Technische Zeichner werden im beruflichen Alltag üblicherweise mit der Anfertigung von technischen Zeichnungen betraut. Ihre Aufgaben bestehen dabei darin, Modellaufnahmen und Skizzen herzustellen. Normgerechte Fertigungszeichnungen von Baugruppen und Bauteilen sowie die Ausarbeitung von Plänen sind ebenfalls maßgebende Tätigkeiten. Darüber hinaus führen sie Berechnungen und Auswertungen durch. Aufgaben aus den Bereichen Projektmanagement, Dokumentation und Qualitätsmanagement komplettieren das facettenreiche Berufsbild des Technischen Zeichners. Da der Beruf im Sommer 2011 ersetzt wurde, lohnt es sich auch, die beiden an seine Stelle getretenen Berufsbilder genauer zu betrachten. Hierbei hilft die folgende Übersicht:

  • Technische/r Produktdesigner/in
    Technische Produktdesigner/innen befassen sich vor allem mit der Modifikation von dreidimensionalen Datensätzen. Zugleich erstellen sie entsprechende Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen.
  • Technische/r Systemplaner/in
    Technische Systemplaner/innen unterstützen Konstrukteure und Ingenieure und arbeiten detaillierte Entwürfe und Pläne aus, anhand derer die betreffenden Ideen in die Tat umgesetzt werden können. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die Ausbildung zum Technischen Systemplaner in den Fachrichtungen Versorgungs- und Ausrüstungstechnik, elektrotechnische Systeme sowie Stahl- und Metallbautechnik angeboten wird.

Dass sich hier vielfältige Parallelen zum Technischen Zeichner ergeben, liegt auf der Hand und ist dem Wandel des Berufs geschuldet. Unabhängig von der jeweiligen Bezeichnung ergeben sich für entsprechend qualifizierte Fachkräfte grundsätzlich in den folgenden Bereichen interessante berufliche Perspektiven:

  • Ingenieurbüros
  • Planungsbüros
  • Metallbau
  • Maschinenbau
  • Fahrzeugbau
  • Konstruktionsbüros
  • Apparatebau
  • Anlagenbau
  • Verpackungsindustrie

Das Gehalt als Technischer Zeichner/in

gehaltUnabhängig davon, ob man sich nun Technischer Zeichner, Technischer Produktdesigner oder Technischer Systemplaner nennt, sind die Verdienstmöglichkeiten stets von großem Interesse. Je nach Erfahrung, Qualifikation und zu bekleidender Position kann es hier durchaus gravierende Differenzen geben. Obgleich der konkrete Verdienst vom jeweiligen Einzelfall abhängt, wird das durchschnittliche Gehalt Technischer Zeichner im Allgemeinen mit 20.000 Euro bis 48.000 Euro brutto im Jahr angegeben. Fakt ist aber, dass eine ergänzende Weiterbildung die Chancen auf ein ansehnliches Einkommen enorm steigert und nicht selten eine Gehaltserhöhung nach sich zieht. Die Teilnahme an einer Weiterbildung macht sich für Technische Zeichner folglich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Technischer Zeichner/innen

Technische Zeichner beziehungsweise Technische Systemplaner oder Technische Produktdesigner, die sich fachlich weiterentwickeln und so ihre Karriere weiter vorantreiben möchten, können aus einer Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten auswählen. Vielfach stoßen sie auf einzelne Seminare und Kurse, die sich speziellen Themen widmen und diesbezüglich die Chance bieten, das vorhandene Wissen zu aktualisieren oder auszubauen. Wenn es aber um eine nachhaltige Karriere geht, stehen zumeist klassische Aufstiegsweiterbildungen im Fokus. Diese zeichnen sich dadurch aus, das sie einen höheren beruflichen Abschluss zum Ziel haben und somit zu einer anerkannten Qualifikation führen. Im Berufsfeld des Technischen Zeichners sind dies vor allem die folgenden Fortbildungen:

  • Geprüfte/r Konstrukteur/in IHK
  • Techniker/in für Maschinentechnik mit dem Schwerpunkt Konstruktion
  • Gestalter/in für Produktdesign
  • Technische/r Betriebswirt/in
  • Technische/r Fachwirt/in

Voraussetzungen, Dauer und Kosten der Weiterbildung für Technische Zeichner

Wenn es eine Aufstiegsweiterbildung sein soll, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als Technische/r Zeichner/in oder auch Technische/r Produktdesigner/in oder Technische/r Systemplaner/in in Kombination mit einer einschlägigen Berufspraxis die ideale Basis. Die Dauer der Qualifizierung ist dann mit zwei bis vier Jahren zu veranschlagen. Während staatliche Fachschulen kein Schulgeld verlangen, erheben die IHK oder andere Bildungsanbieter zum Teil hohe Gebühren im vierstelligen Bereich.

Grundsätzlich sind die Voraussetzungen, Dauer und Kosten für jede Weiterbildung individuell, weshalb Technische Zeichner nicht so sehr auf pauschale Aussagen vertrauen, sondern stattdessen sorgsam recherchieren sollten. Dabei stellt man unter anderem fest, dass selbst an den kostenlosen Fachschulen für Technik unter anderem Prüfungsgebühren in dreistelliger Höhe anfallen können.

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Technische Zeichner

weiterbildungsmöglichkeitenSeminare, Kurse und Aufstiegsweiterbildungen sind nicht die einzigen Optionen, die sich ambitionierten Technischen Zeichnern bieten. Auch ein akademisches Studium mit dem Ziel Bachelor oder Master kann der Karriere sehr förderlich sein und Technischen Zeichnern neue Perspektiven eröffnen. Dazu müssen sie noch nicht einmal aus dem Beruf aussteigen, denn speziell für Berufstätige gibt es an zahlreichen Hochschulen das berufsbegleitende Studium als Abend-, Wochenend- oder Fernstudium. Einschlägige Fächer, die Technische Zeichner voranbringen, sind hier vor allem:

  • Maschinenbau
  • Konstruktion
  • Architektur
  • Produktentwicklung
  • Industriedesign

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?

  • 3/5
  • 2 ratings
2 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
50% 0% 0% 0% 50%