Fernstudium Sportmanagement

Berufstätige, die von einer Karriere im Sportmanagement träumen, landen vielfach bei dem entsprechenden Fernstudium, das ihnen als berufsbegleitendes Studium die Chance gibt, diesen Traum zu leben, ohne ihren Job aufgeben und auf das feste Einkommen sowie die praktischen Erfahrungen verzichten zu müssen. Die Verbindung von Sport und Wirtschaft erschließt den Studierenden unterschiedliche Berufsfelder und Jobchancen, so dass sich die Perspektiven sehen lassen können. Zugleich darf man den Aufwand und die zusätzliche Belastung eines Fernstudiums Sportmanagement neben dem Beruf keineswegs unterschätzen.

All diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, Sportmanagement berufsbegleitend zu studieren, sollten sich ein genaues Bild machen und unter anderem hier auf Otti.de recherchieren.

Berufsfelder als Sportmanager/in

Das Sportmanagement wird typischerweise mit führenden Vereinen in Verbindung gebracht, deren Management maßgeblichen Einfluss auf die jeweilige Sportart hat. Sportmanager/innen kümmern sich um die Führung solcher Sportvereine und haben gewissermaßen die Fäden in der Hand. Wer Sportmanagement studieren möchte, wird aber nicht automatisch Top-Manager. Die gesamte Sportbranche braucht versierte Fachkräfte, so dass sich auch im Amateurbereich interessante Berufsfelder ergeben können.

Die Rehabilitation und das Gesundheitswesen sind weitere Tätigkeitsbereiche, die nach dem Studium Sportmanagement in Betracht kommen können. Behörden, Verbände oder auch Sportartikelhersteller sind weitere Optionen für eine Karriere nach dem Studium Sportmanagement.

Die Kombination wirtschaftlicher und sportwissenschaftlicher Kenntnisse erschließt Absolventen somit die folgenden Berufsfelder:

  • Sportvereine
  • Fitnesszentren
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Sportartikelhersteller
  • Sportstätten
  • Sporteinrichtungen
  • Öffentlicher Dienst
  • Sportverbände

Diese Abschlüsse können im berufsbegleitenden Studium Sportmanagement erreicht werden

Ein berufsbegleitendes Studium Sportmanagement muss dem Präsenzstudium in Vollzeit in nichts nachstehen, denn auch hier winken der Bachelor und der Master als akademische Grade mit internationaler Anerkennung. Zusätzlich gibt es noch diverse Anbieter von Zertifikatskursen, die eher Weiterbildungscharakter haben. Dabei kann es sich um einen institutseigenen Abschluss oder auch ein Hochschulzertifikat handeln. Wer beispielsweise ein Fernstudium Sportmanagement plant, sollte daher die folgenden Abschlüsse differenzieren können:

Bachelor:

Der grundständige und berufsqualifizierende Bachelor kann in sechs bis zwölf Semestern erreicht werden und ist der erste akademische Grad, der Studierenden des Sportmanagements winkt. Unter anderem die folgenden Studienangebote stehen dabei zur Auswahl:

  • Sportmanagement – B.A.
  • Sportökonomie – B.A.
  • Event- und Sportmanagement – B.A.

Master:

Wer im Sportmanagement eine leitende Position bekleiden möchte, braucht typischerweise ein abgeschlossenes postgraduales Studium. Dieses schließt mit dem weiterführenden Master ab, dauert zwei bis acht Semester und kann berufsbegleitend beispielsweise in den folgenden Varianten absolviert werden:

  • Sportmanagement – M.A.
  • Sportbusiness – M.A.
  • Gesundheitsökonomie – M.A.

Zertifikat:

Ein Fernkurs oder auch ein berufsbegleitendes Zertifikatsstudium können zu interessanten Zertifikaten auf dem Gebiet des Sportmanagements führen und sinnvolle Weiterbildungen sein. Hier gibt es unter anderem die folgenden Möglichkeiten:

  • Sportbetriebswirtschaft
  • Sportmarketing
  • Vereinsmanagement

Fernstudium Sportmanagement: Spezialisierung und Anerkennung

Dass das Fernstudium Sportmanagement die Betriebswirtschaftslehre und Sportwissenschaft zu einem interdisziplinären Fach vereint, ist kein Geheimnis. Dementsprechend liegt es auch auf der Hand, dass die folgenden Module typischerweise auf dem Studienplan stehen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung
  • Investition
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Sportwissenschaft
  • Vereinsmanagement
  • Sportrecht
  • Unternehmensführung

Eine persönliche Schwerpunktsetzung ist ebenfalls möglich und kann Studierende des Sportmanagements beispielsweise mit dem Sponsoring, Sportmarketing, Eventmanagement oder Gesundheitsmanagement vertraut machen.

Steht am Ende des Fernstudiums der Erwerb des Bachelors oder Masters an, sind etwaige Bedenken hinsichtlich der Anerkennung vollkommen unbegründet. Der akademische Grad sowie der Umstand, dass das Studium berufsbegleitend absolviert wurde, bringen Absolventen viel Wertschätzung ein.

Der Fernstudiengang Sportmanagement im Überblick

Studiengang

Sportmanagement

Abschlüsse

Bachelor, Master, Zertifikat

Studienbeginn

Jederzeit möglich

Probestudium

4 Wochen kostenlos testen

Inhalte


  • Betriebswirtschaftslehre

  • Volkswirtschaftslehre

  • Rechnungswesen

  • Investition

  • Finanzierung

  • Marketing

  • Personalmanagement

  • Unternehmensführung

  • Sportwissenschaft

  • Vereinsmanagement

  • Sponsoring

  • Sportrecht

Voraussetzungen


  • Zertifikat: keine besonderen Voraussetzungen

  • Bachelor: Abitur, gleichwertiger Bildungsabschluss oder Anerkennung als beruflich Qualifizierter

  • Master: einschlägiges Erststudium

Dauer

je nach Abschluss und Studienform beispielsweise ein Jahr bis zu 6 Jahre

Kosten

sehr variabel, beispielsweise 2.000 Euro bis 10.000 Euro

Berufsaussichten nach dem Fernstudium Sportmanagement

gehaltDas Fernstudium Sportmanagement schafft nicht selten die Basis für einen Aufstieg auf der Karriereleiter oder eine berufliche Umorientierung. Dass sich die Frage nach den Berufsaussichten stellt, ist also kein Wunder und liegt in der Natur der Sache. Grundsätzlich sind Absolventinnen und Absolventen dieses Studienganges überall dort gefragt, wo ökonomische Kompetenzen in Zusammenhang mit dem Sport gefordert sind. In Anbetracht der Tatsache, dass es im Sport-Business nicht nur um Freude am Sport, sondern mitunter auch hohe Summen geht, braucht es hier versierte Ökonomen mit einem fundierten Verständnis für die Sportbranche.

Fitnessstudios, Sportvereine, Verbände, Behörden, Bildungseinrichtungen, Institutionen des Gesundheitswesens und andere Einrichtung haben Verwendung für studierte Sportmanager/innen, die außerdem mit Berufserfahrung punkten können. Je nach Einsatzbereich können die Verdienstmöglichkeiten allerdings variieren. Ein guter Anhaltspunkt ist ein durchschnittliches Gehalt zwischen 24.000 Euro und 42.000 Euro brutto im Jahr. Als Top-Manager im Sport ist allerdings noch viel mehr drin.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums Sportmanagement

Das Fernstudium Sportmanagement erfreut sich vor allem bei denjenigen, die von einer Karriere im Sport träumen, aber nicht das Zeug zum Spitzensportler haben, großer Beliebtheit. Die vielen Vorteile sorgen allerdings dafür, dass es sich nicht bloß um eine Notlösung, sondern eine vielversprechende Option zur beruflichen Entwicklung handelt. Wer allerdings keine böse Überraschung erleben möchte, sollte sich vorab gut informieren und den Vor- und Nachteilen gleichermaßen Aufmerksamkeit schenken. Nur so ergibt sich ein ganzheitliches Bild, das als Basis für die Entscheidungsfindung dienen kann. Eine eigene Recherche ist daher unverzichtbar, denn die Angaben der Anbieter erweisen sich als recht einseitig und stützen sich vor allem auf die Vorteile.

Pro

  • Das Fernstudium Sportmanagement kommt sehr vielseitig daher und verbindet den Sport mit ökonomischen Aspekten, woraus sich spannende Perspektiven ergeben.
  • Die Freiheiten des Fernstudienganges Sportmanagement sorgen für eine ausgezeichnete Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie.
  • Die berufsbegleitende Form des Fernstudiums Sportmanagement sorgt dafür, dass man weiterhin ein festes Einkommen erwirtschaftet und zudem wertvolle Erfahrungen in der Praxis sammelt.

Contra

  • Die praktischen Einheiten sowie der persönliche Kontakt können im Fernstudium Sportmanagement möglicherweise etwas kurz kommen.
  • Ein anspruchsvolles Fernstudium Sportmanagement neben dem Beruf zu schaffen, ist eine immense Herausforderung, die zuweilen zu einer echten Belastung werden kann.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Das Sammeln von Informationen ist die ideale Vorbereitung auf das berufsbegleitende Studium Sportmanagement, denn auf diese Art und Weise gewinnt man einen guten Eindruck von den betreffenden Möglichkeiten. Gleichzeitig sollten Interessierte für gut gemeinte Ratschläge offen sein und unter anderem die folgenden Tipps der Otti.de-Redaktion beachten.

Ziehen Sie auch Studienalternativen in Betracht!

Hat man erst einmal das Fernstudium Sportmanagement ins Auge gefasst, hält man dieses rasch für alternativlos. Hier ist Offenheit gegenüber etwaiger Studienalternativen gefragt. Die Betriebswirtschaftslehre, das Management oder die Sportwissenschaften bieten sich in diesem Zusammenhang an. Vielleicht geht es aber auch eher um alternative Studienformen, wie zum Beispiel ein Abendstudium, duales Studium oder anderweitiges Teilzeitstudium.

Praktische Erfahrungen im Beruf sammeln!

Wer seine kompletten Kenntnisse des Sportmanagements lediglich aus der im Zuge des Fernstudiums vermittelten Theorie bezieht, wird damit nur bedingt Erfolg haben. Der erforderliche Praxisbezug bleibt so auf der Strecke, was der Qualifikation schadet. Indem man parallel einem einschlägigen Beruf nachgeht, kann man dies verhindern und im Anschluss gleich doppelt punkten, schließlich verfügt man über den Abschluss im Sportmanagement und kann außerdem umfassende praktische Berufserfahrungen nachweisen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%