Fernstudium Heilpädagogik

Wenn es um ein berufsbegleitendes Studium aus dem weiten Feld der Pädagogik geht, kommt zuweilen das Fernstudium Heilpädagogik in Betracht. Dieses kann als akademischer Fernstudiengang mit einem Höchstmaß an Flexibilität aufwarten und dementsprechend zeitlich und örtlich unabhängig absolviert werden. Zugleich steht die Heilpädagogik als Studienfach im Fokus, so dass Fernstudierende diese pädagogische Disziplin intensiv bearbeiten. Die allgemeine Definition der Heilpädagogik beschreibt diese als die Disziplin der Pädagogik, die sich mit Menschen mit besonderem Förderbedarf auseinandersetzt. Die ganzheitliche Bildung, Erziehung und Förderung dieser Klienten ist das erklärte Ziel der Heilpädagogik.

All diejenigen, die Gefallen am grundlegenden Konzept der Heilpädagogik finden und berufsbegleitend studieren möchten, können enorm von einem entsprechenden Fernstudium profitieren und ihren Studienwunsch so parallel zum Beruf und/oder zur Familie ausleben. So erwerben sie fundierte Kenntnisse und Kompetenzen und erlangen zugleich einen akademischen Grad, der ihren Aufstieg auf der Karriereleiter begünstigt. Dass man sich vorab genau über das Heilpädagogik-Fernstudium informieren sollte, um die richtige Entscheidung treffen zu können, versteht sich von selbst. Es ist folglich eine Selbstverständlichkeit, das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern und auch online zu recherchieren.

Typische Inhalte im Fernstudium Heilpädagogik

Je nach Hochschule, Abschluss und Studiengang existieren gewisse Unterschiede hinsichtlich der Studieninhalte im Fernstudium Heilpädagogik. Interessierte dürfen auch nicht vergessen, dass sie beispielsweise durch Wahlmodule einen individuellen Schwerpunkt setzen können. Trotz diverser Differenzen und Varianten lassen sich die typischen Inhalte in heilpädagogischen Fernstudiengängen folgendermaßen zusammenfassen:

  • Biologie
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Soziologie
  • Recht
  • Kommunikationswissenschaften
  • Grundlagen der Medizin
  • Ethik
  • Didaktik
  • Diagnostik
  • Pflege
  • Entwicklungspsychologie
  • Inklusionspädagogik

Anhand dieser Ausführungen zeigt sich, dass es in Hinsicht auf die Inhalte keinen Unterschied macht, ob man per Fernstudium berufsbegleitend studiert oder sich in Vollzeit einem Präsenzstudium widmet. Das Ziel ist stets ein Studienabschluss auf dem Gebiet der Heilpädagogik, so dass auch bei den Inhalten viele Übereinstimmungen zu erkennen sind.

Mögliche Abschlüsse im Fernstudium Heilpädagogik

Menschen, die Heilpädagogik berufsbegleitend studieren möchten und daher ein Fernstudium ins Auge fassen, haben zuweilen Sorgen bezüglich der Anerkennung des Abschlusses. Der Umstand, dass keine beziehungsweise kaum Präsenzen vor Ort stattfinden und die Vermittlung der Studieninhalte stattdessen per Fernunterricht erfolgt, ruft bei Außenstehenden oftmals Skepsis hervor. Es entsteht der Eindruck, dass es sich aufgrund des speziellen Ablaufs um kein richtiges Studium handeln könnte. Dem ist aber in keiner Weise so. Dies zeigt der Umstand, dass im Zuge dessen etablierte akademische Grade erlangt werden können. Das grundständige Fernstudium der Heilpädagogik kann somit zum Bachelor führen, während postgraduale Fernstudien den Master anvisieren. Die im Zuge des Bologna-Prozesses eingeführten und international Studienabschlüsse verschaffen so auch heilpädagogischen Fernstudiengängen allgemeine Anerkennung. Wenn es stattdessen lediglich eine wissenschaftliche Weiterbildung sein soll, besteht aber auch die Möglichkeit, den einen oder anderen Fernkurs an einer Hochschule zu absolvieren, der als Zertifikatsstudium daherkommt.

Das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungWenn es lediglich ein Zertifikatsstudium in Form eines Fernstudienganges sein soll, sind keine besonderen Voraussetzungen zu beachten. Eine solche wissenschaftliche Weiterbildung auf dem Gebiet der Heilpädagogik ist somit offen für alle Interessierten. Vom Bachelor-Fernstudium Heilpädagogik kann man dies dahingegen nicht behaupten, denn hier kommen strenge Zulassungsbedingungen zum Tragen. Zulassungsbeschränkungen wie ein Numerus Clausus sind hier zwar nicht gebräuchlich, aber die Immatrikulation setzt das (Fach-)Abitur voraus. Alternativ ist für beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung aber auch ein Studium ohne Abitur möglich. Diejenigen, die bereits ein heilpädagogisches Erststudium erfolgreich abgeschlossen und nun den Wunsch haben, einen postgradualen Abschluss in Form des Masters zu erlangen, bringen durch den ersten akademischen Grad beste Voraussetzungen dafür mit. Zusätzlich verlangen viele Hochschulen insbesondere in Zusammenhang mit dem Fernstudium Heilpädagogik einschlägige Praxiserfahrungen.

Fernstudien können zwar grundsätzlich mit vielen Freiheiten punkten, ohne formale Voraussetzungen geht es aber auch hier nicht. Interessierte an einem solchen Studium der Heilpädagogik sollten zudem ihre persönliche Eignung selbstkritisch hinterfragen. Abgesehen von Interesse am Fach sollten vor allem Selbstdisziplin, Eigenmotivation, Organisationsgeschick, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Belastbarkeit gegeben sein.

Voraussichtliche Dauer des Fernstudiums

Die Flexibilität heilpädagogischer Fernstudiengänge macht es grundsätzlich schwierig, pauschale Aussagen zur Dauer zu treffen. Fernstudierende profitieren von der Flexibilität und können das berufsbegleitende Studium ihrer Lebenssituation anpassen. Nichtsdestotrotz gibt es seitens der Anbieter durchaus Orientierungshilfen und gewisse Vorgaben. Ein Zertifikatsstudium lässt sich in der Regel innerhalb weniger Monate absolvieren. Wer den Bachelor per Heilpädagogik-Fernstudium anstrebt, muss im Gegensatz dazu sechs bis zwölf Semester einkalkulieren. Der postgraduale Fernstudiengang mit dem Ziel Master nimmt dahingegen vier bis acht Semester in Anspruch.

Diese Kosten können anfallen

Ob und in welcher Höhe Kosten im Fernstudium Heilpädagogik anfallen, liegt in erster Linie an der jeweiligen Hochschule. Von knapp 300 Euro Semesterbeitrag pro Semester bis hin zu ein paar Hundert Euro monatlich ist alles möglich. Die Kosten für ein heilpädagogisches Fernstudium können so beispielsweise zwischen rund 1.200 Euro und mehr als 10.000 Euro liegen. Genaue Angaben zu den Studiengebühren sowie weitere Details finden sich im Informationsmaterial der Anbieter, das so eine solide Grundlage für die anstehende Entscheidungsfindung liefert.

Der Fernstudiengang Heilpädagogik im Überblick

Inhalte


  • Biologie

  • Pädagogik

  • Psychologie

  • Soziologie

  • Recht

  • Kommunikationswissenschaften

  • Grundlagen der Medizin

  • Ethik

  • Didaktik

  • Diagnostik

  • Pflege

  • Entwicklungspsychologie

  • Inklusionspädagogik

Voraussetzungen


  • Zertifikat: keine besonderen Voraussetzungen

  • Bachelor:(Fach-)Abitur, berufliche Qualifizierung, abgeschlossene Aufstiegsfortbildung

  • Master: einschlägiges Erststudium

  • Gegebenenfalls noch Nachweis praktischer Erfahrungen und/oder Tätigkeiten

Dauer



  • Zertifikatsstudium: ein paar Monate

  • Bachelor: sechs bis zwölf Semester

  • Master: vier bis acht Semester


Kosten

Sehr unterschiedlich je nach Fernstudium und Anbieter

Abschluss

Zertifikat, Bachelor oder Master

Berufsaussichten nach dem Fernstudium Heilpädagogik

Der Fernstudiengang Heilpädagogik beschert Berufserfahrenen einen akademischen Grad und verschafft ihnen so angesichts der zunehmenden Akademisierung exzellente Karrierechancen. Dies gilt insbesondere für die folgenden Tätigkeitsbereiche:

  • Pflegeeinrichtungen
  • Rehabilitationszentren
  • Behindertenhilfe
  • Beratungsstellen
  • Psychiatrien
  • Kindergärten
  • Schulen
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Freizeiteinrichtungen
  • Wohnheime

gehaltHeilpädagoginnen und Heilpädagogen kümmern sich hier in erster Linie um Menschen mit besonderem Förderbedarf und unterstützen diese bei der Bewältigung ihres Alltags. Dass ein solcher Job sehr befriedigend ist und einer Berufung gleichkommen kann, steht außer Frage. Dennoch sind die Verdienstmöglichkeiten relevant, so dass es für Interessierte wichtig zu wissen ist, dass sich das durchschnittliche Gehalt zwischen rund 24.000 Euro und 36.000 Euro brutto im Jahr bewegt.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums Heilpädagogik

Heilpädagogische Fernstudiengänge wirken aufgrund ihrer Flexibilität und auch facettenreichen Inhalte als vielversprechende Studienmöglichkeiten für Berufstätige aus dem pädagogischen, sozialen oder auch medizinischen Bereich. Bevor diese überstürzt ins Fernstudium Heilpädagogik starten, sollten sie allerdings genau abwägen und die Vor- und Nachteile berücksichtigen.

Pro

  • Aufgrund der Flexibilität von Fernstudien ist eine grundsätzliche Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie absolut gegeben.
  • Berufstätige haben so die Chance, die heilpädagogische Praxis mit einem akademischen Studium zu kombinieren, was ihnen fundierte Kenntnisse und beste Karrierechancen beschert.
  • Zulassungsbeschränkungen wie ein Numerus Clausus gelten für das Fernstudium Heilpädagogik für gewöhnlich nicht.

Contra

  • Dass Fernstudierende mehr oder weniger auf sich alleingestellt sind und keinen persönlichen Kontakt zu den Dozenten und Kommilitonen haben, ist ein echter Nachteil.
  • Das Fernstudium Heilpädagogik mit Familie und/oder Beruf unter einen Hut zu bekommen, ist alles andere als einfach und häufig recht belastend.
  • Aufgrund der teils hohen Studiengebühren kann ein Fernstudium Heilpädagogik auch zu einer finanziellen Belastung werden.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?

  • 4.6/5
  • 18 ratings
18 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%