Fernstudium BWL

Das Fernstudium BWL ist der absolute Klassiker im Bereich des berufsbegleitenden Studiums und erfreut sich dementsprechend großer Beliebtheit. Zunächst ist die Flexibilität des Fernstudiums anzuführen, die für eine gute Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie sorgt. Gleichzeitig ist die Betriebswirtschaftslehre ein vielseitiges Studienfach, das unterschiedlichste Karrierewege ermöglicht. Ökonomisches Know-How ist in nahezu sämtlichen Bereichen von Vorteil, so dass sich das BWL-Fernstudium stets als vielversprechende Weiterbildung erweisen kann.

Die Betriebswirtschaftslehre ist die Disziplin der Wirtschaftswissenschaften, die die Betriebe in den Fokus rückt und sich folglich vor allem den internen Abläufen innerhalb des Unternehmens widmet. Wer eine verantwortungsvolle Führungsposition bekleiden und zu diesem Zweck berufsbegleitend studieren möchte, sollte die Betriebswirtschaftslehre unbedingt ins Auge fassen. Dabei lässt sich ein gewisser Rechercheaufwand nicht vermeiden, denn nur so kann man sich ein umfassendes Bild machen und schlussendlich entscheiden, ob man ein BWL-Fernstudium aufnehmen sollte oder nicht.

Berufsfelder als Betriebswirt/in

Im Rahmen einer Studienwahl geht es immer darum, welche Perspektiven im Anschluss bestehen. Da ein Fernstudium neben dem Beruf einen zusätzlichen Aufwand bedeutet und recht belastend sein kann, ist es hier besonders wichtig, dass sich das Ganze lohnt und zu interessanten Karrierechancen führt. Die Frage nach den Berufsfeldern nach dem Fernstudium BWL stellt sich daher fast schon automatisch.

Grundsätzlich sind BWLer echte Allrounder und können somit in sämtlichen Wirtschaftsbereichen zum Einsatz kommen. In der Verwaltung sowie Organisationen und Institutionen können sich ebenfalls spannende Berufschancen ergeben. Es ist allerdings unmöglich, konkrete Berufsfelder hervorzuheben, denn das Studium der Betriebswirtschaftslehre kann den Startschuss für unterschiedlichste Laufbahnen geben. Der folgende Überblick macht dies noch einmal deutlich:

  • alle Branchen und Wirtschaftsbereiche
  • Organisationen und Institutionen unterschiedlichster Art
  • Öffentlicher Dienst

Diese Abschlüsse können im berufsbegleitenden Studium BWL erreicht werden

Ein BWL-Studium ist für viele Menschen absolut naheliegend und auch für Berufstätige eine vielversprechende Option, um beruflich weiter voranzukommen. Die erreichbaren Abschlüsse sollten im Vorfeld genau beleuchtet werden, um realistische Erwartungen zu entwickeln und zu ergründen, worauf man sich genau einlässt. Dass es sich auch bei einem Fernstudium Betriebswirtschaftslehre um ein richtiges Hochschulstudium handeln kann, zeigt der Umstand, dass mit dem Bachelor oder Master ein echter akademischer Grad erlangt werden kann. Es gibt aber auch Fernkurse und Zertifikatsstudien in Form eines Fernstudiums, die keinen Studienabschluss beinhalten und daher eher als Weiterbildungen zu betrachten sind. Eine genaue Unterscheidung der Abschlüsse im BWL-Fernstudium ist daher von großer Bedeutung.

Bachelor

Der grundständige Bachelor ist zugleich auch der erste berufsqualifizierende akademische Grad und kann neben dem Beruf in sechs bis zwölf Semestern Regelstudienzeit erlangt werden. Falls es beispielsweise ein Fernstudium sein soll, bestehen die folgenden Optionen:

  • Betriebswirtschaftslehre – B.A.
  • Betriebswirtschaftslehre Digital Transformation – B.A.
  • Betriebswirtschaftslehre Accounting and Taxation – B.A.

Master

Ein BWL-Studium, das zu einer verantwortungsvollen Führungsposition führen soll, schließt idealerweise mit dem postgradualen Master ab. Das weiterführende Studium der Betriebswirtschaftslehre kann berufsbegleitend in vier bis acht Semester Regelstudienzeit absolviert werden und steht beispielsweise in den folgenden Varianten zur Auswahl:

  • Betriebswirtschaftslehre – M.A.
  • General Management – MBA
  • Business Administration – MBA

Zertifikat

Interne Abschlüsse sowie Hochschulzertifikate ergänzen die Bandbreite an berufsbegleitenden Qualifizierungen auf dem Gebiet der BWL und können beispielsweise die folgenden Themen aufgreifen:

  • Marketing
  • Controlling
  • Vertriebs- und Handelsmanagement
  • Change-Management
  • Geschäftsführung
  • Wirtschaftsmediation

Fernstudium BWL: Spezialisierung und Anerkennung

Das Fernstudium Betriebswirtschaftslehre ist dank Bachelor beziehungsweise Master voll anerkannt und kann noch zusätzlich damit punkten, dass Theorie und Praxis bestens miteinander verknüpft werden. Hinsichtlich der Anerkennung müssen sich Fernstudierende der BWL folglich keine Sorgen machen. Außerdem ist die Betriebswirtschaftslehre ein Fach für echte Allrounder und bietet eine enorme Bandbreite, wie die folgenden Inhalte veranschaulichen:

  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Controlling
  • Finanzierung
  • Personalwesen
  • Marketing
  • Produktion
  • Volkswirtschaftslehre
  • Recht
  • Logistik
  • Unternehmensführung

Obwohl es sich um ein Studium für Generalisten handelt, sind im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre auch Spezialisierungen möglich und vorgesehen. Dabei kann es sich beispielsweise um die folgenden Fachbereiche handeln:

  • Handelsmanagement
  • Logistikmanagement
  • Gesundheitswirtschaft
  • Steuern
  • Existenzgründung
  • Wirtschaftsrecht

Der Fernstudiengang BWL im Überblick

Studiengang

BWL

Abschlüsse

Bachelor, Master, Zertifikat

Studienbeginn

Jederzeit möglich

Probestudium

4 Wochen kostenlos testen

Inhalte


  • Allgemeine BWL

  • VWL

  • Rechnungswesen

  • Controlling

  • Finanzierung

  • Marketing

  • Personalwesen

  • Logistik

  • Produktion

  • Recht

  • Unternehmensführung

Voraussetzungen

  • Zertifikat: keine besonderen Voraussetzungen

  • Bachelor: Abitur, andere Hochschulzugangsberechtigung oder Anerkennung als beruflich Qualifizierter

  • Master: einschlägiges Erststudium

Dauer

je nach Abschluss und Studienform vier bis zwölf Semester Regelstudienzeit

Kosten

variabel, zum Beispiel 1.200 Euro bis 18.000 Euro

Berufsaussichten nach dem Fernstudium BWL

Berufstätige, die BWL per Fernstudium studieren, erwerben weitreichende Kenntnisse und können grundsätzlich in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen. Die Berufsaussichten lassen sich folglich nicht auf einzelne Branchen beschränken. Stattdessen sollte man wissen, dass Betriebswirtinnen und Betriebswirte die Planung, Organisation und Kontrolle verschiedenster betrieblicher Abläufe übernehmen können. Typische Einsatzgebiete sind daher:

  • Personalwesen
  • Marketing
  • Controlling
  • Vertrieb
  • Einkauf
  • Produktion
  • Unternehmensberatung
  • Logistik
  • Prozessmanagement
  • Unternehmensführung

Die Verdienstmöglichkeiten lassen sich aufgrund der verschiedenen Möglichkeiten nur schwer pauschalisieren. In der Regel bewegt sich das Gehalt aber durchschnittlich zwischen 36.000 Euro und 80.000 Euro brutto im Jahr.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums BWL

Bevor man ein Fernstudium BWL beginnt, sollte man sich mit der Studienwahl absolut sicher sein, denn andernfalls ist ein Studienabbruch fast schon vorprogrammiert. Es hilft also nicht, nur die Pluspunkte zu betrachten, denn sowohl die Vor- als auch Nachteile sollten unbedingt bekannt sein.

Pro

  • Das BWL-Fernstudium ist weit verbreitet, so dass sich trotz der speziellen Studienform vielfältige Möglichkeiten für ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaftslehre ergeben können.
  • Per Fernstudium kann man BWL zeitlich und örtlich flexibel studieren und auf diese Art und Weise einen aussichtsreichen Hochschulabschluss trotz Job und anderweitiger Verpflichtungen erlangen.
  • Ein großer Vorteil der BWL ist ihre Vielseitigkeit, denn so erhalten die Studierenden einen umfassenden Überblick und können die betrieblichen Abläufe ganzheitlich betrachten.

Contra

  • Ein Fernstudium BWL zusätzlich zu den beruflichen und privaten Verpflichtungen zu absolvieren, kann eine echte Belastung sein, der nicht alle Interessierten tatsächlich gewachsen sind.
  • Der vorherrschende Fernunterricht im BWL-Fernstudium sorgt dafür, dass man sich alleingelassen vorkommen kann und in Ermangelung einer festen Struktur an der Organisation des berufsbegleitenden Studiums scheitert.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Hier auf Otti.de, dem Online-Ratgeber zum berufsbegleitenden Studium und zur Weiterbildung, finden Interessierte alles Wissenswerte zum Fernstudium BWL. Außerdem gibt es nachfolgend noch ein paar Tipps aus der Otti.de-Redaktion, die dabei helfen sollen, das berufsbegleitende Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre erfolgreich zu meistern.

Vernetzen Sie sich mit Ihren Kommilitonen!

Im klassischen Präsenzstudium entstehen die Kontakte zu den Kommilitonen ganz automatisch, so dass sich Lerngruppen fast von selbst zusammenfinden. Wer BWL per Fernstudium studiert, muss dahingegen etwas nachhelfen und aktiv ein Netzwerk aufbauen. Über das Internet kann man Kontakte knüpfen und auch mit Mitstudierenden in Verbindung bleiben, die weit entfernt leben. Virtuelle Lerngruppen sind eine große Hilfe und können die gesamte Studienzeit bis zum Bachelor oder Master in BWL begleiten.

Setzen Sie Schwerpunkte im BWL-Fernstudium!

Die Tatsache, dass die Betriebswirtschaftslehre eine generalistische Ausbildung bietet, wird immer wieder als großer Vorteil angepriesen. Gleichzeitig sollten es Fernstudierende aber auch nicht versäumen, Schwerpunkte zu setzen und dadurch Bezüge zur beruflichen Tätigkeit herzustellen. Auf diese Art und Weise eignen sie sich fundiertes Expertenwissen an, das sie durch ihre praktischen Erfahrungen noch untermauern können.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.6/5
  • 14 ratings
14 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%