Umschulung Lebensmitteltechniker

In der heutigen Zeit gibt es eine große Vielfalt an unterschiedlichen Berufen in den verschiedensten Branchen. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass viele Menschen im Laufe eines Berufslebens nicht immer nur im eigentlichen Ausbildungsberuf arbeiten, sondern durchaus auch andere Berufsfelder und Branchen ausprobieren möchten. Um einen neuen Beruf aufzunehmen, ist oft eine Umschulung sinnvoll. Bei solchen Maßnahmen werden die jeweiligen Kenntnisse für den neuen Beruf erlernt.

Insbesondere Berufe in der Lebensmittelbranche sind in der heutigen Zeit beliebt und begehrt, wie zum Beispiel eine Umschulung zum Lebensmitteltechniker. Für viele Menschen kann eine Umschulung einen beruflichen Neuanfang bedeuten. Auf diese Weise ist es durchaus gut möglich, der Arbeitslosigkeit zu entfliehen und in einem neuen Beruf und einer neuen Branche eine völlig neue berufliche Karriere zu starten.

umschulung

Berufsbild Lebensmitteltechniker

Unter dem Beruf Lebensmitteltechniker ist in Fachkreisen oft die Fachkraft für Lebensmitteltechnik gemeint. So ist die eigentliche Berufsbezeichnung dieser Tätigkeit. Generell ist diese sehr umfangreich und vielfältig, sodass sich auch durchaus im Laufe einer Umschulung entsprechend breites Wissen angeeignet werden muss.

Bei diesem Beruf ist es generell nötig, nochmals die Schulbank zu drücken und sich entsprechende neue Kenntnisse anzueignen, wenn man nicht schon in einer anderen Tätigkeit mit dieser Branche in Berührung gekommen ist. Lebensmittel sind bis heute sehr wichtig und sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Menschen. Leute in diesem Beruf kommen beispielsweise in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Obst- oder Fischverarbeitung
  • Gemüse oder Fleischverarbeitung
  • Molkereien oder der Getränkeindustrie
  • Großbäckereien oder der Süßwaren-Produktion
  • Babynahrung-Herstellung

In all diesen Bereichen sind Lebensmitteltechniker dafür da, Inhaltsstoffe zu analysieren, die Lagerung der Produkte zu überwachen, die Prüfung der Qualität sowie die Vorbehandlung und Verpackung der Produkte verantwortlich. Somit ist das Aufgabenspektrum sehr breit gefächert und sehr unterschiedlich. Dies macht den Beruf einerseits sehr spannend und abwechslungsreich. Andererseits ist die Umschulung somit auch durchaus anstrengend und fordernd. Das Berufsbild an sich ist aber sehr interessant und im Endeffekt für jeden Käufer der Produkte wichtig.

Umschulung zum Lebensmitteltechniker

Bei einer Umschulung werden dem Umschüler die entsprechenden Kenntnisse für den Beruf vermittelt. Im Fall des Lebensmitteltechnikers bedeutet dies, durchaus umfangreiche Kenntnisse zu vermitteln. Es ist dabei egal, ob im späteren Berufsleben nur jeweils ein Teil der Kenntnisse benötigt wird, da man in einer Anstellung ist, in der nur ein Teil der Aufgaben verlangt wird.

Der Beruf an sich ist sehr vielfältig und ein Absolvent muss all diese Kenntnisse beherrschen, um den Titel des Lebensmitteltechnikers führen zu dürfen. Da der Beruf der Fachkraft für Lebensmitteltechnik ein anerkannter Ausbildungsberuf ist, lehnt sich auch die Umschulung an die Anforderungen der Ausbildung an. Schließlich müssen am Ende einer Umschulung dieselben Prüfungen absolviert werden.

Im Quereinstieg zum Lebensmitteltechniker – das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungFür eine Umschulung ist es in der Regel so, dass als Voraussetzungen lediglich eine abgeschlossene Berufsausbildung und eine etwaige Berufserfahrung vorliegen sollen. Die Ausbildung muss dabei nichts mit dem Umschulungsberuf zu tun haben. Für diese Umschulung wird zudem oft ein mittlerer Bildungsabschluss gefordert.

Zudem ist es nützlich, wenn ein gewisses Interesse in Naturwissenschaften besteht. Es kann zudem auch sein, dass einzelne Bildungseinrichtungen noch andere persönliche oder fachliche Kenntnisse fordern. Dies muss dann ganz individuell entschieden werden, ob diese Eigenschaften vorliegen oder nicht.

Dauer der Umschulung zum Lebensmitteltechniker

In den meisten Fällen haben Umschulungen eine Dauer von 2 Jahren. Dies ist auch im Fall des Lebensmitteltechnikers so. Auf diese Weise kann in etwa eine Planung erfolgen, da eine solche Maßnahme oft mit gewissen Einschränkungen im persönlichen Umfeld einhergeht. Die Dauer ist zudem auch noch abhängig davon, ob der Kurs in Vollzeit oder Teilzeit absolviert wird.

Bei einer Teilzeitmaßnahme verlängert sich die Dauer natürlich entsprechend. Es kann somit aber nebenher auch direkt noch ein Job ausgeübt werden, in denen man Geld verdient. Dies ist bei einer Umschulung oft nützlich. Im Voraus sollte also ein genauer zeitlicher Rahmen geplant werden. Die jeweiligen Bildungseinrichtungen geben auch gern Auskunft über die Dauer der Maßnahme.

Was kostet eine Umschulung zum Lebensmitteltechniker?

In aller Regel ist es so, dass die Kosten für eine Umschulung sehr unterschiedlich ausfallen und von den jeweiligen Bildungseinrichtungen abhängig sind. Deshalb ist ein entsprechender Vergleich durchaus lohnenswert. Wie hoch die Kosten im Detail sind, kann leider pauschal so nicht gesagt werden. Diese hängen oft auch von persönlichen Dingen ab.

Es ist beispielsweise unter gewissen Voraussetzungen auch möglich, eine Förderung für die Umschulung zu bekommen. Somit werden die Kosten natürlich entsprechend minimiert. Zudem ist bei der Kalkulation zu beachten, dass bei einer Umschulung in der Regel kein Geld verdient wird und es nicht selten der Fall ist, dass man in dieser Zeit von Ersparnissen leben muss.

Ablauf der Umschulung zum Lebensmitteltechniker

In den meisten Fällen ist es so, dass die jeweiligen Bildungseinrichtungen den genauen Ablauf einer Umschulung festlegen und entsprechend planen. Dieser richtet sich jedoch auch durchaus eng an dem einer Ausbildung. Da eine Umschulung kürzer ist, muss dieser bei einer solchen Maßnahme entsprechend gestrafft werden.

Die Einrichtungen haben in der Regel schon viel Erfahrung mit solchen Lehrgängen, sodass die Umschulung an sich dennoch gut absolviert werden kann. Natürlich müssen dabei auch ein gewisser Fleiß und eine Brise Disziplin vorherrschen, um am Ende auch das Ziel der Maßnahme zu erreichen.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Lebensmitteltechniker

Was in einer Umschulung zum Lebensmitteltechniker genau gelehrt wird, hängt meist von den Anforderungen der Ausbildung ab. Da wie schon erwähnt am Ende einer solchen Maßnahme auch eine Abschlussprüfung absolviert werden muss, müssen die entsprechenden Kenntnisse wie in einer Ausbildung vermittelt werden. Diese werden meist von erfahrenen Lehrkräften vermittelt.

Dabei stehen beispielsweise Themen wie Kommunikation, Produktentwicklung, Produktionssteuerung, Lebensmittelinhaltsstoffe, Lagerung von Lebensmitteln und vieles andere mehr auf dem Plan. Die Inhalte richtigen sich dabei stets an die aktuell gültige Ausbildungsverordnung.

Gehaltsaussichten für den Beruf Lebensmitteltechniker

gehaltEine genaue Aussage zu treffen, was nach einer Umschulung in der Branche verdient werden kann, ist schwierig und hängt von vielen Faktoren ab. Zum einen ist dies die Stelle an sich. Es ist wichtig zu wissen, ob man mit vielen Aufgaben vertraut ist, oder nur einige wenige ausführen muss oder darf.

Ebenfalls ist die derzeitige aktuelle wirtschaftliche Lage ausschlaggebend, wie hoch das Gehalt ausfällt und wie viel der Arbeitgeber auch zahlen kann. Zudem gibt es in Deutschland immer noch Gehälter, die abhängig von Regionen sind, in der man tätig ist.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Lebensmitteltechniker?

Um nach einer erfolgreich abgeschlossenen Umschulung auch Karriere in dem Beruf machen zu können ist es wichtig, sich stets aktuell weiterzubilden. Dies können beispielsweise passende fachliche Weiterbildungen sein aber auch Aufstiegsfortbildungen wie die zum Industriemeister in der passenden Fachrichtung.

Zudem ist es in der heutigen Zeit durchaus möglich, ein passendes Fernstudium in einer passenden Fachrichtung aufzunehmen. Auf diese Weise kann sich für höhere Aufgaben im Unternehmen qualifiziert und empfohlen werden. Im besten Fall wird eine Weiterbildung mit dem Arbeitgeber abgesprochen.

Zukunftsaussichten für den Beruf Lebensmitteltechniker

Der Lebensmitteltechniker ist in vielen Betrieben eine sehr wichtige Fachkraft, um die Qualität der Produkte sicherzustellen. Deshalb sind Leute mit diesem Abschluss sicherlich auch in der Zukunft gefragt. Jedoch unterliegt der Job an sich einer ständigen Veränderung.

Dieser muss man sich anpassen, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Lebensmittel sind für die Menschen im Land wichtig, deshalb ist auch der Beruf in der Zukunft ein wichtiger Baustein in der Branche.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 14 ratings
14 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%