Umschulung zur Verkäuferin – Verkäufer

Jedes Unternehmen lebt in aller Regel vom Verkauf von seinen Produkten oder Dienstleistungen. Wichtig dabei ist, dass dies möglichst professionell geschieht, da nur so die Kunden Vertrauen finden. Da kommt der Verkäufer ins Spiel. Diese Leute sind Fachkräfte, wenn es darum geht Waren oder Dienstleistungen an die entsprechenden Kunden zu verkaufen. Eine Umschulung zu diesem Beruf ist durchaus interessant und vielfältig. Verkäufer werden bis heute in nahezu jeder Branche benötigt. Deshalb ist auch das Einsatzgebiet entsprechend breit gefächert. In diesem Beruf ist es wichtig, dass entsprechende Grundkenntnisse im kaufmännischen Bereich vorhanden sind. Eine Affinität in diesem Bereich gepaart mit Genauigkeit, den Umgang mit Menschen und Belastbarkeit sind für diese Tätigkeit von Vorteil.umschulung

Berufsbild Verkäuferin – Verkäufer

In den letzten Jahren hat sich der Beruf des Verkäufers entsprechend geändert. Wie bei vielen anderen Berufen unterliegt auch ein Verkäufer einen permanenten Wandel. In der heutigen digitalen Welt wird der Beruf immer vielfältiger. Außerdem verschmelzen gewisse Grenzen immer mehr miteinander. So sind Verkäufer in der heutigen Zeit auch immer mehr für die kaufmännischen Dinge verantwortlich. Es geht also nicht mehr nur darum, verschiedene Dinge zu verkaufen, sondern auch um gewisse betriebswirtschaftliche und buchhalterische Grundkenntnisse. Ein Verkäufer sitzt in der heutigen Zeit auch oft am Schreibtisch und macht verschiedenste Büroarbeiten. Oft ist eine Kommunikation mit den Kunden per Telefon oder anderen digitalen Medien der Alltag. Deshalb ist es wichtig, dass ein Verkäufer sich auch mit verschiedenen Programmen am Computer auskennt.

In Anbetracht dieser Tatsachen ist es meist am sinnvollsten eine Umschulung zum Verkäufer direkt mit gewissen kaufmännischen Berufen zu verbinden. Der Beruf des Kaufmanns ist heute in viele verschiedene Fachrichtungen aufgeteilt. Es kommt also ganz darauf an, in welcher Branche man arbeitet. Wie bereits erwähnt sind Verkäufer in den meisten Wirtschaftszweigen gern gesehene und benötigte Fachkräfte. Mit einer passenden Umschulung zum Verkäufer lassen sich entsprechende Basiskenntnisse kennenlernen. Jedoch ist es in den meisten Fällen notwendig, sich auf bestimmte Fachbereiche zu spezialisieren. Der Beruf des Verkäufers wird sicherlich auch in der Zukunft eine gefragte und benötigte Fachkraft sein. Auch aus diesem Grund ist eine Umschulung zum Verkäufer sicherlich sinnvoll.

Umschulung zur Verkäuferin – Verkäufer

Eine Umschulung zum Verkäufer bedeutet heute in der Regel eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf. Da es mittlerweile viele verschiedene Formen des Kaufmanns gibt, kann hier auch ein wenig auf Neigungen und Interessen geachtet werden. Es ist also durchaus möglich, eine entsprechende Umschulung in einer Branche zu absolvieren, in der bereits Erfahrungen oder Kenntnisse bestehen. Für einen Verkäufer ist es in der Regel immer von großer Bedeutung, dass er sich mit den Produkten oder Dienstleistungen die er verkauft, auskennt und am besten Expertenkenntnisse darin besitzt. Eine Umschulung zu einem Kaufmann ist also so gesehen nur die halbe Arbeit. Mindestens genauso wichtig ist, dass man sich mit den Produkten die verkauft werden entsprechend auskennt und Kenntnisse darin besitzt.

Im Quereinstieg zum Verkäufer– das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungFür eine Umschulung zum Verkäufer werden in der Regel keine konkreten Voraussetzungen benötigt. Dennoch fordern die meisten Unternehmen oder Bildungsträger eine gewisse Vorbildung. Es ist beispielsweise wichtig, dass bereits eine erste Ausbildung absolviert wurde. Welcher Ausbildungsberuf im Detail, ist dabei eher zweitrangig. Welche Fertigkeiten und Fähigkeiten man sonst benötigt, lässt sich direkt so nicht beantworten. Durch die Vielfältigkeit der Einsatzgebiete sind auch die Fähigkeiten, die der Bewerber haben sollte entsprechend unterschiedlich. Generell wichtig sind jedoch Grundkenntnisse in Mathe und Deutsch. Wenn zusätzliche Kenntnisse in Buchführung vorhanden sind, dann ist das schon gut. Im Verlauf der Umschulung werden diese dann sicherlich noch weiter vertieft und entsprechend präzisiert. Weitere Beratungen kann auch die Agentur für Arbeit leisten. Oft kann dort auch ein genauer Überblick darüber gegeben werden, welche Kaufleute es gibt und welche Voraussetzungen dafür erfüllt werden müssen.

Dauer der Umschulung zur Verkäuferin – Verkäufer

In der Regel dauert eine Umschulung zum Verkäufer in der Regel 2 Jahre. Abhängig ist dies jedoch auch von der Bildungseinrichtung, in der man die Umschulung besucht. Wer jedoch im kaufmännischen Bereich bereits entsprechende Vorkenntnisse hat, der kann die Umschulung unter Umständen auch verkürzen. In der Regel legt dies die Bildungseinrichtung fest, in der die Umschulung stattfindet. Eine genaue Angabe kann hier also nicht getroffen werden. Viel mehr hängt dies vom Einzelfall ab. Die jeweilige Dauer kann bei der Bildungseinrichtung, in der man die Umschulung absolvieren möchte, erfragt werden. Diese wird dann auch auf alle entsprechenden Vorkenntnisse und alle anderen Belange eingehen.

Was kostet eine Umschulung zum Verkäufer?

Eine genaue und präzise Angabe wie teuer eine Umschulung zum Verkäufer ist, lässt sich leider nicht so einfach angeben. In der Regel sind die Kosten von mehreren Faktoren wie beispielsweise der Standort, die Nachfrage, der Einrichtung selbst und vielen weiteren Faktoren abhängig. Ebenfalls ist zu beachten, ob man die Schulung Voll- oder Teilzeit absolvieren möchte. 

Ablauf der Umschulung zum Verkäufer

Bei einer Umschulung sind der Ablauf und die Lerninhalte in den meisten Fällen nicht gesetzlich festgelegt und geregelt. In den meisten Fällen stellen die jeweiligen Bildungseinrichtungen einen entsprechenden Plan für den Ablauf der Umschulung auf. Dieser richtet sich dann unter anderem danach, ob die Schulung in Vollzeit oder Teilzeit absolviert wird. In der Regel ist es aber meist so, dass eine solche Schulung in der Regel über 2 Jahre absolviert wird. Die Umschulung zum Verkäufer ist insgesamt relativ umfangreich, sodass eine gewisse Zeit benötigt wird, um das Wissen entsprechend zu vermitteln.

Lerninhalte bei der Umschulung zur Verkäuferin – Verkäufer

Die Lerninhalte bei einer solchen Umschulung können von bei jeder Einrichtung bei der man diese absolvieren möchte variieren. Zum anderen kommt es auch auf die jeweilige Fachrichtung an, welche Inhalte in der Umschulung genau gelehrt werden. Jedoch gibt es einige Grundbausteine die in allen Schulungen mehr oder weniger ähnlich sein. Dies sind die Grundkenntnisse im kaufmännischen Alltag.

Gehaltsaussichten für den Beruf Verkäufer

gehaltVor der Aufnahme einer Umschulung zum Verkäufer wollen viele natürlich wissen, wie die Verdienstmöglichkeiten in diesem Beruf sind. Auch diese Frage lässt sich pauschal so nicht beantworten. Es hängt zum einen davon ab, in welcher Branche man arbeitet, zum anderen gibt es auch regional starke Gehaltsunterschiede. Viele Verkäufer bekommen in diesem Beruf auch eine Provision bei einem jeweiligen Geschäftsabschluss. Der Vergleich der Gehälter ist somit sehr schwierig. In der Regel ist es jedoch so, dass Unternehmen die an einen Tarifvertrag gebunden sind in den meisten Fällen besser bezahlen, als solche Betriebe die nicht daran gebunden sind.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Verkäufer?

Wer im Bereich Verkauf Karriere machen möchte, der sollte sich möglichst zeitnah weiterbilden. So kann beispielsweise ein sogenannter Fachwirt oder ein Betriebswirt im Bereich Verkauf abgelegt werden. Der Betriebswirt ist dabei der höchste nicht-akademische Abschluss. Wer die Voraussetzungen hat und eine akademische Laufbahn einschlafen möchte, der kann ein Bachelorstudium in diesem Bereich absolvieren und danach, wenn gewünscht, noch ein Masterstudium anhängen.

Zukunftsaussichten für den Beruf Verkäufer

Die Aussichten für die Zukunft eines Verkäufers sind in der Regel nicht schlecht. Jedes Unternehmen wird auch in Zukunft noch fähige Mitarbeiter benötigen, welche die jeweiligen Produkte oder Dienstleistungen verkaufen. Jedoch wird sich die Art entsprechend verändern. Deshalb ist ein Verkäufer immer darauf angewiesen, sich entsprechend aktuell weiterzubilden. Wer dies macht, das hat in diesem Beruf eine Zukunft. Eine Umschulung zum Verkäufer ist also durchaus nützlich und erstrebenswert.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 16 ratings
16 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%