Weiterbildung Personalreferent

All diejenigen, die per Weiterbildung Personalreferent/in werden möchten und so im Personalwesen eine aussichtsreiche Karriere anstreben, sollten zunächst Informationen sammeln und einen gewissen Rechercheaufwand betreiben. Dies ist zwar mühsam, aber nur so können sie sich ein genaues Bild von der Qualifizierung und den anschließenden Weiterbildungsmöglichkeiten machen. Wenn es um eine vielversprechende Laufbahn im Personalbereich geht, ist dies unausweichlich. Die Weiterbildung zum Personalreferenten kann sich dann als wahrer Türöffner erweisen und den Grundstein für die berufliche Erfüllung legen. Damit dies gelingt, bedarf es einer wohlüberlegten Entscheidungsfindung. Dazu gehört es unter anderem auch, sich intensiv mit dem Berufsbild des Personalreferenten zu befassen und dieses mitunter kritisch zu hinterfragen.weiterbildung

Personalreferent/in – Karriere und Gehalt

Wer mit einer Weiterbildung zur Personalreferentin liebäugelt oder nach weiteren geeigneten Weiterbildungen für Personalreferenten Ausschau hält, sollte sich mit der Berufswahl absolut sicher sein. Aus diesem Grund sollte man dahingehend im Bilde sein, dass Personalreferenten vor allem mit der Personalentwicklung betraut werden und sich außerdem um die Verwaltung unterschiedlichster Personalangelegenheiten kümmern. Von der Einstellung neuer Mitarbeiter bis hin zur Weiterbildung auf betrieblicher Ebene reicht das typische Tätigkeitsspektrum. Personalreferenten mit solchen Qualitäten werden vor allem in den folgenden Bereichen gebraucht:

  • Personalabteilungen
  • Arbeitsvermittlungen
  • Betriebliche Aus- und Weiterbildung
  • Unternehmensberatungen

gehaltDie Verdienstmöglichkeiten von Personalreferenten können je nach Vorbildung, Erfahrung und Einsatzbereich recht unterschiedlich ausfallen. Für Interessierte an dem Berufsbild ist es aber natürlich wichtig, die finanzielle Situation zu kennen. Dass sich Weiterbildungen im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen können, lässt sich zudem nicht leugnen. Grundsätzlich bewegt sich das durchschnittliche Gehalt aber zwischen rund 36.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr.

Per Weiterbildung Personalreferent/in werden

Die Basisqualifikation als Personalreferent/in kann im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung erlangt werden. Unterschiedlichste Anbieter sind hier aktiv und sorgen dafür, dass die Weiterbildungen zum Personalreferenten mehr oder weniger unterschiedlich ausfallen können. In der Regel winkt am Ende ein internes Zertifikat der betreffenden Bildungseinrichtung. Die folgenden Berufsbezeichnungen sind dabei üblich:

  • Personalreferent/in
  • Geprüfte/r Personalreferent/in
  • Fachreferent/in Personalentwicklung

Die Weiterbildungslehrgänge weisen teils auch abweichende Inhalte auf, wobei die zentralen Themen stets übereinstimmen. So geht es im Rahmen der Weiterbildung zur Personalreferentin vor allem um die Personalentwicklung, Personalbeurteilung, Personalpolitik, das Arbeitsrecht, das betriebliche Sozialwesen, das Konfliktmanagement sowie das Weiterbildungsmanagement.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten

Aufgrund der teilweise sehr unterschiedlichen Gestaltung der Weiterbildung zum Personalreferenten lassen sich die Rahmenbedingungen kaum pauschalisieren. Wer ernsthaftes Interesse an der Weiterbildung zur Personalreferentin hat, sollte daher verschiedene Anbieter kontaktieren und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern, um sich ein genaues Bild zu machen. Im Allgemeinen zeichnet sich dabei ab, dass sich die Weiterbildung in erster Linie an Menschen mit abgeschlossener Ausbildung und gewisser Berufspraxis in einem verwaltenden oder kaufmännischen Beruf richtet. Dann sind beispielsweise 3 bis 18 Monate für die Qualifizierung zu veranschlagen, die außerdem gewisse Kosten verursacht. Die Gebühren können zum Beispiel zwischen 1.500 Euro und 5.000 Euro liegen.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Personalreferenten

weiterbildungsmöglichkeitenMit der Qualifikation als Personalreferent/in ist man grundsätzlich bestens gerüstet für verantwortungsvolle Aufgaben im Personalwesen. Wenn es allerdings um Führungspositionen geht, werden vielfach Menschen mit weiteren Qualifikationen bevorzugt. Für ambitionierte Personalreferenten bedeutet dies, dass sie sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen dürfen, sondern die ihnen zur Verfügung stehenden Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen sollten.

Seminare für Personalreferenten

Seminare und beispielsweise auch Fernkurse geben Personalreferenten die Chance, sich nebenbei mit einzelnen relevanten Themen auseinanderzusetzen. Wissenslücken, veraltetes Wissen oder auch der Wunsch, zusätzliche Kenntnisse und Kompetenzen zu erlangen, können hier als Motivation dienen und Personalreferenten dazu veranlassen, sich beispielsweise mit den folgenden Inhalten zu beschäftigen:

  • Personalplanung
  • Personalauswahl
  • Personalbeschaffung
  • Personalentwicklung
  • Personalbedarfsermittlung
  • Personalbeurteilung
  • Arbeitsrecht
  • Betriebliches Sozialwesen
  • Betriebliche Aus- und Weiterbildung

All diese Themen dürften Personalreferenten zwar bestens bekannt sein, doch durch zusätzliche Seminare und Kurse können sie ihre fachliche Kompetenz ausbauen und weiter vorankommen.

Fortbildungen für Personalreferenten

Personalreferenten, die einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter anstreben, fassen vielfach eine Fortbildung ins Auge und streben so einen höheren beruflichen Abschluss an. Dadurch können sie sich für Führungspositionen im Personalbereich wappnen und ihre eigene Laufbahn fördern. Vor allem die folgenden Weiterbildungen bieten sich dabei für Personalreferenten an:

  • Betriebswirt/in – Personalwirtschaft
  • Fachkaufmann/Fachkauffrau – Personal
  • Fachwirt/in – Personaldienstleistung

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Personalreferenten

Typische Fortbildungen können Personalreferenten zwar den einen oder anderen Weiterbildungsabschluss bescheren, aber um eine höhere Qualifikation handelt es sich dabei zumeist nicht. Anders sieht dies dahingegen in Zusammenhang mit einem berufsbegleitenden Studium aus, das bestens als Weiterbildung für Personalreferenten geeignet ist und diesen einen akademischen Grad in Form des Bachelors oder Masters einbringt. Für Berufstätige dürften flexible Studienformen wie ein Abendstudium oder Fernstudium besonders interessant sein. Unter anderem die folgenden Studiengänge können Personalreferenten dann zu einer Verbesserung der Berufsaussichten verhelfen:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Personaldienstleistung
  • Personalmanagement
  • Human Resource Management

Personalreferenten mit entsprechender Weiterbildung können folglich noch viel mehr erreichen, indem sie die Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen und beispielsweise berufsbegleitend studieren. Dass dies kein Kinderspiel ist und mit einigen Entbehrungen einhergeht, lässt sich nicht vermeiden. Im Gegenzug erwarten Teilnehmende nach dem erfolgreichen Abschluss erstklassige Karrierechancen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?