Weiterbildung Ergotherapeuten

Ergotherapeuten, die sich mithilfe einer Weiterbildung fachlich weiterentwickeln und so ihre Karriere weiter vorantreiben möchten, haben angesichts der Vielzahl an Qualifizierungsmöglichkeiten mehr oder weniger die Qual der Wahl.

Dank der großen Auswahl hat man als Ergotherapeut/in die Möglichkeit, bei der Auswahl einer Weiterbildung die persönlichen Neigungen und KarriereplĂ€ne einfließen zu lassen. Die abgeschlossene Ausbildung als Ergotherapeut/in ist folglich nur der Anfang und kann den Startschuss fĂŒr eine aussichtsreiche Laufbahn geben.

Im Laufe der Zeit sammeln Ergotherapeuten wertvolle Erfahrungen, doch erst mithilfe der richtigen Weiterbildung erschließen sie sich vollkommen neue Perspektiven. Weiterbildungen sind in der Ergotherapie dementsprechend ein großes Thema, weshalb man diesen ausreichend Aufmerksamkeit schenken sollte.

Wer sich erst einmal dem Thema widmet, hat schnell viele Fragen, so dass eine umfassende Recherche die Basis fĂŒr die Wahl der richtigen Ergotherapeuten-Weiterbildung bildet.

weiterbildung

Berufliche Perspektiven als Ergotherapeut/in

Die Ergotherapie gilt als eigenstÀndige Therapieform und hat das Ziel, Menschen mit BeeintrÀchtigungen zu mehr Handlungskompetenz und SelbstÀndigkeit zu verhelfen.

Menschen, die genau darin ihre Berufung sehen, finden als Ergotherapeuten ihre ErfĂŒllung und können nach der Ausbildung vor allem in den folgenden Bereichen beruflich Fuß fassen:

  • Kliniken
  • KrankenhĂ€user
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Therapiezentren
  • Praxen fĂŒr Ergotherapie
  • soziale Einrichtungen
  • Heime
  • pĂ€dagogische Einrichtungen

Beispielsweise mithilfe der einen oder anderen Weiterbildung können Ergotherapeuten ihren Kompetenzbereich nachhaltig ausbauen und sich fĂŒr verantwortungsvolle FĂŒhrungspositionen wappnen. Einer aussichtsreichen Karriere im Sozial- und Gesundheitswesen steht dementsprechend nichts im Wege.

Das Gehalt als Ergotherapeut/in

gehaltAuch wenn man die TÀtigkeit als Ergotherapeut/in als Berufung empfindet und sich nichts Schöneres vorstellen kann als anderen Menschen zu einer höheren LebensqualitÀt zu verhelfen, sind die Verdienstmöglichkeiten in der Ergotherapie stets von Belang.

Ergotherapeuten beziehen ihr Einkommen ihr ganzes Erwerbsleben lang aus dem Job und sollten daher ganz besonders auf das zu erwirtschaftende Einkommen achten. Je nach Einsatzbereich, Erfahrung und Qualifikationen kann dieses allerdings variieren.

Einen guten ersten Eindruck von den finanziellen Aspekten des Berufs Ergotherapeut/in vermittelt das durchschnittliche Gehalt, das auf rund 18.000 Euro bis 36.000 Euro brutto im Jahr beziffert wird.

Aufstiegsfortbildungen fĂŒr Ergotherapeuten

Ergotherapeuten, die ein klares Karriereziel vor Augen haben und zudem ihren Patienten kĂŒnftig noch besser helfen können möchten, sollten sich die gĂ€ngigen Aufstiegsfortbildungen fĂŒr Ergotherapeuten einmal genauer ansehen.

Diese setzen gewissermaßen die Berufsausbildung fort und fĂŒhren zu einem höheren beruflichen Abschluss, der ihnen vollkommen neue Karrierechancen eröffnen kann. In Betracht kommen hier in der Regel die folgenden Weiterbildungen:

  • Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Betriebswirt/in fĂŒr Sozialwesen

Zudem sind auch Weiterbildungen zum FrĂŒhpĂ€dagogen, Entspannungstherapeuten oder auch Musiktherapeuten denkbar.

Weitere Weiterbildungsmöglichkeiten fĂŒr Ergotherapeuten

weiterbildungsmöglichkeitenDie genannten Aufstiegsfortbildungen sind lÀngst nicht die einzigen Weiterbildungsmöglichkeiten, die sich ambitionierten Ergotherapeuten bieten. Bildungsurlaube, Seminare und LehrgÀnge ohne Abschluss kommen ebenfalls in Betracht.

Als Ergotherapeut/in kann man sich so intensiv mit einzelnen Themen auseinandersetzen. UnabhĂ€ngig davon, ob es darum geht, WissenslĂŒcken zu schließen, die vorhandenen Kenntnisse aufzufrischen, an neuen Entwicklungen der Ergotherapie Anteil zu haben oder sich zu spezialisieren, bieten sich Weiterbildungen mit den folgenden Themen ganz besonders an:

  • Gesundheitsförderung
  • Musiktherapie
  • Behindertenarbeit
  • Sprachförderung
  • Elternberatung
  • Rehabilitation
  • Lerntherapie
  • Entspannungstechniken
  • Kommunikation
  • Gesundheitsmanagement

Diese Weiterbildungsmöglichkeiten stehen oftmals nicht nur ausgebildeten Ergotherapeuten offen, sondern auch Interessenten aus anderen Berufsfeldern.

Werden diese im Arbeitsalltag immer wieder auch mit ergotherapeutischen Maßnahmen konfrontiert, kann sich eine entsprechende Qualifizierung lohnen.

Ergotherapeuten-Weiterbildung per Fernstudium

Ergotherapeuten begegnen auf der Suche nach einer passenden Weiterbildung auch immer wieder dem einen oder anderen Fernstudium. Dieses entpuppt sich bei nĂ€herer Betrachtung jedoch zumeist als Fernlehrgang und fĂŒhrt folglich zu keinem akademischen Grad.

Nichtsdestotrotz handelt es sich dabei um eine vielversprechende Option, denn mehr FlexibilitĂ€t kann eine Weiterbildung wohl kaum bieten. Ergotherapeuten, die berufsbegleitend an einer Qualifizierungsmaßnahme teilnehmen möchten, profitieren so von einer zeitlichen und örtlichen UnabhĂ€ngigkeit. Vornehmlich an Fernschulen können solche FernlehrgĂ€nge absolviert werden.

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung fĂŒr Ergotherapeuten

Obwohl sich ein als Fernstudium beworbenes Qualifizierungsangebot vielfach nur als Fernkurs entpuppt, gibt es durchaus auch echte FernstudiengÀnge mit dem Ziel Bachelor oder Master. Im Zuge dessen kann man berufsbegleitend studieren. Abgesehen von einem Fernstudium macht dies auch ein duales Studium, Wochenendstudium oder Abendstudium möglich.

Ergotherapeuten, die sich in ökonomischer oder therapeutischer Richtung weiterbilden und dabei auf die zunehmende Akademisierung des Gesundheitssektors und Sozialwesens reagieren möchten, treffen mit einem berufsbegleitenden Studium eine ausgezeichnete Wahl.

Es ist natĂŒrlich alles andere als ein Kinderspiel, Studium und Beruf unter einen Hut zu bringen, dank berufsbegleitender Studienangebote aber keineswegs unmöglich.

Verschiedene Hochschulen sind auf diesem Gebiet aktiv und halten unter anderem die folgenden StudiengĂ€nge bereit, die fĂŒr Ergotherapeuten von besonderem Interesse sein dĂŒrften:

  • Ergotherapie
  • HeilpĂ€dagogik
  • Gesundheitsökonomie
  • Pflegemanagement
  • Therapiewissenschaft
  • Rehabilitation
  • PĂ€dagogik
  • SozialpĂ€dagogik
  • Bildungswissenschaft

Voraussetzungen, Dauer und Kosten von Weiterbildungen fĂŒr Ergotherapeuten

Ebenso vielfĂ€ltig wie die Weiterbildungsmöglichkeiten fĂŒr Ergotherapeuten, gestalten sich auch die Rahmenbedingungen der verschiedenen Maßnahmen. GrundsĂ€tzlich muss man hier zwischen einfachen Kursen, anerkannten Aufstiegsfortbildungen und akademischen StudiengĂ€ngen differenzieren.

Seminare und Kurse nehmen nur ein paar Stunden beziehungsweise Tage in Anspruch, kommen oftmals ohne besondere Zulassungsbedingungen aus und verursachen Kosten von beispielsweise 100 bis 500 Euro. Aufstiegsfortbildungen setzen dahingegen eine abgeschlossene Ausbildung sowie Berufserfahrung als Ergotherapeut/in voraus und dauern je nach Lehrgangsform ein paar Monate bis hin zu vier Jahren.

An staatlichen Fachschulen fallen dabei keine Kosten an, wĂ€hrend private Anbieter durchaus ein paar Tausend Euro GebĂŒhren erheben können. Soll es stattdessen ein berufsbegleitendes Studium sein, ist fĂŒr den grundstĂ€ndigen Bachelor das (Fach-)Abitur erforderlich, wobei fĂŒr beruflich Qualifizierte und Absolventen einer beruflichen Aufstiegsfortbildung Ausnahmeregelungen existieren.

Sechs bis zwölf Semester sind dann zu veranschlagen. Ein Master-Studium nimmt dahingegen vier bis acht Semester in Anspruch und erfordert einen ersten akademischen Grad. Je nach Hochschule und Studiengang können die Kosten dann zwischen 0 Euro und bis zu 10.000 Euro und mehr liegen.

Jede Weiterbildung erfordert jedoch Ausdauer, Ehrgeiz und Engagement. Bereits in der Vorbereitung wird dies deutlich, denn zunÀchst kommt auf Ergotherapeuten mit Qualifizierungswunsch ein nicht unerheblicher Rechercheaufwand zu.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 13 ratings
13 ratingsX
ĂŒberhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%