Weiterbildung Außendienstmitarbeiter

Eine Außendienstmitarbeiter-Weiterbildung erweist sich als vielversprechende Qualifizierung für Fachkräfte im Vertrieb. Außendienstmitarbeiter ist allerdings eher weniger eine Berufsbezeichnung, sondern beschreibt vielmehr die Tätigkeit, die ausgeübt wird.

Eine klassische Berufsausbildung zum Außendienstmitarbeiter gibt es folglich nicht, was aber nicht bedeutet, dass nicht doch die eine oder andere Ausbildung existiert, die sich als perfekte Basis für eine Karriere im Außendienst eignet. Ergänzend bietet sich jedoch eine einschlägige Weiterbildung an, die noch einmal gesondert auf die besonderen Aufgaben und Herausforderungen des Außendienstes eingeht.

All diejenigen, die damit im Arbeitsalltag konfrontiert werden oder sich dahingehend orientieren möchten, tun somit gut daran, sich mit Außendienstmitarbeiter-Weiterbildungen zu befassen. So lassen sich etwaige Fragen klären und die richtige Weiterbildung für eine aussichtsreiche Karriere finden.

weiterbildung

Berufliche Perspektiven als Außendienstmitarbeiter/in

Außendienstmitarbeiter sind grundsätzlich für die Kundenakquise sowie den Vertrieb zuständig. In Anbetracht der Tatsache, dass jedes Unternehmen einen größtmöglichen Absatz anstrebt und essentiell von diesem abhängt, zeigt sich die große Bedeutung der Außendienstmitarbeiter für den wirtschaftlichen Erfolg eines jeden Unternehmens.

In praktisch allen Branchen werden Mitarbeiter mit entsprechenden Kenntnissen und Kompetenzen gebraucht, so dass sich die beruflichen Perspektiven nicht auf einzelne Branchen beschränken.

Wissenswert ist zudem, dass Außendienstmitarbeiter vielfach ausgebildete Kaufleute sind, die sich auf den Vertrieb spezialisiert haben. Dabei kann nicht nur von Außendienstmitarbeitern, sondern möglicherweise auch von Kundenbetreuern, Vertriebsmitarbeitern oder Fachberatern im Außendienst die Rede sein.

Das Gehalt als Außendienstmitarbeiter/in

gehaltAls Außendienstmitarbeiter/in kämpft man Tag für Tag für einen höheren Absatz der seitens des Unternehmens angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Dementsprechend nehmen Vertriebler direkten Einfluss auf den Umsatz des Unternehmens, weshalb sie auch auf eine angemessene Vergütung besonderen Wert legen.

Die Verdienstmöglichkeiten von Außendienstmitarbeiter/innen können zwar stark variieren, aber im Allgemeinen liegt das durchschnittliche Gehalt bei 24.000 Euro bis 42.000 Euro brutto im Jahr. Diese Zahlen sind zumindest eine erste Orientierungshilfe, um das Einkommen weiter zu erörtern.

In Spitzenpositionen werden allerdings oftmals weitaus höhere Gehälter gezahlt. Hinzu kommen noch weitere Vermögensvorteile, wie zum Beispiel ein Firmenwagen oder ein Handy auf Firmenkosten.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Außendienstmitarbeiter

weiterbildungsmöglichkeitenNeuerscheinungen bewerben, Kundenkontakte pflege, Produkte präsentieren, diese und viele weitere Aufgaben sprechen viele Menschen derart an, dass diese den Wunsch entwickeln, als Außendienstmitarbeiter Karriere zu machen.

Die vielversprechenden Berufsaussichten und Verdienstmöglichkeiten leisten ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität des Außendienstes als Tätigkeitsfeld.

Speziell für Außendienstmitarbeiter existieren diverse Weiterbildungsmöglichkeiten, die die betreffenden Kenntnisse und Kompetenzen vermitteln. Hier dominieren vor allem die folgenden Themenfelder:

  • Kundenservice
  • Neukundengewinnung
  • Verkauf
  • Marketing
  • Handel
  • Recht
  • Kommunikation

Außendienstmitarbeiter-Weiterbildung per Fernstudium

Weiterbildungen für Außendienstmitarbeiter finden oftmals in Vollzeit statt, können aber auch berufsbegleitend in Teilzeit absolviert werden. Seminare und Abendkurse erfreuen sich hier besonderer Beliebtheit.

Die damit einhergehende Flexibilität reicht aber nicht immer aus, so dass sich das Fernstudium als gute Lösung erweist. Per Fernkurs lernen Außendienstmitarbeiter zeitlich und örtlich flexibel, wodurch eine bestmögliche Vereinbarkeit von Weiterbildung und Beruf erreicht wird.

Im Gegenzug wird den Teilnehmern aber besonders viel Disziplin, Organisationsgeschick und Motivation abverlangt.

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Außendienstmitarbeiter

Auch im Außendienst ist die zunehmende Akademisierung zu spüren, denn Führungspositionen werden immer häufiger bevorzugt mit Akademikern besetzt. Für Außendienstmitarbeiter hat dies zur Folge, dass sie ohne Studienabschluss recht schnell an ihre Grenzen geraten.

Ein berufsbegleitendes Studium kann Abhilfe schaffen und bietet die Möglichkeit, neben dem Beruf zu studieren. Per Fernstudium, Abendstudium oder auch Wochenendstudium kann man sich für eine aussichtsreiche Laufbahn im Außendienst wappnen, indem man den Bachelor beziehungsweise Master in einem der folgenden Fächer berufsbegleitend macht:

  • Handelsbetriebswirtschaft
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Vertriebsmanagement
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Sales Management

Voraussetzungen, Dauer und Kosten von Weiterbildungen für Außendienstmitarbeiter

Ob und inwiefern bestimmte Voraussetzungen für Außendienstmitarbeiter-Weiterbildungen bestehen, hängt von der jeweiligen Maßnahme ab. Auch hinsichtlich der Dauer und Kosten gibt es große Differenzen, schließlich macht es einen gewaltigen Unterschied, ob man ein Seminar zur Kundenakquise besucht oder ein Master-Fernstudium Vertriebsmanagement absolviert.

Viele Anbieter halten kostenloses Informationsmaterial mit allen relevanten Details bereit, das Interessenten unverbindlich anfordern können. Auf diese Art und Weise gewinnt man vorab einen guten Eindruck von den Rahmenbedingungen der Weiterbildungen für Außendienstmitarbeiter.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.4/5
  • 12 ratings
12 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%