Umschulung Fachlagerist

Wie der Name es bereits vermuten lässt, arbeitet man in einem Lager. Speziell der Transport und Logistikbereich boomt in den letzten Jahren immer weiter. Deshalb ist eine Umschulung zum Fachlagerist durchaus sinnvoll und angebracht. Der Beruf als Fachlagerist ist eine staatlich anerkannte Ausbildung. Wer keine solche Ausbildung absolviert hat, der muss in der Regel eine passende Umschulung machen, um in diesem Beruf arbeiten zu können. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Anbieter die entsprechend passende Umschulungen zum Fachlagerist durchführen. Auf diese Weise ist es möglich, sich beruflich neu zu orientieren und wichtige neue Kenntnisse zu erlernen.umschulung

Berufsbild Fachlagerist

Fachlageristen sind im Bereich Logistik sehr gefragte Fachkräfte. Aufgrund immer höherer Versandaktivitäten wird auch immer mehr Personal in diesem Bereich benötigt. Der Fachlagerist arbeitet im Lagern von Speditionen und anderen Logistikfirmen. Der Job an sich ist interessant und vielfältig. Die Hauptaufgaben eines Fachlageristen liegen darin, dass alle Bereiche des Warenverkehrs entsprechend bearbeitet werden. In den meisten Fällen reicht dies von der Warenannahme, der Einlagerung bis hin zum Versand der verschiedenen Waren.

 Eine Umschulung zum Fachlagerist lehrt dabei alle wesentlichen Kenntnisse, die man bei diesem Beruf beherrschen muss. Dennoch gibt es von Branche zu Branche entsprechende Unterschiede. Deshalb ist es wichtig, sich immer weiter zu bilden und offen für Neues zu sein. Für den Beruf an sich ist es in der Regel auch gut, wenn ein gewisses Interesse für die Waren besteht, mit denen man es täglich zu tun hat. Besonders bei Waren, die eine besondere Lagerung benötigen, sind entsprechende Kenntnisse in der Regel von Vorteil. Der Beruf des Fachlageristen ist körperlich anstrengend, vielseitig und abwechslungsreich. Wer diese Anforderungen erfüllt, für den ist eine Umschulung zum Fachlageristen sinnvoll.

Umschulung zum Fachlagerist

Bei einer Umschulung zum Fachlageristen werden den Teilnehmern die entsprechenden Kenntnisse für dieses Berufsbild beigebracht. Oft ist es wichtig, im Berufsalltag auch verschiedene Maschinen bedienen zu können. In der Umschulung wird je nach Umfang und Tiefe auch auf diesen Hintergrund mit eingegangen. In der heutigen Zeit stehen den Leuten viele verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung, welche entsprechend auch eingesetzt werden sollen. Ein Fachlagerist muss aber auch verschiedene administrative Aufgaben erledigen. Aus diesem Grund ist auch ein Teil der Arbeit im Büro bzw. am Computer zu erledigen. Eine Umschulung zum Fachlageristen ist auch aus diesem Grunde umfangreich, da es zudem ein anerkannter Ausbildungsberuf ist, müssen auch entsprechende Anforderungen erfüllt werden.

Im Quereinstieg zum Fachlagerist – das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungNeben den körperlichen Voraussetzungen, die für den Job unbedingt und möglichst auf Dauer vorhanden sein müssen, gibt es auch noch weitere wichtige Punkte, die erfüllt werden sollten. In der Regel ist eine Umschulung immer eine berufliche Umorientierung. Aus diesem Grunde legen viele Anbieter solcher Schulungen Wert darauf, dass bereits eine Erstausbildung erfolgreich absolviert wurde. Im besten Falle natürlich in einem ähnlichen Beruf. Somit ist s möglich, entsprechende Vorkenntnisse direkt mit in die Umschulung zum Fachlageristen einfließen zu lassen. Somit fällt es auch dem Teilnehmer leichter, den Stoff entsprechend zu verstehen und später in die Praxis umzusetzen. Zudem sollte auch eine entsprechende Bildung vorhanden sein, um die jeweiligen Anforderungen an den Job zu erfüllen. Eine weitere Voraussetzung ist, dass sich die Umschüler ständig weiterbilden. Besonders in diesem Bereich gibt es hin und wieder entsprechende Änderungen. Weiterhin wichtig sind Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Ausdauer und Genauigkeit. Eine genaue Übersicht über das Berufsbild sowie die Voraussetzungen dafür können auch bei der Agentur für Arbeit erfragt werden.

Dauer der Umschulung zum Fachlagerist

Die staatlich anerkannte Ausbildung zum Fachlageristen dauert in aller Regel 3 Jahre. Nun ist es aber so, dass Umschulungen in den meisten Fällen ein wenig kürzer sind. Viele Anbieter solcher Umschulungen bietet diese für 2 Jahre an. Es müssen also insgesamt 2 Jahre investiert werden, zuvor eine Umschulung zum Fachlageristen abgeschlossen ist. In den meisten Fällen legen die Bildungsinstitute, welche diese Kurse an bieten die Dauer der Umschulung fest. Im Einzelfall ist es sogar möglich, die Umschulung zu verkürzen. Oft können entsprechende Vorkenntnisse angerechnet werden und verkürzen somit den Kurs. Auch aus diesem Grunde ist es sinnvoll, sich vorher bei den verschiedenen Anbietern genau zu erkundigen.

Was kostet eine Umschulung zum Fachlagerist?

Die Kosten für eine solche Umschulung sind in den meisten Fällen sehr verschieden. Obwohl die Grundinhalte dieser Kurs oft gleich ist, sind dennoch verschiedene Unterschiede zu erkennen. Somit haben diese Kurse auch verschiedene Preise. Die Kosten für eine Umschulung zum Fachlageristen können die jeweiligen Bildungsinstitute selbst festlegen. So kommt es beispielsweise vor, dass ein Kurs eines renommierten Instituts teurer ist als der einer eher kleinen unbekannten Einrichtung. Die Kosten sagen aber in der Regel nichts über die Qualität des Kurses aus.

Ablauf der Umschulung zum Fachlagerist

Da sich eine Umschulung in der Regel meist nah an die staatlich anerkannte Ausbildung zum Fachlageristen anlehnt, gibt es hier entsprechend ähnliche Inhalte und Abläufe. Einziger Unterschied ist die Dauer. Somit ist anzunehmen, dass der Ablauf ein wenig gestraffter ist, als bei einer Ausbildung. Da Umschulungen in der Regel von Erwachsenen gebucht werden, ist auch hier das Verständnis und die Erfahrung oft besser, sodass der Lernstoff entsprechend schneller beigebracht werden kann. Je nach Bildungseinrichtung besteht sogar die Möglichkeit, den Kurs in Vollzeit oder Teilzeit zu absolvieren. Es kann also sehr flexibel agiert werden.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Fachlagerist

Die Lerninhalte einer solchen Umschulung knüpfen in aller Regel sehr nah an die staatlich anerkannte Ausbildung an. Dem Interessenten werden also beispielsweise Themen wie der Umgang mit Gütern beim Verladen, lagern, bearbeiten, transportieren begegnen. Dies ist jedoch nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was am Ende alles gelehrt wird. In der Regel werden die Seminare von erfahrenen Dozenten durchgeführt. Die Inhalte sind dabei meist gut aufgearbeitet und verständlich erklärt.

Gehaltsaussichten für den Beruf Fachlagerist

gehaltBesonders wichtig bei der Entscheidung für eine Umschulung zum Fachlageristen sind natürlich die finanziellen Aspekte. Jedoch ist es oft schwierig, eine genaue Einschätzung darüber zu geben. Das Gehalt eines Fachlageristen hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Besonders ins Gewicht fallen dabei die Region, die Branche, Tarifgebundenheit und viele weitere. Im Internet gibt es entsprechend viele Seiten, die entsprechende Gehälter miteinander vergleichen. Dort kann ein erster Eindruck über die Einkommensverhältnisse gewonnen werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Fachlagerist?

Viele Menschen bemerken bei oder während einer Umschulung zum Fachlageristen immer deutlicher, dass dieser Beruf ihnen große Freude bereitet. Sie können sich immer besser vorstellen, auch höhere Aufgaben zu übernehmen. Diesbezüglich ist eine Weiterbildung oft von großem Vorteil. In diesem Bereich bietet sich beispielsweise ein berufsbegleitendes Studium an. Besonders beliebt ist in diesem Falle ein Fernstudium. Dort können weitere Kenntnisse erlangt werden, um in der Karriereleiter nach oben zu kommen.

Zukunftsaussichten für den Beruf Fachlagerist

Das Güteraufkommen wird sicherlich auch in den kommenden Jahren immer weiter ansteigen. Aus diesem Grunde sind entsprechende Fachleute gern gesehen. Fachlageristen sind in diesem Bereich sicherlich auch in Zukunft wichtig. Jedoch ist die Grundlage dafür, dass immer entsprechende Weiterbildungen absolviert werden. Nur auf diese Weise kann sich auf die neuen Bedürfnisse in diesem Beruf eingestellt werden. Ein lebenslanges Lernen ist in diesem Beruf also ein Zukunftsgarant.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 15 ratings
15 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%