Weiterbildung Fremdsprachenkorrespondent

Als Fremdsprachenkorrespondent/in kann man von der einen oder anderen Weiterbildung profitieren und so das eigene Qualifikationsprofil weiter ausbauen, um schlussendlich eine aussichtsreiche Karriere zu erleben. Dabei haben Interessierte allerdings die Qual der Wahl, denn es existieren die unterschiedlichsten Weiterbildungsmöglichkeiten. Außerdem kann auch die Qualifizierung als Fremdsprachenkorrespondent/in auf unterschiedlichsten Wegen erfolgen. Die Entscheidungsfindung kann so zu einer großen Herausforderung werden, die sich nur mithilfe einer umfassenden Recherche meistern lässt. Den entsprechenden Aufwand sollten Interessierte folglich nicht scheuen und stattdessen die Möglichkeit nutzen, bei verschiedenen Anbietern kostenloses Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Zudem bietet sich eine Online-Recherche an.weiterbildung

Fremdsprachenkorrespondent/in – Karriere und Gehalt

Fremdsprachenkorrespondenten übernehmen typischerweise kaufmännische Aufgaben, zeichnen sich aber zugleich durch fundierte Fremdsprachenkenntnisse aus. Unternehmen, die international agieren und geschäftliche Kontakte ins Ausland pflegen, haben nicht nur die Zeichen der Zeit erkannt und wissen die Globalisierung zu nutzen, sondern benötigen auch entsprechend qualifizierte Fachkräfte. Hier kommen Fremdsprachenkorrespondenten ins Spiel, die sprachlich und kaufmännisch geschult und somit bestens für entsprechende Aufgaben gerüstet sind. Vor allem in den folgenden Bereichen können sich für Fremdsprachenkorrespondenten spannende Karrierechancen ergeben:

  • Industrie
  • Handel
  • Tourismus
  • Logistik
  • Werbung und PR
  • Verbände und Organisationen

gehaltDass die Verdienstmöglichkeiten als Fremdsprachenkorrespondent/in je nach Vorbildung, Erfahrung, Qualifikation und Einsatzbereich variieren können, liegt auf der Hand. Dies hält Fremdsprachenkorrespondenten aber nicht davon ab, nach Informationen rund um das durchschnittliche Gehalt zu suchen, schließlich wollen sie wissen, welche finanzielle Situation sie erwartet. Weiterbildungen können hier die Verdienstmöglichkeiten grundsätzlich immer steigern, wobei das Gehalt im Durchschnitt bei rund 24.000 Euro bis 36.000 Euro brutto im Jahr liegt.

Per Weiterbildung Fremdsprachenkorrespondent/in werden

Obwohl es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf handelt, besteht durchaus auch die Möglichkeit, per Weiterbildung Fremdsprachenkorrespondent/in zu werden. Menschen, die ein Faible für Fremdsprachen haben und zugleich kaufmännisch tätig werden möchten, können somit auf unterschiedlichsten Wegen die Qualifikation als Fremdsprachenkorrespondent/in erlangen. Neben einer dualen Berufsausbildung und schulischen Ausbildungen können auch Weiterbildungen zum entsprechenden Abschluss führen. Je nach Qualifizierung steht am Ende ein staatlicher Abschluss, eine IHK-Prüfung oder ein internes Zertifikat des betreffenden Bildungsanbieters an. Es gibt also durchaus Differenzen zwischen den einzelnen Qualifizierungen, wenn man die Abschlüsse genauer betrachtet.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Fremdsprachenkorrespondenten

weiterbildungsmöglichkeitenWer bereits ausgebildeter Fremdsprachenkorrespondent ist, muss sich zwar keine Gedanken mehr über die grundlegende Qualifizierung machen, sollte aber unbedingt um die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten wissen. Ambitionierte Fremdsprachenkorrespondenten können ihren Aufstieg auf der Karriereleiter aktiv angehen, indem sie sich gezielt weiterbilden. Seminare, Fortbildungen und auch Studiengänge stehen hier gleichermaßen zur Auswahl, so dass sich immer eine geeignete Weiterbildung finden lässt. Um die richtige Wahl treffen zu können, ist es allerdings erforderlich, die eigenen Wünsche und Vorlieben zu erörtern und im nächsten Schritt zu ergründen, welche Optionen der Bildungsmarkt bietet. Dabei kann es sinnvoll und hilfreich sein, erst einmal viele Optionen zu berücksichtigen. Nach Sichtung des kostenlosen Informationsmaterials, das unverbindlich angefordert werden kann, hat man einen guten Überblick und kann sich dann entscheiden.

Seminare für Fremdsprachenkorrespondenten

Als Fremdsprachenkorrespondent/in kann man im Rahmen einer sogenannten Anpassungsqualifizierung viel lernen und per Seminar, Workshop oder auch Fernkurs einzelne Themen aufgreifen, um Wissenslücken zu schließen oder die Kenntnisse und Kompetenzen zu erweitern. Hier bieten sich unter anderem die folgenden Themen an:

  • Korrespondenz
  • Buchhaltung
  • Marketing
  • Fremdsprachen
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Handel
  • Im- und Export
  • Sekretariat

Fortbildungen für Fremdsprachenkorrespondenten

Wer als Fremdsprachenkorrespondent/in Karriere machen möchte, kann mit einer Weiterbildung die Weichen dafür stellen. Dabei bietet sich eine Fortbildung, die einen höheren beruflichen Abschluss anvisiert, in besonderem Maße an. Durch die höhere Qualifikation können Fremdsprachenkorrespondenten aufsteigen und sich mitunter auf Führungsebene positionieren. Die Qualifikation als Fremdsprachenkorrespondent/in schafft dafür die ideale Basis, wobei es Interessierten auch nicht an Berufserfahrung mangeln sollte. Unter diesen Voraussetzungen stehen beispielsweise die folgenden Fortbildungen zur Auswahl:

  • Betriebswirt/in – Handel
  • Fremdsprachenkaufmann/Fremdsprachenkauffrau
  • Fachwirt/in – Handel
  • Betriebswirt/in – Logistik
  • Betriebswirt/in – Absatz/Marketing
  • Fachkaufmann/Fachkauffrau
  • Übersetzer/in
  • Dolmetscher/in

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Fremdsprachenkorrespondenten

Berufserfahrene stellen nicht selten fest, dass gewisse Positionen Akademikern vorbehalten sind. Ohne abgeschlossenes Studium hat man so gewissermaßen schlechte Karten und muss zurückstecken. Wer dies nicht akzeptieren kann, denkt als Fremdsprachenkorrespondent/in mitunter über ein Studium mit dem Ziel Bachelor oder Master nach. Insbesondere die folgenden Studiengänge erweisen sich als besonders relevant und aussichtsreich:

  • Anglistik
  • Romanistik
  • Internationale Kommunikation
  • Betriebswirtschaftslehre
  • International Management
  • Übersetzen und Dolmetschen

Fremdsprachenkorrespondenten wollen zuweilen ihrem Job treu bleiben und dennoch einen akademischen Grad anstreben. Dies kann ihnen gelingen, indem sie berufsbegleitend studieren und sich beispielsweise für ein Abendstudium oder Fernstudium einschreiben. Solche Teilzeitstudiengänge bieten viel Flexibilität und somit Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie. Eine große Herausforderung ist ein berufsbegleitendes Studium aber trotzdem. Interessierte tun daher gut daran, unterschiedlichste Weiterbildungsmöglichkeiten zu berücksichtigen und sich einen genauen Überblick zu verschaffen. So kann man als Fremdsprachenkorrespondent/in weiter vorankommen und eine spannende Berufslaufbahn einschlagen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?