Umschulung Schornsteinfeger

Im Laufe eines Berufslebens wechseln viele Menschen hin und wieder den Job. Das kann mehrere Gründe haben. Einige Menschen möchten etwas Neues entdecken, wiederum andere wollen einfach neue Kenntnisse erlangen. Zudem kann ein Grund für einen Jobwechsel auch berufliche oder private Gründe haben. Egal wieso ein Jobwechsel ansteht.

Oft ist es sinnvoll, vor einem Jobwechsel eine passende Umschulung in dem Bereich zu durchlaufen. Auf diese Weise werden einem gute und passende Fachkenntnisse in der jeweiligen Branche vermittelt. Im Voraus sollte sich auch unbedingt über die jeweiligen Anforderungen im Job und an eine Umschulung informiert werden. Prinzipiell ist eine Umschulung aber eine gute Sache, um sich in einem neuen Beruf etablieren zu können und somit neue Erfahrungen zu sammeln.

umschulung

Berufsbild Schornsteinfeger

An sich ist der Beruf des Schornsteinfegers schon sehr alt. Bereits in sehr frühen Jahren hatte dieser Beruf seine Anfänge. Natürlich war dies nicht mit der heutigen Tätigkeit eines Schornsteinfegers zu vergleichen. Bis heute hat das Berufsbild aber ein gewisses Ansehen in der Gesellschaft. Der Schornsteinfeger gilt seit jeher als Glücksbringer.

Der Rauchfangkehrer, wie dieser Beruf früher genannt wurde, hat bis heute wichtige Aufgaben, die der Sicherheit von Gebäuden und somit auch von den Menschen, die darin wohnen oder arbeiten dienen. Insgesamt ist diese Tätigkeit bis in die gegenwärtige Zeit von großer Bedeutung und noch immer wichtig.

Heutige Arbeitsorte eines Schornsteinfegers sind:

  • Anstellung bei einem Bezirksschornsteinfeger
  • Energieberatung

Das Berufsbild eines Schornsteinfegers hat sich besonders in den letzten Jahren besonders verändert. So gibt es in der heutigen Zeit, immer weniger Schornsteine, welche von Hand gefegt werden müssen. Viel wichtiger ist heute die Kontrolle der Einhaltung verschiedener Normen.

Die Hauptaufgabe eines Schornsteinfegers besteht heute darin, die jeweiligen Abgaswerte von Heizanlagen zu prüfen. Ebenfalls muss die sichere Funktionsfähigkeit dieser untersucht werden. Eher selten ist heute noch eine Reinigung der Schornsteine oder Belüftungsanlagen notwendig. Der Beruf des Schornsteinfegers ist also bis in die heutige Zeit sehr wichtig und dient der Sicherheit der Menschen.

Umschulung zum Schornsteinfeger

Eine Umschulung zum Schornsteinfeger ist durchaus für viele Menschen interessant, die sich beruflich umorientieren möchten. Bis heute ist diese Tätigkeit ein anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk. Eine etwaige Umschulung muss sich also an die Anforderungen der Ausbildung richten. Auf diese Weise erhalten die Umschüler einen guten und anerkannten Abschluss in einem alten und angesehenen Beruf, welcher sich jedoch immer wandelt, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden.

Eine Umschulung in dieses Berufsbild ist deshalb durchaus sinnvoll und bietet interessante Möglichkeiten, im Beruf weiter voranzukommen. Für Menschen, welche sich im Voraus gut informiert haben und die diesen Beruf wirklich erlernen möchte, ist eine Umschulung eine gute Möglichkeit.

Im Quereinstieg zum Schornsteinfeger – das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungFür eine Umschulung in diesen Beruf ist zunächst einmal eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf und eine gewisse Berufserfahrung eine Grundvoraussetzung. Zum anderen sind besonders in diesem Beruf einige persönliche Stärken von Vorteil. So ist es bis heute notwendig, hin und wieder in großen Höhen zu arbeiten. Eine gewisse Schwindelfreiheit ist deshalb durchaus nützlich.

Zudem ist Sorgfalt und Genauigkeit in diesem Beruf wichtig. Außerdem gehört die Beratung der Kunden zum Berufsbild. Deshalb ist eine gewisse Kommunikationsfähigkeit ebenfalls für diesen Beruf nützlich. Neben der Schwindelfreiheit sollte auch eine gewisse körperliche Fitness vorhanden sein.

Dauer der Umschulung zum Schornsteinfeger

In der Regel dauern Umschulungen meist ca. 2 Jahre. Wie lang eine solche Maßnahme aber wirklich andauert, hängt auch davon ab, ob die Umschulung in Voll- oder Teilzeit absolviert wird. Einige Bildungseinrichtungen bieten deshalb verschiedene Lehrgänge in dieser Richtung an. Wer also Genaueres über die Dauer einer solchen Umschulung wissen möchte, der kann gerne bei einer der jeweiligen Schulen nachfragen, welche diese Maßnahmen anbieten.

Die Mitarbeiter vor Ort geben gerne Antwort auf Fragen und können entsprechend beraten. Auch eine Verkürzung ist möglich, wenn beispielsweise vorherige Kenntnisse auf die jeweilige Umschulung angerechnet werden können. Dies bedarf jedoch der Prüfung des individuellen Falls.

Was kostet eine Umschulung zum Schornsteinfeger?

Besonders wichtig für Umschüler sind die Kosten einer solchen Maßnahme. Die genauen Kosten einer Umschulung zum Schornsteinfeger lassen sich meist nicht genau abschätzen. Die jeweiligen Bildungsrichtungen haben meist unterschiedliche Lehrgangsgebühren. Es ist deshalb sinnvoll, im Voraus einen Vergleich anzustellen.

Auf diese Weise wird es möglich, die individuelle passendste Einrichtung zu finden. Zudem gibt es in speziellen Fällen noch die Möglichkeit eine Förderung für diese Umschulung zu beantragen. Auch hier geben die Mitarbeiter in den Bildungseinrichtungen gerne Auskunft. Die Kosten einer Umschulung zum Schornsteinfeger sind also durchaus überschaubar. Besonders wichtig im Voraus ist jedoch die genaue Planung der Maßnahme.

Ablauf der Umschulung zum Schornsteinfeger

Da der Beruf des Schornsteinfegers ein anerkannter Ausbildungsberuf ist, müssen sich die jeweiligen Bildungseinrichtungen beim Ablauf einer solchen Maßnahme ebenfalls an gewisse Richtlinien halten. Jedoch sind die Schulen dabei nur an wenige Dinge gebunden. Insgesamt können die Einrichtungen den Ablauf einer Umschulung zum Schornsteinfeger selbst festlegen.

Wer also genaue Auskünfte über den detaillierten Ablauf der Umschulung haben möchte, der kann sich stets an die Bildungseinrichtung wenden, die später dann auch die gewünschte Umschulung durchführt. Es kann jedoch auch immer sein, dass der Ablauf aufgrund von kurzfristigen Änderungen entsprechend umgestellt werden muss.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Schornsteinfeger

Auch die Inhalte einer Umschulung richten sich nach den Vorgaben der Ausbildung. Diese sind in einer entsprechenden Verordnung festgelegt. Den Umschülern werden deshalb beispielsweise Kenntnisse in den Bereichen Mechanik, Elektronik, Physik, Kundenberatung, Verbrennungsmotoren, Rauchableitungen, Brennstoffzellen und vielen weiteren Gebieten mehr vermittelt.

An den Einrichtungen selbst arbeiten in der Regel erfahrene Dozenten, welche das Wissen gut und verständlich an die Umschüler weitergeben. Die Inhalte basieren dabei meist auf den neuesten Anforderungen an den Beruf.

Gehaltsaussichten für den Beruf Schornsteinfeger

gehaltWer einen neuen Beruf erlernt, der macht dies nicht nur, weil er beruflich vorankommen mag und neue Kenntnisse erlernen möchte, sondern auch um ein gutes Gehalt zu verdienen. Im Beruf des Schornsteinfegers ist das Gehalt wie in vielen anderen Bereichen auch von einigen unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Aus diesem Grund können hier keine präzisen Angaben darüber gemacht werden. Es gibt jedoch im Internet zahlreiche verschiedene Methoden, das Gehalt eines Schornsteinfegers zu recherchieren. Um eine möglichst passende Antwort zu finden, sind dabei einige individuelle Parameter zu beachten.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Schornsteinfeger?

Wer eine Umschulung zum Schornsteinfeger erfolgreich absolviert hat und einige Jahre im Beruf arbeiten und Erfahrungen sammeln konnte, der kann durchaus über eine Weiterbildung in der Branche nachdenken. So ist beispielsweise die Aufstiegsfortbildung zum Schornsteinfegermeister denkbar.

Andere interessante Weiterbildungen sind zum Beispiel der Fachwirt im Bereich Umweltschutz oder der Techniker im Bereich Umweltschutztechnik. Diese Weiterbildungen sind derzeit oft gefragt. Zudem werden die Fachkräfte in diesen Bereichen auch durchaus benötigt. Wer also die entsprechenden Voraussetzungen mitbringt, kann in der Branche Karriere machen.

Zukunftsaussichten für den Beruf Schornsteinfeger

Der Beruf des Schornsteinfegers besteht bereits seit vielen Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten. In dieser Zeit hast sich die Tätigkeit sehr gewandelt. Auch in der Zukunft wird der Schornsteinfeger ein gern gesehener und benötigter Beruf sein. Doch auch hier wird sich der Beruf im Laufe der Zeit immer weiter verändern.

Es ist deshalb wichtig, immer auf den neusten Wissensstand zu sein und sich aktuell weiterzubilden. Entsprechende Untersuchungen und Prüfungen an Heizanlagen müssen auch in der Zukunft durchgeführt werden. Es kann jedoch sein, dass durch den Einsatz moderner Technik, die Aufgaben erweitert oder umstrukturiert werden.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.6/5
  • 14 ratings
14 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%