Umschulung Versicherungskaufmann

Die Umschulung zum Versicherungskaufmann ist genau das Richtige für alle, die gern mit Zahlen jonglieren und Freude am Umgang mit Menschen haben. Dafür ist jeder geeignet, der bereits eine Berufsausbildung absolviert und einige Zeit in seinem erlernten Beruf gearbeitet hat. Sofern sich Interessierte beruflich aus gesundheitlichen oder persönlichen Gründen neu orientieren wollen, kommt eine Umorientierung in Frage. Durch die Umschulung zum Versicherungskaufmann besteht außerdem die Möglichkeit, bessere Karrierechancen wahrzunehmen und noch einmal von vorn zu beginnen. umschulung

Berufsbild Versicherungskaufmann

Für Versicherungskaufmänner bietet der Innen- und Außendienst viele Einsatzmöglichkeiten. Im direkten Kontakt mit den Kunden können sie ihr Geschick beweisen. Wer überzeugend und ehrlich auftritt und sich offen und extrovertiert präsentiert, hat in der Versicherungsbranche die besten Chancen. Die Kunden erwarten eine gute Beratung, ohne betrogen zu werden, und wollen gleichzeitig optimal abgesichert werden. Kaufleute für Versicherungen und Finanzen haben nach der erfolgreichen Umschulung die Möglichkeit, in vielen Bereichen zu arbeiten. In der Regel beraten Sie potenzielle oder bestehende Kunden in Finanz- und Versicherungsfragen oder schließen mit ihnen neue Verträge. Dies kann entweder in einer Einrichtung oder im Rahmen von Hausbesuchen direkt beim Kunden geschehen. Keine Scheu im Umgang mit Menschen, Kommunikationsfreudigkeit und Extrovertiertheit sind daher Grundvoraussetzungen für die erfolgreiche Arbeit als Versicherungskaufmann. Versicherungskaufleute können in vielen Bereichen arbeiten, zum Beispiel:

  • Versicherungsgesellschaften
  • Finanzberatung
  • Versicherungsmakler
  • Inkassobüros
  • Unternehmensberatung
  • Kreditinstitute

Umschulung zum Versicherungskaufmann

Die klassische Ausbildung zum Versicherungskaufmann dauert drei Jahre und findet im dualen System statt. Das bedeutet, dass die Auszubildenden die Berufsschule besuchen und parallel im Betrieb die erlernten Fähigkeiten festigen können. Die Umschulung findet dagegen in der Regel rein schulisch statt und dauert nur zwei Jahre, da Lernenden meist so schnell wie möglich in den neuen Beruf einsteigen wollen. Wem die Arbeit mit Versicherungen nicht geheuer ist, kann sich für einen alternativen Weg entscheiden. Mögliche Alternativen wären Umschulungen zum/zur Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Finanzberatung, Sozialversicherungsfachangestellten oder Bankkaufmann/frau.

Im Quereinstieg zum Versicherungskaufmann– das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungWer über eine Umschulung zum Versicherungskaufmann nachdenkt, sollte sich vorab darüber informieren, ob er die nötigen Voraussetzungen erfüllt. In der Regel verfügen Interessierte bereits über eine erste abgeschlossene Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung. Doch neben den fachlichen Voraussetzungen gibt es auch einige persönliche Eigenschaften, die ein angehender Versicherungskaufmann besitzen sollte:

  • kaufmännisches Verständnis
  • mathematisches Geschick
  • Offenheit gegenüber anderen Menschen
  • Kommunikationsstärke
  • Geduld und Einfühlungsvermögen

Voraussichtliche Dauer

Da die reguläre Ausbildung zum Versicherungskaufmann im dualen System absolviert wird und die Auszubildenden neben der Berufsschule auch noch einen Betrieb besuchen, werden für eine Ausbildung drei Jahre veranschlagt. Sie dauert jedoch nur zwei Jahre, da sie im Rahmen eines Vollzeit-Lehrganges in einer Berufsschule stattfindet und keinen praktischen Teil impliziert. Das hat für die Lernenden vor allem den Vorteil, dass sie schneller in den neuen Beruf einsteigen können. Wer eine Umschulung in Teilzeit anstrebt, muss natürlich entsprechend mehr Zeit einplanen. Es ist außerdem möglich, Vorkenntnisse aus dem kaufmännischen Bereich zum Beispiel durch eine Erstausbildung anrechnen zu lassen, sodass sich die Umschulung entsprechend verkürzen kann. Über alle Möglichkeiten können sich Interessierte bei der zuständigen Agentur für Arbeit beraten lassen.

Diese Kosten können anfallen

Da es sich bei der Umschulung zum Versicherungskaufmann in der Regel um einen Vollzeit-Lehrgang handelt, fallen für die Lernenden hohe Kosten an. Es werden während der Umschulung keine Gehälter ausgezahlt, da kein betrieblicher Teil integriert ist. Die Kosten können je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen und sind in der Regel zu hoch, sodass sie Fördermittel in Anspruch nehmen müssen. Wenn die Umschulung gesundheitlich oder berufsbedingt begründet ist, werden diese in den meisten Fällen gewährt. Die zuständigen Beratungsstellen der Arbeitsagentur können Auskunft über mögliche Fördermittel und deren Bewilligung geben.

Ablauf der Umschulung

In der Berufsschule werden alle nötigen Kenntnisse für den Beruf des Versicherungskaufmannes erworben . Der Vollzeit-Lehrgang dauert in der Regel zwei Jahre und qualifiziert die Umschüler durch eine erfolgreiche Abschlussprüfung zur Arbeit als Versicherungskaufmann.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Versicherungskaufmann

Das Tätigkeitsgebiet von Versicherungskaufleuten ist weit gefächert. Sie werden beratend tätig und kümmern sich um Neu- und Bestandskunden. Die Arbeit von Versicherungskaufleuten kann im Innen- und Außendienst stattfinden. Lerninhalte der Umschulung sind unter anderem:

  • Rechnungswesen
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Kundenmanagement
  • Beratung
  • Verkauf
  • Marketing
  • Versicherungs- und Finanzprodukte
  • Versicherungsverträge
  • Kommunikation
  • Schaden- und Leistungsbearbeitung

Gehaltsaussichten für den Beruf Versicherungskaufmann

gehaltWie in den meisten Berufen ist auch in der Versicherungsbranche das Gehalt nicht genau zu bestimmen. Es ist sehr variabel und orientiert sich an den persönlichen Erfahrungen, Qualifikationen und ist außerdem vom Arbeitgeber abhängig. Als Versicherungskaufmann wird man häufig auch nach dem persönlichen Erfolg bezahlt, sodass es Provisionen gibt. Insgesamt ist das Gehalt eines Versicherungskaufmannes jedoch sehr vielversprechend, zumal sich zahlreiche Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten bieten, die die Bezahlung weiter verbessern.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Versicherungskaufmann?

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung muss die Karriere für einen Versicherungskaufmann nicht beendet sein. Auf der Karriereleiter kann es dank zahlreicher Weiter- und Fortbildungsangebote immer weiter nach oben gehen. Für ausgebildete Versicherungskaufleute bieten sich zum Beispiel folgende Abschlüsse:

  • Fachwirt/in für Finanzberatung
  • Betriebswirt/in für Finanzen und Investment
  • Versicherungsbetriebswirt/in
  • Versicherungsfachwirt/in

Wer die entsprechenden Qualifikationen mitbringt, kann sich statt für eine Weiterbildung auch für ein Studium entscheiden. Dieses wird in der Regel berufsbegleitend absolviert, damit während der Studienzeit weiterhin Geld verdient werden kann. Für Versicherungskaufleute kommt ein Fernstudium in Frage. Mit den Vorkenntnissen und Interessen eines Versicherungskaufmannes kommen Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre, Business Administration, Wirtschaftswissenschaften, Finanzmanagement oder Versicherungswesen in Frage. Für Absolventen eines Studiums ergeben sich natürlich besonders gute Berufschancen und Verdienstmöglichkeiten, sodass Umschüler über diesen Werdegang in jedem Fall nachdenken sollten.

Zukunftsaussichten für den Beruf Versicherungskaufmann

Auch wenn es sich bei der Versicherungsbranche um ein umstrittenes Arbeitsfeld handelt, wollen die Menschen fachmännisch beraten werden. Sie haben zum einen die Sorge, von unseriösen Anbietern über den Tisch gezogen zu werden, wollen zum anderen aber auch ausreichend abgesichert sein. Deswegen sind ehrliche und offene Versicherungskaufleute sehr gefragt. Im Innen- und Außendienst können sie bei guter Arbeit viele Kunden für sich gewinnen, sodass sich gute Verdienstmöglichkeiten und Aufstiegschancen ergeben. Umschüler können bei entsprechender Qualifikation und den passenden Charaktereigenschaften ihr Leben grundlegend verändern.

 

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?