Umschulung Diätassistent

Die Umschulung zum Diätassistent/zur Diätassistentin ist vor allem für diejenigen sehr interessant, die großen Wert auf ihre Ernährung und die Gesundheit legen und dies mit einem Beruf verbinden möchten. Dabei unterstützen Diätassistentinnen und Diätassistenten nicht nur Menschen, die an Gewicht abnehmen möchten. Auch Menschen, die krankheitsbedingt ihre Ernährung umstellen müssen, werden von Diätassistenten unterstützt. Insofern bietet dieser Beruf sehr viel Abwechslung und spannende Aufgabenbereiche.umschulung

Berufsbild Diätassistent

Diätassistenten und Diätassistentinnen sind vor allem im medizinischen Bereich zu finden. Hier betreuen sie Menschen, die sich bedingt durch Unfälle, Krankheiten oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit dem Thema Ernährung auseinandersetzten müssen. Darüber hinaus sind sie aber auch die Spezialisten für all jene, die generell etwas an ihrer Ernährung verändern wollen, wie zum Beispiel Gewicht verlieren oder zunehmen.

Neben ihrem umfangreichen Wissen für gesunde Ernährung und spezielle Diäten verfügen Diätassistenten auch über medizinische Grundkenntnisse und arbeiten eng mit Ärzten zusammen. Die Beratung und das Coaching der Kunden umfassen einen wesentlichen Teil der Arbeit des Diätassistenten. Außerdem sind sie behilflich bei der Zubereitung von Diätkost und erstellen individuelle Ernährungspläne.

Eine Arbeitsstelle finden Diätassistenten beispielsweise hier:

  • Fitnessstudios
  • Reha-Zentren und -Einrichtungen
  • Krankenhäuser
  • Arztpraxen

Diätassistenten können sich aber auch selbstständig machen und eigene Praxis zu eröffnen. Hier stehen neben der Beratung der Kunden und der Erstellung von speziellen Diätplanen noch viele weitere Aufgaben auf dem Plan. So können diese Fachkräfte etwa an Schulen, an Universitäten oder auch bei Unternehmen interessante Vorträge zum Thema Ernährung halten oder beratend tätig werden.

Umschulung zum Diätassistent

Die Umschulung zum Diätassistent ist an unterschiedlichen Fachschulen für Diätassistenz möglich. Dabei richtet sich das Angebot vor allem an Angehörige anderer Berufe, unter anderem auch Quereinsteiger, sowie an Arbeitslose, die sich beruflich umorientieren möchten.

Im Quereinstieg zum Diätassistent – das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildung

Für die Umschulung zum Diätassistent sollten die Teilnehmer mindestens über die Mittlere Reife verfügen. Von Vorteil, jedoch keine Zulassungsvoraussetzung, sind gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern. Außerdem sollten Teilnehmer über folgende persönliche Eigenschaften verfügen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • verantwortungsbewusstes Handeln
  • Einfühlungsvermögen
  • Zuverlässigkeit und hohe Sorgfaltspflicht
  • Organisationstalent
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Arztpraxen

Da der Beruf des Diätassistenten körperliche Anforderungen mit sich bringt, sollten auch die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • funktionstüchtige Arme und Beine
  • gutes und ungestörtes Sprechvermögen
  • sehr gutes Seh- und Hörvermögen
  • sehr gutes Sprachverständnis
  • intakten Geruchs- und Geschmackssinn
  • belastbares Nervensystem

Dauer der Umschulung zum Diätassistent

Die Dauer der Umschulung zum Diätassistent ist unter anderem davon abhängig, ob sie in Vollzeit oder nebenberuflich absolviert wird. So kann die Umschulungsmaßnahme bis zu drei Jahre dauern.

Was kostet eine Umschulung zum Diätassistent

Je nach Fachschule für Diätassistenz kann die Höhe der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren stark variieren, weshalb man verschiedene Anbieter vergleichen sollte. Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, können Fördermaßnahmen, wie zum Beispiel der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, beantragt werden. Über die möglichen Fördermaßnahmen informieren in der Regel auch die Anbieter.

Ablauf der Umschulung zum Diätassistent

Die Umschulung zum Diätassistent findet in einer Fachschule für Diätassistenz statt. Hier erlenen die Teilnehmer das umfangreiche theoretische Wissen. Möglich sind auch diverse Praktika während der Umschulungszeit, um das theoretische Wissen umsetzen zu können. Da es sich hier um einen staatlich anerkannten Beruf handelt, müssen Diätassistenten und Diätassistentinnen am Ende der Umschulung eine Examensprüfung absolvieren. Diese besteht aus einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung sowie einer praktischen Aufgabe.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Diätassistent

Die Absolventen der Umschulung zum Diätassistent lernen sämtliche Grundlagen rund um die Themen Ernährung und Gesundheit und belegen darüber hinaus auch Fächer wie beispielsweise Deutsch und Wirtschafts- und Sozialkunde. Zudem lernen die Teilnehmer unter anderem

  • den Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Körpers
  • die Auswirkungen von krankhaften Prozessen auf den Körper
  • wie die Ernährung die Gesundheit und Krankheiten beeinflusst
  • welche Nährstoffe existieren, und wie deren Stoffwechsel funktioniert
  • welche Inhaltsstoffe in Nahrungsmitteln stecken und deren Einfluss auf den Körper
  • die Ernährungsbedürfnisse verschiedener Altersgruppen und Personengruppen (z. B. Schwangere, Diabetiker, Sportler)
  • Ermittlung des Energie- und Nährstoffbedarfes
  • richtige Beurteilung und Beratung eines Patienten
  • Aufstellen von Diättherapien
  • Erstellung von Ernährungsplänen
  • verschiedene Motivationsmodelle

Darüber hinaus lernen Teilnehmer der Umschulung auch, welche Abläufe es bei der Organisation des Küchenbetriebes gibt und wie diese dann durchgeführt wird. Zudem lernen sie, wie Gerichte rezeptur- und diätgerecht ausgewählt und zubereitet werden. Ebenso werden die wichtigen Aspekte der Ernährungspsychologie und Ernährungssoziologie vermittelt.

Gehaltsaussichten für den Beruf Diätassistent

gehalt

Diätassistentinnen und Diätassistenten sind gerade im medizinischen Bereich sehr gefragt. Jedoch kann eine Pauschalaussage über die Höhe des Gehaltes nicht getroffen werden, da hier verschiedene Faktoren (Arbeitsort, Einrichtung, Berufserfahrung etc.) zu berücksichtigen sind. Höhere Gehaltsaussichten bietet natürlich die Selbstständigkeit. Zu Beginn der Selbstständigkeit stehen jedoch die Investitionskosten im Vordergrund, weshalb der Weg zur eigenen Praxis gut überlegt werden sollte.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Diätassistent

Nach der Umschulung zum Diätassistent gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Neben verschiedenen Seminaren, kann auch an Kochkursen mit speziellen Nahrungsmitteln teilgenommen werden. Außerdem kann das Wissen und der Umgang mit verschiedenen Krankheitsbildern vertieft werden. Darüber hinaus stehen auch zahlreiche Möglichkeiten für eine berufliche Höherqualifizierung bereit. Hierzu gehören unter anderem Ausbildungen zum:

  • Ernährungsberater
  • Verpflegungsmanager
  • Diabetesberater
  • Lehrkraft für Ernährung im Gesundheitswesen

Auch das Aufnehmen eines Studiums stellt eine Möglichkeit dar, zum Beispiel im Bereich Ernährungswissenschaften.

Zukunftsaussichten für den Beruf Diätassistent

Die Zukunftsperspektiven sind für Diätassistentinnen und Diätassistenten sehr gut – vor allem dann, wenn sie sich regelmäßig weiterbilden. Gerade in der heutigen Zeit spielt das Thema Ernährung eine wichtige Rolle, denn Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen immer häufiger vor. Hinzu kommt, dass die Zahl der Übergewichtigen in Deutschland weiter ansteigt. Demnach bieten sich für Diätassistenten viele berufliche Entfaltungsmöglichkeiten.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?