Fernstudium Psychologie

Wer per Fernstudium Psychologie studieren möchte, will sich dadurch einen Traum erfüllen, ohne seinen Job und damit das geregelte Einkommen aufgeben zu müssen. Die Flexibilität eines berufsbegleitenden Studiums macht dies möglich, wobei die Vereinbarkeit von Studium und Beruf durchaus auch ihren Preis hat. Disziplin, Zeitmanagement, Organisationsgeschick und Belastbarkeit sind absolut unverzichtbar, um ein forderndes Fernstudium Psychologie neben dem Beruf zu bewältigen. Indem man ausreichend Engagement zeigt und eifrig lernt, kann man viel erreichen und der eigenen Karriere einen ordentlichen Schub geben.

Ein berufsbegleitendes Fernstudium Psychologie ist mit Sicherheit kein Kinderspiel, lässt sich aber durchaus neben Beruf und/oder Familie schaffen. Dass man dazu Kompromisse eingehen muss, bleibt allerdings nicht aus. Der Online-Ratgeber Otti.de informiert über das Fernstudium der Psychologie und schafft so die Basis für einen erfolgreichen Studienabschluss neben dem Beruf.

Berufsfelder als Psychologin beziehungsweise Psychologe

Der mit einem Fernstudium Psychologie verbundene Aufwand lässt sich nicht leugnen, kann sich aber bezahlt machen, denn die anschließenden Karrierechancen können enorm sein. Dies verdeutlichen die facettenreichen Berufsfelder, die Psychologinnen und Psychologen erwarten. Je nach Qualifikation und praktischer Erfahrung kann es zwar Unterschiede geben, aber grundsätzlich werden psychologische Kenntnisse in vielen Bereichen gebraucht.

Zunächst ist hier auf das Gesundheitswesen zu verweisen. Psychologen werden hier vielfach therapeutisch tätig, nachdem sie eine ergänzende Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten absolviert haben. Im Sozialwesen kommen sie zudem in Beratungsstellen zum Einsatz. Der Bildungssektor kann ebenfalls von psychologischen Fachkräften profitieren. Die Wirtschaft darf ebenfalls nicht vergessen werden, denn Menschen sind als Humankapital sowie Konsumenten für sämtliche Unternehmen von zentraler Bedeutung, so dass die Psychologie stets interessante Erkenntnisse liefern kann.

Die folgende Zusammenfassung zeigt noch einmal die Berufsfelder auf, die beispielsweise nach einem Fernstudium der Psychologie in Betracht kommen:

  • Gesundheitswesen
  • Sozialwesen
  • Bildungswesen
  • Wirtschaft

Diese Abschlüsse können im berufsbegleitenden Studium Psychologie erreicht werden

Das Fernstudium Psychologie kann viele Facetten haben und Berufstätigen vollkommen neue Perspektiven eröffnen. Selbst wenn bloß ein Zertifikat oder anderweitiger nicht-akademischer Abschluss angestrebt wird, können Kenntnisse auf dem Gebiet der Psychologie einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter begünstigen. Auf akademische Grade trifft dies aber in Zeiten zunehmender Akademisierung ganz besonders zu, weshalb eine umfassende Recherche hinsichtlich der im berufsbegleitenden Studium Psychologie erreichbaren Abschlüsse ein absolutes Muss sein sollte.

Bachelor

Wenn es um ein akademisches Erststudium neben dem Beruf geht, kann man den Bachelor in Psychologie in sechs bis zwölf Semestern Regelstudienzeit anstreben und damit einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit internationaler Anerkennung erlangen. Zur Auswahl stehen unter anderem die folgenden Bachelor-Fernstudien:

  • Psychologie – B.Sc.
  • Angewandte Psychologie – B.Sc.
  • Wirtschaftspsychologie – B.Sc.

Master

Ein weiterführendes Studium mit dem Ziel Master lässt sich in vier bis acht Semestern auch berufsbegleitend beispielsweise als Fernstudium absolvieren. Speziell auf dem Gebiet der Psychologie existieren dabei die folgenden Wahlmöglichkeiten:

  • Psychologie – M.Sc.
  • Wirtschaftspsychologie – M.Sc.

Zertifikat

Hochschulzertifikate, simple Fernkurse oder auch berufsbegleitende Vorbereitungslehrgänge auf die Heilpraktikerprüfung ergänzen die Vielfalt an psychologischen Fernstudien. All diejenigen, die nicht zwingend einen akademischen Grad anstreben, sondern sich in erster Linie weiterbilden möchten, liegen mit einer der folgenden Qualifikationen goldrichtig:

  • Fernkurs zum Heilpraktiker für Psychotherapie
  • Personal Coaching
  • Betriebspsychologie
  • Mediation
  • Systemischer Business Coach
  • Verkaufspsychologie
  • Psychologischer Berater

Fernstudium Psychologie: Spezialisierung und Anerkennung

Die Psychologie versteht sich selbst als die Wissenschaft von dem menschlichen Erleben und Verhalten. Dass sich daraus eine enorme Bandbreite an Inhalten ergeben kann, bleibt nicht aus und zeigt sich unter anderem anhand der folgenden Module, die typischerweise auch im Fernstudium Psychologie behandelt werden:

  • Allgemeine Psychologie
  • Biopsychologie
  • Pädagogik
  • Statistik
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Sozialpsychologie
  • Angewandte Psychologie

Im weiteren Verlauf des berufsbegleitenden Studiums stehen dann etwaige Spezialisierungen an, wie zum Beispiel Gesundheitspsychologie, Arbeitspsychologie, Organisationspsychologie oder Wirtschaftspsychologie. Wer im Laufe des Studiums den Bachelor oder Master erwirbt, muss sich hinsichtlich der Anerkennung im Übrigen keine Sorgen machen und kann mithilfe des akademischen Grades, den er zusätzlich zur Berufspraxis vorweisen kann, karrieretechnisch durchstarten.

Der Fernstudiengang Psychologie im Überblick

Studiengang

Psychologie

Abschlüsse

Bachelor, Master, Zertifikat

Studienbeginn

Jederzeit möglich

Probestudium

4 Wochen kostenlos testen

Inhalte


  • Allgemeine Psychologie

  • Biopsychologie

  • Pädagogik

  • Statistik

  • Entwicklungspsychologie

  • Persönlichkeitspsychologie

  • Sozialpsychologie

  • Angewandte Psychologie

Voraussetzungen


  • Zertifikat: keine besonderen Voraussetzungen

  • Bachelor: Abitur, anderweitige Hochschulzugangsberechtigung oder Anerkennung als beruflich Qualifizierter

  • Master: einschlägiges Erststudium

Dauer

je nach Abschluss und Studienform vier bis zwölf Semester Regelstudienzeit

Kosten

je nach Anbieter und Studiengang beispielsweise 1.500 Euro bis 15.000 Euro

Berufsaussichten nach dem Fernstudium Psychologie

Das Fernstudium Psychologie bringt Psychologinnen und Psychologen hervor, die sich nicht nur auf wissenschaftlichem Niveau mit der Psychologie befasst haben, sondern zusätzlich über umfassende Berufserfahrungen verfügen. Dadurch ergeben sich besonders gute Berufsaussichten. Grundsätzlich setzen sich Psychologen mit dem menschlichen Verhalten, Denken sowie der Wahrnehmung auseinander. Dies kann im ökonomischen oder auch gesundheitlichen Kontext geschehen. Der soziale Bereich sowie das Bildungswesen sind weitere Bereiche, in denen psychologisches Know-How Anwendung finden kann. Dementsprechend ergeben sich unter anderem in den folgenden Bereichen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten für Absolventen des Fernstudiums Psychologie:

  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Therapiezentren
  • Psychologische Praxen
  • Beratungsstellen
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Schulen
  • Erwachsenenbildung
  • Personalabteilungen
  • Marketing
  • Werbeagenturen
  • Markt- und Meinungsforschung
  • Behörden

Obwohl unterschiedliche Faktoren die Verdienstmöglichkeiten beeinflussen, kann man sich hier an einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 30.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr orientieren.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums Psychologie

Wer das Fernstudium Psychologie entdeckt, ist oftmals voller Euphorie, weil sich so trotz Job die Möglichkeit bietet, Psychologie zu studieren. Fernstudiengänge sind allerdings große Herausforderungen und sollten nicht zu naiv betrachtet werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Vor- und Nachteile zu beleuchten.

Pro

  • Das Fernstudium Psychologie bietet umfassende Freiheiten, da zeitlich und örtlich unabhängig studiert werden kann. Der Beruf oder auch die Familie stehen dem psychologischen Studienwunsch folglich in keiner Weise entgegen.
  • Durch die gute Vereinbarkeit mit dem Beruf ist es im Fernstudium Psychologie nicht erforderlich, die Sicherheit des festen Jobs und das geregelte Einkommen aufzugeben.
  • Die Psychologie ist ein überaus vielseitiges Studienfach, das unterschiedlichste Karrierechancen bieten kann.

Contra

  • Die Flexibilität des Psychologie-Fernstudiums verlangt den Teilnehmern einiges ab. Zudem kann ein berufsbegleitendes Studium immer zu einer immensen Belastung werden.
  • Das autodidaktische Lernen zuhause sowie der fehlende persönliche Kontakt zu Kommilitonen und Dozenten sind ernstzunehmende Kritikpunkte, wenn es um ein Fernstudium Psychologie geht.

Achtung! Zwei Tipps aus der Redaktion

Otti.de ist ein umfassende Informationsplattform auch in Sachen Fernstudium Psychologie und versorgt Interessenten an einem solchen Studium neben dem Beruf mit allen relevanten Informationen. Dazu gehören ebenfalls die folgenden Tipps, die die Erfolgschancen des Fernstudiums Psychologie optimieren sollen:

Nutzen Sie die Möglichkeiten des E-Learnings!

Heutige Fernstudienangebote finden zu einem großen Teil online statt, so dass man nicht nur mit Skripten lernt, sondern in den Genuss des multimedialen E-Learnings kommt. Dieses sollten Fernstudierende vollumfänglich nutzen, indem sie an Chats teilnehmen, in den Foren aktiv sind, die interaktiven Übungen absolvieren und auch im virtuellen Klassenzimmer Platz nehmen. Podcasts und Videos runden das Ganze ab.

Schließen Sie sich in Lerngruppen zusammen!

Wer ein Fernstudium Psychologie absolviert, kann mittels E-Learning vielleicht erste Kontakte knüpfen. Persönliche Treffen sind aufgrund der oftmals weiten Entfernungen zwischen den Wohnorten allerdings nicht möglich. Virtuelle Lerngruppen sind hier gute Alternativen und ermöglichen einen regen Austausch, der wiederum die Effektivität des Lernens steigert und dadurch den Erfolg des Fernstudiums Psychologie begünstigt.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.7/5
  • 13 ratings
13 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%