Umschulung Veranstaltungskaufmann

Viele Menschen möchten sich nach einer gewissen Zeit in einem Job beruflich verändern. Sie möchten einfach etwas Neues ausprobieren und neue Erfahrungen und neues Wissen erlernen. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist eine Umschulung zum Veranstaltungskaufmann. Hier können neue interessante Fertigkeiten anzueignen. Ein weiterer Grund für eine Umschulung zum Veranstaltungskaufmann kann auch die Gesundheit sein.

Vielleicht ist es einem nicht mehr möglich, den bisherigen Job auszuüben, und man sucht einfach ein anderes Betätigungsfeld. Ein Veranstaltungskaufmann hat in der Regel einen abwechslungsreichen Job. Er wird mit vielen verschiedenen Arbeiten vertraut gemacht. Gerade der Bereich Veranstaltungen interessiert auch im privaten Bereich viele Menschen. Aus diesem Grunde kann es interessant sein, auch beruflich in dieser Branche zu arbeiten.umschulung

Berufsbild Veranstaltungskaufmann

Das Berufsbild des Veranstaltungskaufmannes ist sehr unterschiedlich und vielseitig. Zum einen müssen sie Kenntnisse als Kaufmann haben. Dies sind zum Beispiel Kenntnisse in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Personalwesen, Marketing und viele weitere mehr. Zum anderen hat der Veranstaltungskaufmann eine entsprechende Spezialisierung. Hier kommen weitere Kenntnisse in den Bereichen Eventorganisation, Veranstaltungstechnik, IT und weitere dazu. Hinzu kommen dann noch verschiedene persönliche Eigenschaften wie Kommunikationsstärke und Kundenfreundlichkeit. Der Beruf des Veranstaltungskaufmannes ist sehr abwechslungsreich und vielseitig.

Zudem kann jemand, der eine Umschulung zu diesem Beruf absolviert, kann in vielen Wirtschaftszweigen eine Anstellung finden. Dies kann beispielsweise bei Eventagenturen oder Reisebüros sein. Aber auch bei Reiseveranstaltern oder Hotels und Gaststätten werden diese Fachkräfte oft benötigt. Für einen Umschüler, der gern organisiert und sich in neue Themengebiete schnell und einfach einarbeiten kann, für den ist eine Umschulung zum Veranstaltungskaufmann sicherlich der richtige Schritt, um sich beruflich zu verändern.

Zudem hat man in dem Beruf immer mit Menschen zu tun. Speziell für junge Menschen ist der Beruf oft attraktiv, da diese in der Regel gerne Veranstaltungen der verschiedensten Art besuchen. Aber auch führ erfahrene Menschen, die sich umorientieren wollen und etwas Neues beginnen möchten ist dieser Beruf optimal geeignet. Mittlerweile gibt es zahlreiche unterschiedliche Einrichtungen, die Umschulungen zu diesem interessanten Beruf anbieten.

Umschulung zum Veranstaltungskaufmann

Der Beruf Veranstaltungskaufmann ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Somit gibt es also neben der Umschulung auf noch die Möglichkeit eine Ausbildung zu absolvieren. Jedoch ist eine Umschulung in den meisten Fällen kürzer und effizienter. Speziell für Umschüler mit einer Vorbildung ist dies oft die bessere Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen. Diese Kurse werden in der Regel an vielen privaten und staatlichen Einrichtungen angeboten, sodass der Umschüler in vielen Fällen die Qual der Wahl hat. Hier lohnt sich dann ein genauer Vergleich, welche Bildungseinrichtung die individuell passende ist. Im Voraus sollte man sich also genaue Gedanken über die kommende Umschulung machen.

Im Quereinstieg zum Veranstaltungskaufmann– das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungLaut Gesetz wird für eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann keine besondere Vorbildung benötigt. In der Regel trifft dies auch auf eine Umschulung in diesen Beruf zu. Jedoch ist es sinnvoll, bereits einige Erfahrungen im kaufmännischen Bereich zu haben. Auf diesem Wege fällt einen die Umschulung leichter und man kommt schneller voran. Zudem kann es sein, dass die jeweiligen Bildungseinrichtungen entsprechend andere Voraussetzungen für die Aufnahme stellen. Im Voraus sollte man dies genau prüfen. Eine weitere Voraussetzung sollte sein, dass man finanziell entsprechend abgesichert ist. Bei einer Umschulung wird in der Regel kein oder nur sehr wenig Gehalt gezahlt. Auch dies ist bereits im Voraus einer Umschulung entsprechend zu beachten.

Dauer der Umschulung zum Veranstaltungskaufmann

Eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann dauert in der Regel 3 Jahre. Eine entsprechende Umschulung ist in der Regel kürzer und hat eine Dauer von ca. 2 Jahre. Jedoch ist die genaue Dauer immer abhängig vom jeweiligen Anbieter der Umschulung. Somit können hier entsprechende Unterschiede entstehen. Außerdem ist die Dauer davon abhängig, ob der Kurs in Vollzeit oder Teilzeit absolviert wird.

Was kostet eine Umschulung zum Veranstaltungskaufmann?

Die Kosten einer solchen Umschulung sind meist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Deshalb können hier leider keine genauen Informationen darüber gegeben werden. Am besten ist es, wenn die verschiedenen Anbieter direkt miteinander verglichen werden. In der Regel sind in den Beschreibungen der Kurse auf direkt die Kosten mit angegeben. Somit kann eine genaue Analyse erfolgen. In bestimmten Fällen gibt es auch noch entsprechende Fördermittel für einen solchen Kurs.

Ablauf der Umschulung zum Veranstaltungskaufmann

Eine solche Umschulung ist in der Regel in verschiedene Teile aufgeteilt. Der größte und wohl wichtigste Teil ist hier der Theorieteil. In diesem werden direkt in der Schule die entsprechenden Kenntnisse beigebracht. In der Regel werden diese Seminare von geschulten Dozenten durchgeführt. Bei den meisten Kursen ist auch eine entsprechende Praktikumsphase mit eingerechnet. In der Regel muss man sich einen Praktikumsbetrieb entsprechend selber suchen. Jedoch gibt es bei einigen Anbietern auch verschiedene Empfehlungen. Auch das kann im Voraus einer Umschulung zum Veranstaltungskaufmann entsprechend nachgefragt werden.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Veranstaltungskaufmann

In der Umschulung zum Veranstaltungskaufmann erlernt der Teilnehmer verschiedenes Wissen. Einige wichtige Themen sind dabei Betriebswirtschaftslehre, Recht, IT, Marketing, Rechnungswesen, Personalwesen, Kommunikation und viele weitere mehr. Mit einer Umschulung zum Veranstaltungskaufmann erhält der Umschüler umfassendes Wissen über alle Bereiche, die er für seinen späteren Berufsalltag benötigt. Bereits während der Umschulung besteht die Möglichkeit in eher kurzen Praxisabschnitten einen ersten Einblick in den späteren Beruf.

Gehaltsaussichten für den Beruf Veranstaltungskaufmann

gehaltFür den Umschüler ist es wichtig, neben den ganzen Informationen zu wissen, welche Gehaltsaussichten, er nach der abgeschlossenen Umschulung erwarten darf. Es gibt jedoch in den meisten Fällen keine genauen Angaben, was ein Veranstaltungskaufmann im Durchschnitt verdient. Die Gehälter sind in der Regel in ganz Deutschland unterschiedlich. Die Zusammensetzung des Gehalts ist von vielen verschiedenen Parametern abhängig. So kommt es beispielsweise auf die Branche an, in der man später tätig ist. Außerdem spielt es eine Rolle, ob der Arbeitgeber an Tariflohn gebunden ist oder nicht.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Veranstaltungskaufmann?

Wer erfolgreich eine Umschulung absolviert hat und einige Jahre im Beruf gearbeitet hat, der strebt im Laufe der Zeit nach mehr. Auch für einen Veranstaltungskaufmann gibt es die Möglichkeit sich weiterzubilden. In der Regel sind dies sogenannte Aufstiegsfortbildungen. In den meisten Fällen kann dies nur mit einem Studium oder Fernstudium geschehen. Auf diese Weise qualifiziert man sich im Betrieb für höhere Aufgaben. Mittlerweile gibt es in diesem Bereich auch viele Studiengänge in den unterschiedlichsten Richtungen. Bei der Wahl kommt es auch hier wieder auf die individuellen Neigungen an.

Zukunftsaussichten für den Beruf Veranstaltungskaufmann

Als Veranstaltungskaufmann kann man in den verschiedensten Branchen der Wirtschaft einen guten und angesagten Job finden. Besonders der Eventbereich nimmer immer mehr an Bedeutung zu. Besonders hier finden Veranstaltungskaufmänner interessante Jobs. Es werden jedoch auch bei anderen Firmen entsprechende Fachkräfte gesucht, die Veranstaltungen planen, organisieren und überwachen. So wird es diesen Beruf sicher auch in der Zukunft noch immer geben. Jedoch wird auch dieser sich im Zuge der Digitalisierung entsprechend verändern. Eine ständige Weiterbildung ist also nötig, um immer aktuelles Wissen zu besitzen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.6/5
  • 13 ratings
13 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%