Weiterbildung Fachkraft für Lebensmitteltechnik

Wer den Traum hat, per Weiterbildung Fachkraft für Lebensmitteltechnik zu werden, muss einsehen, dass leider nicht alle Träume in Erfüllung gehen. In diesem Fall hat dies organisatorische Gründe, denn bei der Fachkraft für Lebensmitteltechnik handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf in der Industrie. Eine Qualifizierung per Weiterbildung steht zwar nicht zur Debatte, im Gegenzug kommen Fachkräfte für Lebensmitteltechnik aber in den Genuss zahlreicher Weiterbildungsmöglichkeiten. Wenn es um einen nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter geht, können sich somit unterschiedlichste Optionen ergeben. Hier den Überblick zu behalten und schlussendlich die richtige Wahl zu treffen, kann zu einer echten Herausforderung werden. Dieser sollten sich Interessierte aber unbedingt stellen, denn nur so können sie die Weichen stellen, um ihre Karrierepläne zu verwirklichen.weiterbildung

Fachkraft für Lebensmitteltechnik – Karriere und Gehalt

In Zusammenhang mit der Karriereplanung ist es grundsätzlich ratsam und wichtig, sich mit dem Berufsbild im Allgemeinen auseinanderzusetzen. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sind in erster Linie in der Industrie anzutreffen und haben dort Anteil an der Produktion von Nahrungsmitteln und Getränken. Produkte, die im Handel und/oder der Gastronomie landen, sind folglich vielfach das Ergebnis der Arbeit von Fachkräften für Lebensmitteltechnik. Entsprechende Beschäftigungsmöglichkeiten können sich vor allem in den folgenden Bereichen ergeben:

  • Getränkeindustrie
  • Großbäckereien
  • Süßwarenindustrie
  • Molkereibetriebe
  • Betriebe der Obst- und Gemüse-, Fisch- oder Fleischverarbeitung

gehaltÜberall dort, wo Nahrungsmittel industriell verarbeitet werden, ergeben sich somit spannende Perspektiven für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik. Abgesehen von positiven Berufsaussichten werden diesen zudem attraktive Verdienstmöglichkeiten zuteil. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik können im Allgemeinen von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 18.000 Euro und 30.000 Euro brutto im Jahr ausgehen. Diejenigen, die sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen, sondern mehr erreichen möchten, können durch die eine oder andere Weiterbildung auch ansehnliche Gehaltssteigerungen erreichen und somit nicht nur ihre Karrierechancen in der Lebensmittelindustrie verbessern.

Per Weiterbildung Fachkraft für Lebensmitteltechnik werden

Die anerkannte Berufsausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik lässt sich nicht durch eine Weiterbildung ersetzen, so dass eine Weiterbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik keine Option ist. Wer den Beruf erst noch erlernen möchte, muss folglich mit einer klassischen Ausbildung von drei Jahren Dauer vorliebnehmen. Es besteht aber zuweilen die Möglichkeit, eine Umschulung zu absolvieren. Diese richtet sich an Berufserfahrene in mehr oder weniger fortgeschrittenem Alter, die in die Lebensmittelindustrie wechseln möchten.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

weiterbildungsmöglichkeitenPer Weiterbildung Fachkraft für Lebensmitteltechnik zu werden, ist im Allgemeinen keine Option. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik können sich allerdings durchaus weiterbilden und dabei auf verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten zurückgreifen. Die Bandbreite reicht von Seminaren und Fernkursen über Fortbildungen bis hin zu akademischen Studiengängen. Je nach Vorbildung und beruflicher Pläne können sich so unterschiedliche Möglichkeiten ergeben, die Karriere weiter voranzutreiben. Zuweilen haben Fachkräfte für Lebensmitteltechnik regelrecht die Qual der Wahl und tun gut daran, diverse Wege in Betracht zu ziehen. Nach einer ersten Online-Recherche ist es zumeist sinnvoll, eine Vorauswahl zu treffen, mit geeigneten Anbietern in Kontakt zu treten und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Die Unterlagen geben Aufschluss über die diversen Weiterbildungsmöglichkeiten und zeigen Fachkräften für Lebensmitteltechnik so geeignete Karrierewege auf.

Seminare für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

Ambitionierte Fachkräfte für Lebensmitteltechnik, die sich in einem speziellen Thema weiterbilden möchten, etwaige Wissenslücken nachhaltig schließen wollen oder auf eine Aktualisierung ihrer Kenntnisse und Kompetenzen aus sind, liegen mit einer sogenannten Anpassungsqualifizierung goldrichtig. Dabei handelt es sich typischerweise um Seminare, wobei zuweilen auch Fernkurse in diesem Bereich angeboten werden. Inhaltlich können diese sehr verschieden sein und zum Beispiel eines der folgenden Themen aufgreifen:

  • Lebensmittelhygiene
  • Maschinentechnik
  • Anlagenbetrieb
  • Küchenhygiene
  • Lebensmittelrecht
  • Qualitätssicherung

Fortbildungen für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

Wer als Fachkraft für Lebensmitteltechnik ambitionierte Karrierepläne verfolgt, kann zwar durchaus von dem einen oder anderen Seminar profitieren, aber eine echte Fortbildung ist dennoch nicht zu verachten. Eine solche Weiterbildung baut auf der Ausbildung und Berufserfahrung auf und führt die Teilnehmenden zu einem höheren beruflichen Abschluss mit allgemeiner Anerkennung. Dadurch ist ein Aufstieg auf der Karriereleiter fast schon vorprogrammiert. Hier bieten sich vor allem die folgenden Weiterbildungen an:

  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik
  • Industriemeister/in – Süßwaren
  • Industriemeister/in – Lebensmittel
  • Industriemeister/in – Fruchtsaft und Getränke
  • Brau- und Getränketechnologe/-technologin
  • Technische/r Fachwirt/in

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung für Fachkräfte für Lebensmitteltechnik

Die Fortsetzung der Berufsausbildung in Form einer Fortbildung ist bei Fachkräften für Lebensmitteltechnik sehr beliebt und kann ihnen unterschiedlichste Qualifikationen bescheren. Zugleich dürfen Fachkräfte für Lebensmitteltechnik aber auch nicht die zunehmende Akademisierung verkennen und so riskieren, den Anschluss zu verpassen. Ein gewöhnliches Präsenzstudium in Vollzeit mit dem Ziel Bachelor oder Master würde allerdings einen zeitweisen Ausstieg aus dem Beruf erfordern. Dies lässt sich nicht immer bewerkstelligen, weshalb das berufsbegleitende Studium hier auf dem Vormarsch ist. Beispielsweise per Abendstudium oder Fernstudium können Fachkräfte für Lebensmitteltechnik unter anderem eines der folgenden Fächer berufsbegleitend studieren:

  • Lebensmitteltechnik
  • Ökotrophologie
  • Lebensmitteltechnologie
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik bringen eine ausgezeichnete Basis für eine aussichtsreiche Karriere mit. Wer dann noch Engagement zeigt und eine Weiterbildung in Angriff nimmt, kann aufsteigen und sich selbst verwirklichen.

Per Weiterbildung Lebensmitteltechniker/in werden

Qualifizierte Fachkräfte für Lebensmitteltechnik kommen in den Genuss unterschiedlichster Weiterbildungsmöglichkeiten und können so den weiteren Verlauf ihres beruflichen Werdegangs aktiv beeinflussen. In einem großen Teil aller Fälle fällt die Wahl jedoch auf die Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker. Staatlich geprüfte Lebensmitteltechniker/innen verfügen über einen berufsqualifizierenden und anerkannten Abschluss. Zunächst müssen sie allerdings die Aufstiegsfortbildung erfolgreich meistern und zu diesem Zweck eine Fachschule für Technik besuchen. Abschließend findet dann das Staatsexamen statt, nach dem man als Lebensmitteltechniker/in durchstarten kann.

Der Techniker genießt in Deutschland ein hohes Ansehen und kann der Karriere sehr zuträglich sein. Fachkräfte für Lebensmitteltechnik treffen mit einer Technikerweiterbildung somit eine ausgezeichnete Wahl. Während der Entscheidungsfindung zeigt sich allerdings auch, dass im Bereich der Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker verschiedene Optionen bestehen. Hier eine kurze Übersicht:

  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Bäckereitechnik
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Verarbeitungstechnik
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Feinkost und Fertiggerichte
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Küchentechnik
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Systemgastronomie
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Fleischereitechnik
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Lebensmittelverpackung
  • Techniker/in – Lebensmitteltechnik ohne Schwerpunkt

Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik kann man eine einschlägige Qualifikation nachweisen und hat so keine Probleme mit der Zulassung an der Fachschule, um dort die Lebensmitteltechniker-Weiterbildung aufzunehmen. Die Fortbildung dauert dann je nach Lehrgangsform zwischen zwei und vier Jahren. Sofern man nicht bei einer der privaten Fachschulen landet, muss man zudem mit keinen hohen Kosten rechnen, denn die staatlichen Fachschulen für Technik erheben keine Gebühren. Die große Herausforderung besteht somit eher darin, sich für einen Lebensmitteltechniker zu entscheiden und die Weiterbildung dann berufsbegleitend zu schaffen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?