Umschulung Vermessungstechniker

Die wohl meisten Menschen möchten sich im Laufe des Berufslebens verändern. Auf diese Weise können sich die Leute in neuen Berufen probieren, neue Erfahrungen sammeln und vor allem neues Wissen erlernen. Eine andere Gruppe von Menschen ist darauf angewiesen, sich einen neuen Job zu suchen. Dies kann viele Gründe haben. Für alle diese Menschen sind Umschulungen interessant.

Ein solcher Kurs ist beispielsweise eine Umschulung zum Vermessungstechniker. Auf diese Weise werden den Interessenten neue Kenntnisse in Bezug des neuen Berufes beigebracht. Auf diese Weise können in der Branche neue Fachkräfte gewonnen werden. Eine Umschulung zum Vermessungstechniker ist also eine optimale Möglichkeit, um eine berufliche Veränderung zu veranlassen. Dieser Beruf ist sehr vielfältig und abwechslungsreich.

Für Menschen mit technischem Verständnis und Interesse an Messverfahren ist dies eine gute Möglichkeit, um den Traumjob zu finden. Mit einer Umschulung wird dabei jedem die Möglichkeit geboten, diesen interessanten und vielseitigen Beruf zu erlernen.umschulung

Berufsbild Vermessungstechniker

Der Arbeitsort des Vermessungstechnikers ist in der Regel das Außengelände. Dort führen diese Fachkräfte verschiedene Vermessungen je nach Auftrag durch. Meist sind dies Höhen- oder Lagevermessungen. Die Hauptaufgaben als Vermessungstechniker sind also der Erfassung von Messdaten, sowie die Aktualisierung und Auswertung dieser. Die Gewinnung von Daten steht also bei diesem Beruf im Vordergrund. Es gibt mittlerweile die verschiedensten Anwendungsgebiete, wie beispielsweise:

  • Vermessung von Rohstoff – Lagerstätten
  • Bau- Kataster- und Industrievermessungen
  • Lage- und Höhenvermessungen für Geländeaufnahmen

Der Beruf des Vermessungstechnikers ist somit sehr vielfältig. Diese Fachkräfte werden in vielen verschiedenen Branchen benötigt. Eine dieser Branchen sind beispielsweise der Maschinenbau, Bergbau, Bauwesen und viele weitere mehr. Eine besonders Rolle spielen diese Leute in Vermessungsbüros und sogar in verschiedenen Behörden. Nach einer erfolgreichen Umschulung gibt es für Vermessungstechniker die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten.

Die Perspektiven in dem Beruf sind sehr vielfältig. Leute, die diesen Beruf ausüben, benötigen also ein breites Wissen. Dieses Wissen bekommen die Umschüler bei einer entsprechenden Umschulung ausführlich beigebracht. Vermessungstechniker müssen neben den verschiedenen Fachkenntnissen auch individuelle Kenntnisse in der Bedienung der verschiedenen Maschinen besitzen. Um eine Vermessung exakt durchführen zu können, gibt es in der heutigen Zeit viele verschiedene Hilfsmittel.

Diese zielgeführt einsetzen zu können ist wichtig. Bestandteil einer Umschulung zum Vermessungstechniker sollten also auch diese speziellen Kenntnisse sein. Das Berufsbild erfordert als eine ganze Reihe verschiedensten Expertenkenntnisse. Auch deshalb ist der Beruf entsprechend anspruchsvoll. Mit einer Umschulung können diese Fertigkeiten und Kenntnisse erlernt werden.

Umschulung zum Vermessungstechniker

Während einer Umschulung zum Vermessungstechniker bekommen die Teilnehmer entsprechende Kenntnisse rund um den Beruf beigebracht. In der Regel erfolgen diese in speziell dafür ausgelegten Bildungseinrichtungen. Da es auch einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf als Vermessungstechniker gibt, lehnt sich auch die Umschulung entsprechend an diesen Ausbildungsplan.

Somit werden in der Regel dieselben Kenntnisse gelehrt. Bei einer Umschulung werden also ebenso entsprechende Fachkräfte in diesem wichtigen und interessanten Beruf ausgebildet. Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels ist eine Umschulung auch für Unternehmen eine gute Möglichkeit, um neue Mitarbeiter zu gewinnen.

Im Quereinstieg zum Vermessungstechniker– das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungIn der heutigen Zeit sind die meisten Lebensläufe in der Regel nicht immer geradlinig. Immer öfter werden Berufe als Quereinsteiger begonnen. Um die nötigen Kenntnisse für den neuen Job zu erlernen ist eine Umschulung entsprechend hilfreich. Speziell bei einer Umschulung zum Vermessungstechniker werden für eine Aufnahme entsprechende Voraussetzungen gefordert.

In der Regel haben die Bildungseinrichtungen als Voraussetzung immer eine abgeschlossene Berufsausbildung. Diese muss jedoch nichts mit der Branche Vermessung oder gar direkt mit dem Beruf des Vermessungstechnikers in Zusammenhang stehen. Neben den beruflichen Fachkenntnissen ist es oft nützlich auch gewisse persönliche Eigenschaften für den Beruf mitzubringen. Besonders wichtig sind in dem Beruf Genauigkeit und die Freude an der Arbeit mit verschiedenen Maschinen. Auch ein gewisses technisches Grundverständnis ist von Vorteil.

Dauer der Umschulung zum Vermessungstechniker

Eine Umschulung dauert in aller Regel nicht so lang, als eine komplette Ausbildung. In den meisten Fällen geben die zuständigen Bildungseinrichtungen eine Dauer von 2 Jahren an. In dieser Zeit werden den Umschülern die entsprechenden Kenntnisse vermittelt, um den Beruf des Vermessungstechnikers aufnehmen zu können.

Weitere Einzelheiten zur Dauer geben auch die jeweiligen Einrichtungen, welche die Umschulung anbieten. Je nach Schule kann die Dauer entsprechend abweichen. Auch eine gewisse Anrechnung voriger Ausbildungszeiten ist im individuellen Fall möglich.

Was kostet eine Umschulung zum Vermessungstechniker?

Die Kosten einer solchen Umschulung können sehr verschieden sein. Deshalb ist es wichtig, vor einer Aufnahme einer Umschulung sich bei den verschiedenen Einrichtungen zu erkundigen. Auf diese Weise können die jeweiligen Preise und Leistungen miteinander verglichen werden. Zudem sollten neben den Kosten für die Umschulung auch die privaten Kosten im Auge behalten werden. Während einer Umschulung wird in der Regel kein eigenes Einkommen erzielt.

Ablauf der Umschulung zum Vermessungstechniker

Der Ablauf einer solchen Umschulung wird meist von der Bildungseinrichtung festgelegt, in der man den Kurs absolviert. Diese wiederum orientiert sich an dem gültigen Ausbildungsplan und ist somit auch an gewisse Vorgaben gebunden. In der Regel werden Umschulungen in Vollzeitlehrgängen absolviert. Diese werden oft außerbetrieblich durchgeführt. Für detaillierte Informationen zum Ablauf sollte Kontakt mit der zuständigen Bildungseinrichtung aufgenommen werden. Die Mitarbeiter vor Ort können oft detailliertere Aussagen rund um die Umschulung geben.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Vermessungstechniker

Auch die Lerninhalte bei einer Umschulung orientieren sich am Ausbildungsplan der staatlich anerkannten Ausbildung. Einige inhaltliche Schwerpunkte sind beispielsweise Recht und Verwaltung, Geodatenmanagement, Geoinformationssysteme und einige andere mehr. Die Inhalte werden in der Regel von erfahrenen Dozenten beigebracht. Auf diese Weise wird in einer Umschulung alles nötige Wissen beigebracht, um am Ende der Umschulung auch eine entsprechende Prüfung abzulegen und somit ein anerkannter Vermessungstechniker zu werden.

Gehaltsaussichten für den Beruf Vermessungstechniker

gehaltNach einer Umschulung ist es also direkt möglich, in den Beruf des Vermessungstechnikers einzusteigen. Das jeweilige Gehalt welches erzielt werden kann, ist dabei von vielen verschiedenen Faktoren wie die Region, die Größe des Unternehmens, die Tarifbindung und weiteres abhängig. Jedoch gibt es in der heutigen Zeit im Internet entsprechende Möglichkeiten entsprechende Angaben über das Gehalt zu finden. Eine pauschale Aussage kann hier jedoch nicht getroffen werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Vermessungstechniker?

Viele Menschen möchte im Beruf vorankommen und eine gewisse Karriere hinlegen. Auch im Beruf des Vermessungstechnikers ist dies möglich. So gibt es beispielsweise die Möglichkeiten verschiedene Weiterbildungen zu absolvieren. Beliebte Weiterbildungen in diesem Beruf ist beispielsweise der staatl. gepr. Techniker für Geologie-Technik.

Außerdem gibt es die Möglichkeit eines Studiums. Wer Abitur hat, der kann beispielsweise ein Studium der Vermessungstechnik, der Geoinformationen oder im Wirtschaftsingenieurwesen aufnehmen. Beliebt sind diese Angebote auch im Fernstudium.

Zukunftsaussichten für den Beruf Vermessungstechniker

Vermessungstechniker werden benötigt, sobald etwas vermessen werden muss. Ob dies für bauliche Maßnahmen, für Behörden oder andere Institutionen gebraucht wird, ist dabei nebensächlich. Die Vielfalt dieses Berufes ist enorm. Aufgrund der vielen Einsatzmöglichkeiten wird der Vermessungstechniker sicherlich auch in Zukunft eine gern gesehene Fachkraft sein. In diesem Sinne ist eine Umschulung in diesen Beruf durchaus sinnvoll. Jedoch sollte beachtet werden, dass auch dieser Beruf sich entsprechend verändern wird. Somit ist eine Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung unausweichlich.

 

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 15 ratings
15 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%