Umschulung Fluggerätmechaniker

Viele Menschen fliegen in der heutigen Zeit gern in den Urlaub. Zudem nutzen viele Geschäftsreisende das Flugzeug, um weltweit wichtige Geschäfte abzuschließen. Auch als Transportmittel für Güter ist das Flugzeug in der heutigen Zeit enorm wichtig. Der Flugverkehr nimmt also immer weiter zu. Besonders wichtig ist dabei, dass die Fluggeräte, also die Flugzeuge technisch immer in einem guten Zustand sind. Regelmäßig werden deshalb die Flugzeuge entsprechend am Boden gewartet. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe sind Fluggerätmechaniker zuständig. Besonders für technisch begabte und interessierte Menschen ist dieser Beruf interessant. Wer etwas Neues kennenlernen möchte und sich beruflich verändern möchte, für den ist eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker sicherlich eine gute Möglichkeit, um beruflich voranzukommen. In diesem Beruf hat man viel Verantwortung. Schließlich ist man für das Wohl für viele Fluggäste mitverantwortlich. Ein technisch einwandfreies Flugzeug ist die Grundvoraussetzung für unfallfreies Fliegen.

umschulung

Berufsbild Fluggerätmechaniker

Ein Fluggerätmechaniker Arbeiter in der Regel am Boden in einem sogenannten Hangar. Vereinfacht gesagt ist das eine Werkstatthalle für Flugzeuge. Entsprechend groß sind diese in der Regel dimensioniert. Im Hangar selbst sind dann alle erforderlichen Geräte zur Wartung und Instandsetzung der Flugzeuge vorhanden. Somit hat der Fluggerätmechaniker entsprechend gute Voraussetzungen, um seine Arbeit ausführen zu können. Die Haupttätigkeit liegt dabei in der Wartung und Instandsetzung von Fluggeräten. Da der Beruf so vielfältig und weitreichend ist, gibt es als Untergliederung noch mal entsprechende Fachrichtungen, auf die sich ein Fluggerätmechaniker spezialisiert. Diese sind:

  • Triebwerkstechnik
  • Instandhaltungstechnik
  • Fertigungstechnik

In der Regel muss sich ein angehender Fluggerätmechaniker auf eine der drei Fachrichtungen spezialisieren. Auf diese Weise werden absolute Experten in den jeweiligen Fachgebieten ausgebildet. Neben der eigentlichen Tätigkeit gehören auch die Analyse, Sichtung und Behebung von Beschädigungen zur täglichen Arbeit in diesem Beruf. Dies sind nur einige Aufgaben, die ein Fluggerätmechaniker täglich ausführen muss. Insgesamt trägt ein Fluggerätmechaniker viel Verantwortung und ist für das Funktionieren der Technik eines Flugzeuges verantwortlich. Auch deshalb ist eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker anstrengend und fordernd. Mit dem Fortschritt der Technik wird sich in Zukunft sicherlich auch das Berufsbild des Fluggerätmechanikers verändern. Speziell für Menschen, die technisch interessiert und begabt sind und an großen Maschinen arbeiten wollen, ist eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker empfehlenswert. Zur Wartung und Instandsetzung der Flugzeuge werden Fachkräfte benötigt, die spezielle Fähigkeiten besitzen. Diese werden entsprechend bei einer Umschulung vermittelt.

Umschulung zum Fluggerätmechaniker

Eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker kann eine gute Chance sein, um in einem neuen Beruf völlig neu durchzustarten. Jedoch ist diese Umschulung anspruchsvoll und intensiv. Für den Beruf des Fluggerätmechanikers gibt es eine staatlich anerkannte Ausbildung. Somit sind Leute mit einem solchen Abschluss absolute Fachkräfte. Auch eine Umschulung hält sich entsprechend an die Vorgaben der Ausbildung. Somit ist es möglich, mit einer solchen Umschulung den Abschluss zum Fluggerätmechaniker zu erreichen. Speziell für Menschen, die bereits eine Ausbildung absolviert haben ist dies eine gute Möglichkeit, um einen neuen interessanten Beruf zu erlernen.

Im Quereinstieg zum Fluggerätmechaniker– das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungWie bereits eben erwähnt ist eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker für diejenigen Menschen sinnvoll, die bereits eine Berufsausbildung erfolgreich absolviert haben und sich nun nach einiger Zeit beruflich umorientieren wollen. Ein solcher Quereinstieg ist nicht immer einfach und mit entsprechenden Risiken verbunden. Zudem werden durch die jeweiligen Ausbildungsrichtlinien verschiedene Voraussetzungen gefordert. Viele Bildungseinrichtungen, welche die Umschulung durchführen, fordern eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie einen Haupt- oder Mittelschulabschluss. Bei der abgeschlossenen Berufsausbildung muss es sich nicht zwangsläufig um eine technische Ausbildung handeln. Neben all diesen Anforderungen sind auch noch einige persönliche Eigenschaften für den Beruf wichtig. So ist beispielsweise eine genaue, intensive Arbeitsweise wichtig. Zudem ist ein gewisses handwerkliches Geschick für die tägliche Arbeit notwendig.

Dauer der Umschulung zum Fluggerätmechaniker

Die eigentliche Ausbildung zum Fluggerätmechaniker dauert in der Regel 3 Jahre und 6 Monate. Eine entsprechende Umschulung dauert je nach Wahl der Bildungseinrichtung zwischen 2 und 3 ½ Jahren. In der Regel ist die Dauer einer Umschulung von der jeweiligen Bildungseinrichtung abhängig, die diese durchführt. Zudem kommt es auch ganz auf die individuellen Verhältnisse an. In einigen Fällen ist es auch möglich, dass entsprechende Vorkenntnisse auf die Ausbildung angerechnet werden können. Somit verringert sich die Dauer der Umschulung entsprechend. Oft ist es deshalb günstig, direkt Kontakt mit der Einrichtung aufzunehmen, welche die Umschulung durchführt.

Was kostet eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker?

Eine genaue Angabe der Kosten für eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker ist sehr schwierig und eigentlich nicht möglich. Die genauen Kosten legen in den meisten Fällen die jeweiligen Einrichtungen fest, welche die Umschulung auch durchführen. Somit können die Kosten variieren. Von daher ist es ratsam, vor einer Umschulung entsprechende Recherchen durchzuführen. Auf diese Weise kann dann auch die individuell passende Bildungseinrichtung für die Umschulung gefunden werden.

Ablauf der Umschulung zum Fluggerätmechaniker

Da es sich bei dem Beruf des Fluggerätemechanikers um eine staatlich anerkannte Ausbildung handelt, ist auch der Ablauf einer Umschulung entsprechend geregelt. Diese lehnt sich eng an den Ausbildungsplan an. Somit werden den Umschülern dieselben Kenntnisse beigebracht, wie den Azubis auch. Der Wissensstand sollte am Ende einer Umschulung als derselbe sein. Auch eine Umschulung endet mit einer Prüfung, um den Beruf danach ausführen zu dürfen.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Fluggerätmechaniker

Wie bereits erwähnt lehnt sich die Umschulung stark an eine Ausbildung an. Deshalb liegt es nahe, dass auch die Inhalte eines solchen Kurses ähnlich sind. Die Umschüler müssen während einer Umschulung umfassendes Wissen in Elektrik, Organisation, Mechanik, Pneumatik, Aerodynamik und vielen weiteren Bereichen mehr erhalten. In der Regel wird dies an den Bildungseinrichtungen von erfahrenen Dozenten vermittelt. Die Umschulung ist aufgrund der Komplexität sehr anstrengend und schwierig. 

Gehaltsaussichten für den Beruf Fluggerätmechaniker

gehaltIn der heutigen Zeit sind die Gehälter von vielen verschiedenen Parametern abhängig. Einige davon sind beispielsweise die Firma, in der man tätig ist, die Region, die Tarifgebundenheit des Unternehmens. Das Gehalt ist also nicht direkt bestimmbar. Dennoch gibt es im Internet verschiedene Möglichkeiten herauszufinden, wie viel Gehalt ein Fluggerätmechaniker in ähnlicher Position bekommt. Diese Recherche kann ganz individuell nach eigenen Kriterien durchgeführt werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Fluggerätmechaniker?

Nach einer erfolgreich absolvierten Umschulung zum Fluggerätemechaniker besteht die Möglichkeit, in diesem Beruf noch weiter Karriere zu machen. Beliebt sind dabei immer Weiterbildungen wie beispielsweise zum Industriemeister, Techniker oder Prüfer. In den jeweiligen Berufen gibt es dann meist wieder Fachrichtungen, auf die sich spezialisiert werden kann. Wer sogar ein Abitur hat, der kann in diesem Bereich noch ein Studium absolvieren und kann auf diese Weise im Unternehmen die Karriereleiter weiter nach oben steigen.

Zukunftsaussichten für den Beruf Fluggerätmechaniker

In Zeiten in dem der Flugverkehr immer weiter zunimmt sind auch am Boden entsprechende Fachkräfte gefragt. Die Wartung der Flugzeuge ist sehr wichtig und wird sicherlich auch in der Zukunft noch von den jeweiligen Fachkräften durch geführt. Deshalb ist der Beruf des Fluggerätemechanikers so wichtig. Natürlich wird sich der Beruf im Laufe der Zeit entsprechend verändern. Dennoch haben die Leute, die eine Umschulung zum Fluggerätmechaniker absolvieren möchten, auch in der Zukunft sicherlich viel Arbeit. Der Flugverkehr wird in vielen Bereichen immer wichtiger.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.5/5
  • 16 ratings
16 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%