Krankenschwester Weiterbildung

Als Krankenpfleger beziehungsweise Krankenschwester die richtige Weiterbildung zu finden, kann sich aufgrund der riesigen Auswahl, die der Weiterbildungsmarkt bietet, durchaus als gro√üe Herausforderung erweisen. Aus diesem Grund ist eine umfassende Recherche im Vorfeld immens wichtig und verschafft Gesundheits- und Krankenpflegern einen √úberblick √ľber die M√∂glichkeiten, die ihnen zur weiteren Qualifizierung zur Verf√ľgung stehen.

Zahlreiche Anbieter sind in diesem Segment t√§tig und halten oftmals kostenloses Informationsmaterial bereit, das man ganz unverbindlich anfordern kann. Krankenschwestern sollten zun√§chst aber ihre eigenen W√ľnsche und Vorstellungen ergr√ľnden und sich folglich Gedanken √ľber ihre berufliche Zukunft machen. Wer diesbez√ľglich klare Vorstellungen hat, findet eine passende Weiterbildung und kann seinem Karriereweg folgen. Dass der Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers spannende Perspektiven bietet, steht dabei vollkommen au√üer Frage.weiterbildung

Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten als Krankenschwester

Bevor man sich intensiver mit den Weiterbildungsm√∂glichkeiten in der Krankenpflege befasst, sollte man sich mit dem Berufsbild des Gesundheits- und Krankenpflegers auseinandersetzen. Dabei handelt es sich um einen anerkannten Gesundheitsfachberuf, der in erster Linie der Betreuung und Versorgung von kranken und pflegebed√ľrftigen Menschen gewidmet ist. Im Zuge der dreij√§hrigen Ausbildung werden angehende Pflegekr√§fte umfassend auf die staatliche Abschlusspr√ľfung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in vorbereitet und erwerben dabei unter anderem auch auf dem Gebiet der Dokumentation, Diagnostik und Therapie weitreichende Kompetenzen.

Allerdings werden Gesundheits- und Krankenpfleger dabei nur nach ärztlicher Anweisung aktiv. Bedarf an entsprechend qualifizierten Pflegekräften besteht vor allem in den folgenden Bereichen:

  • Krankenh√§user
  • Kliniken
  • Medizinische Behandlungszentren
  • Facharztpraxen
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Altenpflegeheime
  • ambulante Pflegedienste
  • teilstation√§re Pflege
  • Wohnheime f√ľr Menschen mit Behinderung
  • Hospize

gehaltAll diejenigen, die hier nicht bloß als Krankenschwester oder Krankenpfleger bis zur Rente ihren Dienst versehen wollen, können die vorhandenen Karrierechancen optimal nutzen, indem sie eine Weiterbildung ins Auge fassen. Entsprechendes Engagement macht sich auch im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt, denn die Verdienstmöglichkeiten steigen durch zusätzliche Qualifikationen.

Grundsätzlich bewegt sich das durchschnittliche Gehalt einer ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpflegerin zwischen 30.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr.

Aufstiegsfortbildungen f√ľr Krankenschwestern und -pfleger

Krankenschwestern und Krankenpfleger, die beruflich mehr erreichen wollen und ihre Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger lediglich als Basis f√ľr ihre weitere berufliche Laufbahn betrachten, k√∂nnen aus gleich mehreren Aufstiegsfortbildungen ausw√§hlen. Diese haben gemeinsam, dass sie zu einem h√∂heren beruflichen Abschluss f√ľhren und speziell f√ľr Krankenpfleger, die eine leitende Position im Gesundheitswesen bekleiden m√∂chten, konzipiert wurden.

Krankenschwestern, die nach der richtigen Fortbildung f√ľr den Aufstieg auf der Karriereleiter suchen, sollten demnach die folgenden Qualifizierungen einmal genauer unter die Lupe nehmen:

  • Fachkraft zur Leitung einer Funktionseinheit
    Gesundheits- und Krankenpfleger, die innerhalb der betrieblichen Hierarchie aufsteigen wollen, haben oftmals die Stationsleitung beziehungsweise Pflegedienstleitung im Blick. Die Fortbildung zur Fachkraft zur Leitung einer Funktionseinheit präsentiert sich hier als adäquate Qualifizierung.
  • Fachkrankenschwester/-pfleger
    Gesundheits- und Krankenpfleger, die eine Aufstiegsfortbildung nutzen wollen, landen klassischerweise bei einer Fachweiterbildung, durch die sie sich als Fachkrankenschwester/-pfleger qualifizieren können. Mögliche Schwerpunkte sind hier unter anderem Intensivpflege und Anästhesie, Hygiene, Operations- und Endoskopiedienst, Psychiatrie, Onkologie, Geriatrie sowie Palliativ- und Hospizpflege.
  • Fachwirt/in in der Alten- und Krankenpflege
    Wer als Krankenpfleger eine Aufstiegsfortbildung zum Fachwirt in der Alten- und Krankenpflege absolviert, kann nachhaltig von seinen praktischen Kenntnissen aus der Pflege profitieren und sich zugleich st√§rker auf betriebswirtschaftliche Themen fokussieren, wodurch eine ideale Basis f√ľr einen Aufstieg auf der Karriereleiter geschaffen wird.
  • Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
    Der Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen kommt als √∂ffentlich-rechtlicher Abschluss daher, ist auf Meisterebene angesiedelt und folglich eine interessante Aufstiegsweiterbildung f√ľr Fachkr√§fte aus dem Gesundheitswesen. Krankenschwestern k√∂nnen auf dem Weg zum entsprechenden IHK-Zertifikat ihre betriebswirtschaftlichen Kompetenzen nachhaltig ausbauen und sich mit dem Sozial- und Gesundheitsmanagement vertraut machen.
  • Wundmanager/in
    Die Wundbehandlung ist zwar eine klassische Aufgabe der Krankenpflege, doch in vielen Fällen bedarf es echter Spezialisten. Hier kommt die Weiterbildung zur Wundmanagerin ins Spiel, die Krankenschwestern entsprechende Kompetenzen vermittelt.
  • Praxisanleiter/in
    Absolventen der Weiterbildung zum Praxisanleiter k√ľmmern sich in der Pflege um die Organisation und Koordination der praktischen Ausbildung und haben folglich wesentlichen Anteil an der Qualifizierung angehender Fachkr√§fte, die in der Pflege dringend ben√∂tigt werden.

Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Krankenschwestern

weiterbildungsm√∂glichkeitenKrankenschwestern m√ľssen aber nicht zwingend eine Aufstiegsweiterbildung absolvieren, sondern k√∂nnen ihre Kompetenzen auch im Rahmen anderweitiger Qualifizierungsma√ünahmen erweitern. Seminare, innerbetriebliche Schulungen, der Besuch einer Abendschule oder auch ein Fernlehrgang √ľber eine Fernschule kann sich hier anbieten und Pflegekr√§ften interessante Perspektiven bieten.

Bei der Auswahl sollten Pflegekr√§fte ganz besonders auf die Inhalte achten, um sicherzustellen, dass der Kurs ihnen einen tats√§chlichen Mehrwert bietet. Andernfalls l√§uft man zuweilen Gefahr, in einem Lehrgang f√ľr Quereinsteiger zu landen, der ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpflegern nichts Neues bietet.

Wer dies ber√ľcksichtigt, findet mit Sicherheit eine geeignete Ma√ünahme und kann hinsichtlich der Weiterbildungsm√∂glichkeiten f√ľr Krankenpfleger gewisserma√üen aus dem Vollen sch√∂pfen.

Berufsbegleitendes Studium f√ľr Krankenschwester und -pfleger

Viele Krankenschwestern und Krankenpfleger lieben einerseits ihren Beruf, wollen andererseits aber Kompetenzen erlangen. Nicht selten sehen sie ihre T√§tigkeit als Gesundheits- und Krankenpfleger/in mehr oder weniger als Zwischenstation auf dem Weg zum Traumjob als Arzt. Wer beispielsweise aufgrund des hohen Numerus Clausus nach dem Abitur keinen Studienplatz f√ľr Medizin ergattern konnte, muss nun Wartesemester sammeln.

Viele junge Menschen nutzen die Zeit, um sich einschlägige Kenntnisse anzueignen, indem sie eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger machen. Anschließend können sie einige Wartesemester vorweisen und haben so deutlich bessere Chancen auf ein Medizinstudium.

Aber auch Krankenpfleger, die keine Karriere als Arzt anstreben, k√∂nnen von einem akademischen Abschluss nachhaltig profitieren und sollten die Chancen der Akademisierung im Gesundheitswesen f√ľr sich zu nutzen wissen. Insbesondere berufsbegleitende Studieng√§nge, die beispielsweise per Abendstudium oder Fernstudium zum international anerkannten Bachelor oder Master f√ľhren, sind hier zu nennen und lassen sich dank ihrer Flexibilit√§t trotz Job in der Krankenpflege bewerkstelligen.

Pflegekräfte sollten bei der Studienwahl vor allem die folgenden Studienfächer in Augenschein nehmen:

  • Gesundheitsmanagement
  • Gesundheits√∂konomie
  • Gesundheitswissenschaft
  • Pflege√∂konomie
  • Pflegewirtschaft
  • Pflegemanagement
  • Public Health
  • Psychologie
  • Gesundheitsp√§dagogik

Mit dem richtigen Studium k√∂nnen ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger auf ganzer Linie punkten und sich f√ľr spannende T√§tigkeiten in der Pflege qualifizieren. Dass der gegenw√§rtige Pflegenotstand in besonderem Ma√üe Fachkr√§fte erfordert, erh√∂ht das Potenzial, das sich aus einer Weiterbildung als Krankenschwester ergibt, noch einmal enorm.

Kann man per Weiterbildung Krankenschwester werden?

fragenDer Wunsch, per Weiterbildung Krankenschwester zu werden, ist relativ weit verbreitet, l√§sst sich aber kaum erf√ľllen. Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, so dass es zur entsprechenden Qualifizierung einer Berufsausbildung bedarf. Die Suche nach einer Weiterbildung, die zu diesem Berufsabschluss f√ľhrt, muss folglich ins Leere laufen und erfolglos bleiben.

Dies mag zun√§chst frustrierend sein, ist aber angesichts des hohen Anspruchs des Berufs nur logisch. All diejenigen, die sich beruflich neu orientieren m√∂chten und von einer T√§tigkeit als Krankenschwester tr√§umen, m√ľssen allerdings in keiner Weise verzagen. Selbst wenn die Chance einer klassischen Berufsausbildung nicht mehr gegeben sein sollte, kann man durchaus noch umsatteln und eine Umschulung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolvieren.

Dabei handelt es sich um keine Weiterbildung, sondern eher um eine zweite Ausbildung, die mitunter aber auch in Teilzeit erfolgen kann. Auf diesem Wege haben auch Quereinsteiger/innen die Chance, in die Krankenpflege einzusteigen und so eine interessante Laufbahn im Gesundheitswesen zu beginnen.

Wie findet man die richtige Weiterbildung als Krankenschwester?

Ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, die beruflich mehr erreichen wollen und aus diesem Grund eine Weiterbildung ins Auge fassen, können sich zuweilen kaum entscheiden, weil es schlichtweg so viele Möglichkeiten gibt. Noch bevor das eigentliche Lernen beginnt, besteht die Herausforderung also darin, die richtige Wahl zu treffen. Zu diesem Zweck können Interessierte einzelne Bildungseinrichtungen kontaktieren oder auch erst einmal online recherchieren.

Neben otti.de ist hier unter anderem die Kursnet-Datenbank der Bundesagentur f√ľr Arbeit zu nennen, die einen umfassenden √úberblick √ľber unterschiedlichste Qualifizierungen gibt. Hier kann man sich informieren, welche Weiterbildungen f√ľr Krankenschwestern in Betracht kommen und auch geeignete Anbieter in Wohnortn√§he ausfindig machen.

Alternativen zur Krankenschwester-Weiterbildung

Krankenschwestern und Krankenpfleger treffen mit einer gezielten Weiterbildung stets eine gute Wahl. Allerdings sollten sie auch der Vielfalt der Pflege Beachtung schenken und die Gelegenheit nutzen, um ihren Horizont zu erweitern. Das gelingt besonders gut, indem man nach Weiterbildungsalternativen ähnlicher Berufe Ausschau hält.

Daf√ľr kommen vor allem die folgenden Berufsbilder in Betracht:

  • Altenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Haus- und Familienpfleger/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in
  • Medizinische/r Dokumentationsassistent/in
  • Heilerziehungspfleger/in

Stellenangebote f√ľr Krankenschwestern

Viele ambitionierte Pflegekr√§fte treibt die Frage um, welche Weiterbildungen die besten Perspektiven bieten. Diesbez√ľglich sollte man sich nicht nur auf ein unbestimmtes Gef√ľhl verlassen, sondern gezielt recherchieren.

Zu diesem Zweck kann man sich mit aktuellen Stellenangeboten befassen und die jeweiligen Anforderungsprofile studieren. Anhand dieser wird schnell deutlich, welche Qualifizierungen gute Aussichten bieten.

Finanzierungsm√∂glichkeiten f√ľr Pflege-Weiterbildungen

Dass in der Pflege kompetente Fachkr√§fte dringend gebraucht werden, ist kein Geheimnis. Die Teilnahme an Weiterbildungen kann f√ľr Krankenschwestern aber zu einer gro√üen finanziellen Belastung werden. Oftmals lohnt es sich, den Arbeitgeber anzusprechen. Dieser hat gro√ües Interesse an qualifizierten Pflegefachkr√§ften und √ľbernimmt mitunter die Weiterbildungskosten.

Ansonsten gibt es unter anderem Weiterbildungsstipendien, Aufstiegs-BAföG und den Bildungsgutschein. Eine weitere Option kann die Aufnahme eines Kredites oder eine Ratenzahlungsvereinbarung sein. Die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme muss folglich nicht am Geld scheitern.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Krankenschwestern und auch Krankenpfleger, die ihren Beruf lieben und zugleich auch ihre eigene Karriere im Sinn haben, d√ľrfen das lebenslange Lernen nicht vernachl√§ssigen. Zudem sollten sie den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beachten, um auf der Suche nach geeigneten Qualifizierungen f√ľndig zu werden.

Beachten Sie die Reform im Bereich der Pflegeberufe!

Die Berufsbezeichnung Krankenschwester ist in den Köpfen vieler Menschen fest verankert. Offiziell handelte es sich allerdings um Gesundheits- und Krankenpfleger/innen.

Mittlerweile wurde der Beruf jedoch reformiert, wodurch unter anderem eine √Ąnderung der Berufsbezeichnung erfolgte. Wer heute nach passenden Weiterbildungen sucht, sollte nach Qualifizierungen f√ľr Pflegefachfrauen und Pflegefachm√§nner suchen.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.3/5
  • 16 ratings
16 ratingsX
√ľberhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
16.7% 0% 0% 16.7% 66.7%