Weiterbildungen im Bestattungswesen

Das Bestattungswesen ist ohne Frage ein wichtiger Tätigkeitsbereich, aber trotzdem haben viele Menschen Berührungsängste. Tod und Trauer sind Themen, die im alltäglichen Leben oftmals tabuisiert und ausgeblendet werden, weil sie Schmerz und Angst auslösen. Nichtsdestotrotz muss es Menschen geben, die sich um die Verstorbenen kümmern und würdevolle Beisetzungen ermöglichen. Wer darin seine Berufung sieht und zugleich einen vielversprechenden Karriereweg einschlagen möchte, sollte sich über die Möglichkeiten von Weiterbildungen im Bestattungswesen informieren.

Auf der Suche nach der richtigen Weiterbildung im Bereich rund um Bestattungen sollten Interessierte einen gewissen Rechercheaufwand nicht scheuen und zunächst alle Informationen zusammentragen. So können sie ein Gefühl für die verschiedenen Optionen bekommen und basierend auf diesem die richtige Wahl für ihre berufliche Zukunft treffen. Hier erfahren Interessierte viel Wissenswertes über Qualifizierungsmöglichkeiten im Bestattungswesen und können darauf aufbauend individuelle Karrierepläne entwickeln.

weiterbildung

Berufliche Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten im Bestattungswesen

Wenn es um die beruflichen Perspektiven im Bestattungswesen geht, lohnt es sich, zunächst die anerkannten Qualifikationen aus diesem Bereich zu ergründen. Dies sind vor allem die folgenden anerkannten Berufsbilder:

  • Bestattungsfachkraft
  • Bestatter/in

Im Rahmen einer Aus- beziehungsweise Weiterbildung kann man Bestattungsfachkraft oder Bestatter/in werden und so den Grundstein für den beruflichen Werdegang im Bestattungswesen legen. Da die Verdienstmöglichkeiten je nach Qualifikation, Erfahrung und Einsatzbereich variieren können, lassen sich keine pauschalen Angaben zum durchschnittlichen Gehalt im Bestattungswesen machen. Allerdings steht fest, dass vor allem in den folgenden Bereichen vielversprechende Karrierechancen bestehen:

  • Friedhöfe
  • Friedhofsverwaltungen
  • Krematorien
  • Bestattungsinstitute

Weiterbildungsmöglichkeiten im Bestattungswesen

weiterbildungsmöglichkeitenAufbauend auf einer Ausbildung beziehungsweise Weiterbildung als Bestattungsfachkraft oder Bestatter/in ergeben sich vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten. Das lebenslange Lernen ist in aller Munde und macht auch vor dem Bestattungswesen nicht Halt. Dies sollten Fachkräfte aus diesem Bereich zum Anlass nehmen, sich weiterzubilden. Dabei haben sie jedoch mehr oder weniger die Qual der Wahl und müssen sich zunächst einen Überblick über die zur Auswahl stehenden Qualifizierungen verschaffen.

Grundsätzlich müssen sich Weiterbildungsinteressierte zwischen Anpassungsqualifizierungen und Aufstiegsfortbildungen entscheiden. Letztere führen zu einem höheren beruflichen Abschluss, während Anpassungsqualifizierungen beispielsweise als Seminare daherkommen und den Teilnehmenden ein Zertifikat des jeweiligen Anbieters in Aussicht stellen.

Beide Varianten haben ihre Daseinsberechtigung und können der beruflichen Entwicklung von Fachkräften aus dem Bestattungswesen sehr zuträglich sein.

Seminare, Kurse und Workshops

Seminare, Kurse, Workshops und teilweise auch Fernlehrgänge geben Fachkräften aus der Bestatterbranche die Gelegenheit, ihr vorhandenes Wissen auszubauen, zu spezialisieren oder zu aktualisieren. So bleiben sie auf dem Laufenden und sammeln zusätzliche Qualifikationen. Insbesondere die folgenden Themen bieten sich für derartige Anpassungsqualifizierungen an:

  • Rechnungswesen
  • Trauerbegleitung
  • Psychologie
  • Beratung
  • Kommunikation

Fortbildungen

All diejenigen, die bereits über einen ersten einschlägigen Berufsabschluss verfügen und nun darauf aufbauen möchten, kommen ebenfalls nicht zu kurz und können beispielsweise die folgenden Weiterbildungen aus dem Bereich des Bestattungswesens ins Auge fassen:

  • Fachwirt/in – Bestattung
  • Bestattermeister/in

Wer sollte eine Weiterbildung im Bereich Bestattungen ins Auge fassen?

Eine Weiterbildung ist in Zeiten des lebenslangen Lernens immer eine sinnvolle Sache. Geht es um das Bestattungswesen, sollten Interessierte allerdings hinterfragen, ob dies tatsächlich die richtige Wahl ist.

Wer zartbesaitet ist und Berührungsängste mit dem Tod hat, sollte von einer solchen Qualifizierung Abstand nehmen. Auf ausgebildete Fachkräfte in Sachen Bestattungen trifft dies jedoch nicht zu. Zudem verfügen sie über eine einschlägige Vorbildung und sind daher geradezu prädestiniert für eine Weiterbildung im Bestattungswesen.

Welche Alternativen gibt es zu Weiterbildungen im Bestattungswesen?

Weiterbildungen rund um das Thema Bestattungen sind die logische Fortsetzung einer Ausbildung als Bestatter/in oder Bestattungsfachkraft. Die Weiterbildung kann aber auch andere Themen in den Fokus rücken und so den Horizont erweitern. Für Fachkräfte aus dem Bestattungswesen sind beispielsweise die folgenden Themengebiete ebenfalls interessant und eignen sich als Alternativen zu klassischen Bestatter-Fortbildungen:

  • Trauerfloristik
  • Psychologie
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Religion
  • Seelsorge
  • Betriebswirtschaft

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wenn es um Qualifizierungen rund um Beerdigungen geht, ist fachliche Kompetenz gefragt. Zudem braucht man Einfühlungsvermögen und muss den würdevollen Abschied in den Fokus stellen. Weiterbildungsinteressierte tun zudem gut daran, den folgenden Tipp aus unserer Redaktion zu beherzigen.

Sammeln Sie als Quereinsteiger/in zunächst Erfahrungen im Bestattungswesen!

Im Bestattungswesen ergeben sich durchaus auch Jobchancen für Quereinsteiger/innen. Mithilfe einer Qualifizierung möchten diese oftmals die Basis für einen erfolgreichen Berufswechsel schaffen. Zunächst sollten sie aber erste Erfahrungen sammeln und in der Praxis feststellen, ob sie sich eine Tätigkeit im Bestattungswesen wirklich vorstellen können. Ansonsten war die Weiterbildung vergebene Liebesmüh und führt nur zu einem Rückschlag.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.4/5
  • 15 ratings
15 ratingsX
ĂĽberhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%