Weiterbildung Kosmetik

Die Kosmetik ist ein weites Feld, das die unterschiedlichsten Aspekte der Körper- und Schönheitspflege umfassen kann. All diejenigen, die nicht nur privates Interesse haben, sondern in der Beauty-Branche ein spannendes Tätigkeitsfeld sehen, sollten über eine Weiterbildung Kosmetik nachdenken beziehungsweise erst einmal eine grundlegende Qualifizierung auf diesem Gebiet ins Auge fassen. Unterschiedlichste Behandlungsmethoden und immer wieder neue Trends sorgen dafür, dass sich in der Kosmetik für alle Interessierten spannende Weiterbildungsmöglichkeiten ergeben können.

Unabhängig davon, ob man ausgebildete Kosmetikerin oder absolute Quereinsteigerin ist, kann man durch die eine oder andere Weiterbildung fundiertes Fachwissen erlangen und so in der Kosmetik Karriere machen. An möglichen Weiterbildungen fehlt es in der Kosmetik somit in keiner Weise. All diejenigen, die damit liebäugeln, sollten allerdings nichts überstürzen und sorgsam recherchieren, um schlussendlich die richtige Kosmetik-Weiterbildung wählen zu können.

Hier erweist es sich als sinnvoll, das kostenlose Informationsmaterial mehrerer Anbieter unverbindlich anzufordern und so einen ausfĂĽhrlichen Vergleich durchzufĂĽhren.weiterbildung

Karrierechancen im Kosmetik-Bereich

Weiterbildungen und anderweitige Qualifizierungen in Sachen Kosmetik sind ohne Frage überaus vielversprechend und verlockend, aber zunächst sollten Interessierte um die Karrierechancen im Kosmetik-Bereich wissen. In diesem Zusammenhang ist zunächst festzuhalten, dass die folgenden Ausbildungsberufe in der Kosmetik existieren:

  • Kosmetiker/in
  • Friseur/in
  • Podologe/Podologin
  • Maskenbildner/in

Darüber hinaus existieren in der Kosmetik noch viele weitere Berufsbilder, die allerdings ohne geregelte Berufsausbildung daherkommen. Es gibt somit zahlreiche Karrierechancen, wodurch die Schönheitspflege nicht nur das eigene Wohlbefinden nachhaltig steigern, sondern auch spannende Perspektiven bieten kann. Je nach Qualifikation und Job bestehen vor allem in den folgenden Bereichen interessante Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Friseursalons
  • Kosmetikstudios
  • Wellness-Einrichtungen
  • Bäder
  • Saunas
  • Hautarztpraxen

gehaltAufgrund der unterschiedlichen Tätigkeiten in der Kosmetik und den variierenden Einsatzbereichen kann es hier keine pauschalen Angaben zum durchschnittlichen Gehalt geben. Auch zwischen einer Selbständigkeit und einem Angestelltenverhältnis kann es massive finanzielle Unterschiede geben. Wer sich für die Verdienstmöglichkeiten in der Kosmetik interessiert, tut also gut daran, sich eingehend zu informieren und unter Berücksichtigung des bevorzugten Berufes zu recherchieren.

Per Weiterbildung Kosmetiker/in werden

Wenn es um eine berufliche Laufbahn in der Kosmetik geht, liegt es zuweilen nahe, Kosmetiker/in zu werden. Wer dazu eine Weiterbildung ins Auge fasst, wird allerdings kaum fĂĽndig, denn es handelt sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Im Rahmen einer schulischen oder auch dualen Ausbildung kann man den Beruf des Kosmetikers erlernen, so dass eine Weiterbildung im eigentlichen Sinne nicht zur Debatte steht.

Wenn es nicht zwingend der offizielle Berufsabschluss sein muss, kommen aber auch anderweitige Qualifizierungen in Betracht. Eine Kosmetiker-Weiterbildung als Grundqualifizierung ist folglich nicht gänzlich ausgeschlossen. Zudem darf man auch die Möglichkeit einer Umschulung nicht vergessen.

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Kosmetik

weiterbildungsmöglichkeitenIn erster Linie führt aber eine geregelte Berufsausbildung als Kosmetiker/in oder Friseur/in in die Beauty-Branche. Menschen mit entsprechender Qualifikation sollten sich allerdings nicht allzu lange auf ihren Lorbeeren ausruhen und stattdessen zu gegebener Zeit über die eine oder andere Weiterbildung nachdenken.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten in Sachen Kosmetik erweisen sich als äußerst vielfältig und zeigen so unterschiedlichste Karrierewege auf. Unabhängig davon, ob es darum geht, keinen Trend zu verpassen oder einen höheren Abschluss zu erlangen, lässt sich so die richtige Kosmetik-Weiterbildung finden. Die erste große Herausforderung besteht typischerweise darin, die richtige Qualifizierung finden. Zu diesem Zweck bietet es sich an, verschiedene Anbieter zu kontaktieren und die verfügbaren Unterlagen aufmerksam zu studieren.

Seminare in Sachen Kosmetik

Seminare erfreuen sich als Kosmetik-Weiterbildungen großer Beliebtheit und können das vorhandene Know-How erweitern oder auffrischen. Neue Techniken und aktuelle Beauty-Trends sind dabei häufige Themen und bieten beispielsweise Kosmetikerinnen und Friseurinnen die Möglichkeit, das lebenslange Lernen in die Tat umzusetzen und sich beispielsweise per Seminar, Workshop oder auch Fernkurs mit einem der folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • Visagistik
  • Kosmetische Massage
  • Maskenbildnerei
  • PedikĂĽre
  • ManikĂĽre
  • Kosmetische Lymphdrainage
  • Nageldesign
  • Stilberatung

Fortbildungen im Bereich Kosmetik

In Zusammenhang mit einer vielversprechenden Kosmetik-Weiterbildung geht es vielfach um einschlägige Fortbildungen, die auf der vorhandenen Ausbildung und Berufspraxis aufbauen und zu einem höheren beruflichen Abschluss führen. Dadurch steht einem nachhaltigen Aufstieg auf der Karriereleiter nichts im Wege, so dass unter anderem die folgenden Weiterbildungen für Menschen aus dem Beauty-Bereich mit weitreichenden beruflichen Ambitionen von großem Interesse sein dürften:

  • Kosmetikmeister/in
  • Friseurmeister/in
  • Fachwirt/in – Kosmetik und Wellness

Berufsbegleitendes Studium als Weiterbildung Kosmetik

Dass es in der Kosmetik vor allem auf praktische Kenntnisse und Kompetenzen ankommt, steht außer Frage. Anstelle einer klassischen Weiterbildung kommt aber möglicherweise auch ein Studium in Betracht. Dieses ist die passende Antwort auf die zunehmende Akademisierung und kann auch als Fernstudium, Abendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium berufsbegleitend betrieben werden. Solche Studienformen können ebenfalls zum Bachelor oder Master führen und beispielsweise eines der folgenden Fächer aufgreifen:

  • Kosmetologie
  • Kosmetikwissenschaften
  • Maskenbild
  • Technologie der Kosmetika und Waschmittel

All diejenigen, die in der Kosmetik nicht nur ihre persönliche Leidenschaft, sondern auch ihren Traumberuf gefunden haben, können ihre Aussichten durch passende Weiterbildungen nachhaltig optimieren. Seminare, Fortbildungen und auch Studien stehen hier zur Debatte. Interessierte sollten es also nicht versäumen, sorgsam zu recherchieren und so die richtigen Weichen für ihre berufliche Zukunft zu stellen.

Alternativen zu klassischen Kosmetik-Weiterbildungen

Wer die Ausbildung zum/zur Kosmetiker/in abgeschlossen hat und sich weiterentwickeln möchte, setzt typischerweise auf Weiterbildungen für Kosmetiker/innen. Es geht allerdings auch anders, denn verwandte Berufe bieten ebenfalls spannende Weiterbildungsmöglichkeiten.

Indem man eine solche Alternative wählt, erlangt man anderes Wissen und erweitert seinen Horizont. Zu diesem Zweck sollte man unter anderen den folgenden Berufen und ihren Weiterbildungen Beachtung schenken:

  • Friseur/in
  • Podologe/Podologin
  • Maskenbildner/in

Stellenangebote fĂĽr Kosmetiker/innen

Um in Erfahrung zu bringen, welche Qualifikationen in der Beauty-Branche besonders gefragt sind, sollten Kosmetiker/innen umfassend recherchieren. Zu diesem Zweck können sie sich mit den Leistungen verschiedener Salons befassen. Darüber hinaus tun sie gut daran, nach aktuellen Stellenangeboten zu suchen.

Durch diese erfahren sie zuverlässig, welche Kenntnisse und Kompetenzen von Kosmetikern erwartet werden. Dementsprechend kann man dann die richtige Weiterbildung auswählen und sich für die Anforderungen des Arbeitsmarkts wappnen.

Beratungsangebote fĂĽr ambitionierte Kosmetiker/innen

Kosmetiker/innen, die sich fachlich weiterentwickeln möchten, können eigenständig recherchieren und dazu verschiedene Quellen nutzen. Der Rat eines kompetenten Ansprechpartners lässt sich so aber nicht ersetzen. Daher sollten ambitionierte Kosmetiker/innen mit ihrem Arbeitgeber sprechen, das Informationsmaterial verschiedener Weiterbildungsanbieter anfordern und auch mit dem Arbeitsamt in Kontakt treten.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wer als Kosmetiker/in das lebenslange Lernen konsequent umsetzen möchte, sollte die zur Auswahl stehenden Weiterbildungen kennen. Zudem ist es wichtig, die Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Insbesondere die teils hohen Lehrgangsgebühren können eine Hürde sein. Der folgende Tipp aus unserer Redaktion kann helfen, diese Herausforderung zu meistern.

KĂĽmmern Sie sich um die Finanzierung der Kosmetiker-Weiterbildung!

Wenn ausreichende Ersparnisse vorhanden sind, ist die Finanzierung einer Kosmetiker-Weiterbildung keine allzu groĂźe Schwierigkeit. Ansonsten kann man sich an das Arbeitsamt wenden und um einen Bildungsgutschein bemĂĽhen.

Aufstiegs-BAföG und andere Förderungen kommen ebenfalls in Betracht. Ansonsten kann man mitunter in Raten zahlen oder die Qualifizierung per Kredit finanzieren. Entscheidend ist, dass die Finanzierung vor dem Weiterbildungsbeginn steht.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.8/5
  • 15 ratings
15 ratingsX
ĂĽberhaupt nicht eher weniger soweit ok gut sehr gut
0% 0% 0% 0% 0%