Umschulung Fahrzeuglackierer

In den meisten Lebensläufen vieler Menschen ist zu erkennen, dass der berufliche Werdegang immer wieder neue Wege eingeschlagen hat. Das kann viele Gründe haben. Entweder man war mit seinem bisherigen Job unzufrieden. Andere Anlässe können beispielsweise die gesundheitliche Lage sein oder auch der aktuelle Arbeitsmarkt.

Aus diesen Gründen beginnen immer mehr Menschen eine Umschulung in einen anderen Beruf. Dies kann eine echte Chance sein, um beruflich wieder voll durchzustarten. Außerdem wird mit einer Umschulung zum Fahrzeuglackierer wertvolles neues Wissen erlangt, welches auch persönlich einfach wieder neu aufbaut.

Auf diese Weise ist es möglich, aus entsprechenden Krisen zu kommen. Besonders Menschen, die an dieser Branche interessiert sind, können hier ein Stück weit auch das Hobby zum Beruf machen. Somit bietet eine Umschulung große Chancen, für viele Menschen sowohl menschlich als auch beruflich voranzukommen.

umschulung

Berufsbild Fahrzeuglackierer

In erster Linie ist ein Fahrzeuglackierer dafür da, um Metallteile von Fahrzeugen aller Art mit Lacken zu versehen. Besonders wichtig ist dieser Vorgang, um ein späteres Rosten zu vermeiden. Die meisten Lacke bieten einen natürlichen Korrosionsschutz, welcher die Metallteile entsprechend schützt.

Die heutigen Lacke schützen nicht nur vor Rost, sondern beispielsweise auch vor UV-Strahlung, kleineren Steinschlägen und anderen äußeren Einflüssen. Ein Fahrzeuglackierer ist somit sehr wichtig, um Fahrzeuge zu schützen und diesen somit zu einer längeren Lebensdauer zu verhelfen. Fahrzeuglackierer finden meist in den folgenden Branchen eine Arbeit:

  • Kfz-Werkstätten
  • Schiffbau
  • Fachwerkstätten für Karosseriebau
  • Fahrzeugbau
  • Anlagen- und Maschinenbau

Wie die oben angeführten Beispiele bereits aufzeigen, können Fahrzeuglackierer in vielen verschiedenen Wirkungsstätten tätig werden. Ein guter Fahrzeuglackierer, sollte neben dem vielfältigen Wissen über die verschiedenen Lacke und die Techniken des Lackieren auch eine gewisse Gestaltungsgabe mitbringen.

Somit ist es möglich, dass in die Arbeiten auch immer eine gewisse eigene Note mit eingearbeitet werden kann. Der Beruf des Fahrzeuglackierers ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Natürlich sind Fahrzeuglackierer auch bei der Instandsetzung von Fahrzeugen gefragt.

Mittlerweile sind diese Fachkräfte in nahezu allen Bereichen des Fahrzeugbaus sehr gefragt. Nicht nur aus dem Grund ist deshalb eine Umschulung sehr von Nutzen. Aufgrund der Vielfalt, die dieser Beruf bietet, ist er auch sehr interessant für Menschen, die sich für dieses Thema interessiere.

Umschulung zum Fahrzeuglackierer

Eine Umschulung ist insbesondere für jene Menschen sinnvoll, die bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können und insbesondere schon Erfahrung auf dem Arbeitsmarkt haben. Nichtsdestotrotz kommt die Umschulung auch für Leute in Betracht, die frisch von der Schule kommen und direkt einen attraktiven Beruf erlernen wollen.

Eine Umschulung zum Fahrzeuglackierer ist also für viele Menschen sinnvoll. Zudem gibt es immer mehr Bildungseinrichtungen, die eine solche Umschulung anbieten. Da der Beruf als Fahrzeuglackierer auch ein anerkannter Ausbildungsberuf ist, richtet sich auch die Umschulung an diese Vorgaben. Umschüler, die diesen Beruf erlernen möchten, sollten sich auf einen anspruchsvollen aber auch sehr vielfältigen und interessanten Lehrgang einstellen.

Im Quereinstieg zum Fahrzeuglackierer – das sind die Voraussetzungen

fragen zur bildungPrinzipiell sollten für eine Umschulung zum Fahrzeuglackierer einige persönliche und fachliche Voraussetzungen vorliegen. Insbesondere aus fachlicher Perspektive ist anzumerken, dass für eine Umschulung zum Fahrzeuglackierer meist ein Hauptschulabschluss gefordert wird. Speziell für eine Umschulung ist es jedoch auch möglich, eine abgeschlossene Ausbildung vorzuweisen.

Oft wird dies dann auch anerkannt. Es ist zudem nicht erforderlich, bereits Vorkenntnisse im Bereich zu haben. Als persönliche Voraussetzungen sind, neben dem Willen etwas Neues zu erreichen, ein gewisser Ehrgeiz und Durchhaltevermögen auch eine Prise Kreativität gefragt. Besonders in diesem Beruf können auch eigene Ideen oft mit in die tägliche Arbeit eingebracht werden. Dies steigert dabei auch den Spaß am Beruf.

Dauer der Umschulung zum Fahrzeuglackierer

Die Dauer einer solchen Umschulung kann durchaus unterschiedlich sein. Zum einen ist es möglich, dass eine solche Maßnahme 3 Jahre als dualer Lehrgang möglich ist. Als Vollzeitlehrgang ist es möglich, die Umschulung in etwa 2 Jahre zu absolvieren. Die eigentliche Dauer ist also abhängig von mehreren Faktoren.

Zudem ist es ebenso möglich, dass die Umschulung entsprechend verkürzt werden kann. Dies geschieht beispielsweise dann, wenn bereits eine ähnliche Ausbildung absolviert wurde, und somit bereits Kenntnisse im Beruf bestehen und die Umschulung entsprechend verkürzt werden kann. Jedoch sind das meist immer individuelle Entscheidungen, die die jeweilige Bildungseinrichtung im Einzelfall entscheidet.

Was kostet eine Umschulung zum Fahrzeuglackierer?

Ein Punkt, welcher ebenfalls im Voraus geprüft werden sollte, sind die Kosten einer Umschulung zum Fahrzeuglackierer. Diese fallen in der Regel in jeder Bildungseinrichtung ein wenig anders aus. Es ist deshalb wichtig, dass im Voraus ein genauer Vergleich aufgestellt wird, um ein passendes Angebot zu finden.

Zudem können auch die Kosten lokal entsprechend unterschiedlich sein. Einige Bildungseinrichtungen bieten auch unterschiedliche Leistungen an. All das sollte bei der Kalkulation entstehender Kosten beachtet werden. Jedoch sollte zuerst auf das mittelfristige eigene zur Verfügung stehende Budget geachtet werden.

Ablauf der Umschulung zum Fahrzeuglackierer

Der Ablauf einer solchen Umschulung richtet sich in erster Linie nach gesetzlichen Linien. Da dem Beruf des Fahrzeuglackierers eine anerkannte Berufsausbildung zugrunde liegt, sind die jeweiligen Abläufe gesetzlich geregelt, wie beispielsweise auch die Dauer oder die Inhalte.

An all diese Angaben ist dabei auch die Umschulung entsprechend gebunden. Die jeweiligen Bildungseinrichtungen können den Ablauf einer Umschulung dennoch individuelle gestalten. Aus diesem Grunde ist der individuelle Ablauf in der Regel bei der gewählten Bildungseinrichtung zu erfragen.

Lerninhalte bei der Umschulung zum Fahrzeuglackierer

Die jeweiligen Bildungseinrichtungen, die eine Umschulung zum Fahrzeuglackierer anbieten sind in der Regel dafür verantwortlich, dass die passenden Lerninhalte vermittelt werden. In den meisten Fällen geschieht dies durch erfahrene Lehrkräfte.

Außerdem sind die Lerninhalte im Rahmen der Ausbildungsverordnung entsprechend festhalten. Daran sind auch die Bildungseinrichtungen, die eine Umschulung durchführen gebunden. Am Ende einer jeden Umschulung ist zudem eine Prüfung abzulegen. Dieser Umstand macht die Umschulung so interessant und sorgt für eine hohe Akzeptanz in der Wirtschaft.

Gehaltsaussichten für den Beruf Fahrzeuglackierer

gehaltBesonders wichtig für einen Interessenten einer Umschulung zu wissen, sind natürlich die Gehaltsaussichten im zukünftigen Beruf. Oft ist diese Frage jedoch schwierig zu beantworten, da präzise Gehälter meist schwer zu erfahren sind.

Zudem sind die Gehälter generell von vielen Faktoren abhängig. Generell ist es aber möglich, sich im Internet darüber zu informieren und eine Art Durchschnittsgehalt zu bilden. Dabei sollten aber unbedingt Dinge wie Erfahrung und Ort beachtet werden.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Umschulung zum Fahrzeuglackierer?

Wenn die Umschulung erfolgreich absolviert wurde und im neuen Beruf eine Zeit lang erfolgreich gearbeitet wurde, ist der Drang einiger Menschen nach mehr immer deutlicher zu spüren. In diesem Fall ist es oft günstig, eine Weiterbildung im betreffenden Beruf zu absolvieren.

Weiterbildungen könnten beispielsweise der beliebte Techniker, Industriemeister, technischer Fachwirt und einige mehr sein. Natürlich sind die Weiterbildungen dann jeweils im Fachgebiet Lacktechnik zu absolvieren.

Zukunftsaussichten für den Beruf Fahrzeuglackierer

Besonders die Menschen in Deutschland haben oft eine besondere Beziehung zu ihrem Auto. Sie pflegen es und halten es in Ehren. Deshalb sind auch Fahrzeuglackierer in der Zukunft sicherlich gefragte Fachkräfte. Jedoch wird sich auch dieser Beruf mit der Zeit verändern und neue Techniken werden entwickelt.

Für die Menschen mit diesem Beruf heißt das somit, dass immer neue Kenntnisse erworben werden müssen, um auch in Zukunft auf den neusten Wissensstand zu sein. Nur so wird auf Dauer eine gute Weiterbeschäftigung ermöglicht.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
  • 4.7/5
  • 16 ratings
16 ratingsX
überhaupt nichteher wenigersoweit okgutsehr gut
0%0%0%0%0%