Seminar Nr.: PMF-5007

Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

Praktische Bestimmung der Messunsicherheit und Nachweis der Konformität

  • Gesetzliche und vertragliche Forderungen
  • Konformität mit DIN EN ISO 9001:2015 und ISO/TS 16949
  • Messunsicherheiten nach GUM (DIN V ENV 13005)
  • Analyse und Nachweis der Eignung von Messsystemen
  • Messunsicherheitsbudget der Mess- und Prüfprozesse
  • Praktisches Vorgehen zur Berechnung der Unsicherheit

Dokumente zur Veranstaltung

 Messunsicherheit_pmf5007.pdf

Anforderungen

Kenntnisse der Prüfmittelüberwachung werden für das zweitägige Seminar „Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen“ vorausgesetzt. Grundkenntnisse der Statistik sind erwünscht.

nach oben

Teilnehmerkreis

Verantwortliche und Mitarbeiter aus den Bereichen ­Management, Qualitätssicherung, Entwicklung, Konstruktion, ­Fertigungsplanung und Arbeitsvorbereitung.

Auditoren und QM-Beauftragte.

Mitarbeiter von Prüf- und Kalibrierlaboren, Ingenieurbüros und

beratenden Unternehmen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

nach oben

Ihr Referent

Prof. Dr.-Ing. Benno Kotterba

Prof. Dr.-Ing. Benno Kotterba

leitet das Institut für Assistenzsysteme und Qualifizierung (iAQ e.V.), Karlsruhe. Er ist Mitverfasser des DGQ-Bandes 13-61 „Prüfmittelmanagement - Planen, Organisieren und Verbessern von Prüfprozessen“. Seit Jahren trainiert er Personen und Teams in Methoden und Anwendungen von Qualitäts-, Prozess- und Projektmanagement.



nach oben

Programm

1. Tag, 09:00 bis 17:30 Uhr

Definitionen, Begriffe und Normen

  • Definitionen und Begriffe zur Messunsicherheit
  • Stand der internationalen Normung
  • Übersicht über die Normforderungen
  • Bedeutung der Messunsicherheit in der Praxis

Methoden zur Bestimmung der Messunsicherheit

  • Grundlagen aus der ISO/IEC Guide 98-3 (GUM) bzw. DIN V ENV 13005
  • Methoden zur Bestimmung der „Standardmessunsicherheit“, der „Kombinierten und erweiterten Messunsicherheit“

Überwachung und Kalibrierung der Mess- und Prüfmittel

  • Forderungen der DIN EN ISO/IEC 17025 an Prüf- und Kalibrierlaboratorien
  • Forderungen an die Messunsicherheit  bei der Kalibrierung
  • Dokumentation in Prüf- und Kalibrierscheine

Messsystem- und Messprozessanalyse

  • Praxisgerechte Modellierung und Auswertung
  • Bestimmung der Einflussfaktoren und Einflussgrößen
  • Bewertung der Streuquellen

Messunsicherheit und Fortpflanzung des Fehlers

  • Regeln zur Fehlerfortpflanzung
  • Fehlerfortpflanzung bei unabhängigen und abhängigen Größen
  • Fehlerfortpflanzungsgesetz von Gauß

Aufstellen des Messunsicherheitsbudgets

  • Praktische Bestimmung der Unsicherheitskomponenten
  • Anwendung der Ermittlungsmethoden A und B
  • Einfluss der statistischen Verteilungen
  • Bedeutung der technologischen Einflüsse

Stadtführung und gemeinsames Abendessen

2. Tag, 08:30 bis 16:00 Uhr

Messunsicherheit und Konformität

  • Forderungen der DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 10012
  • Forderungen der ISO/TS 16949 und VDA Band 5
  • Branchenspezifische Forderungen (z. B. Medizintechnik, Automobil-industrie)

Qualitätsforderung und Konformitätsnachweis

  • Bewertung der „Erweiterten Messunsicherheit“ mit Qualitätsforderungen
  • Eignungskennwerte und Forderung der DIN EN ISO 14253
  • Berücksichtigung der Messunsicherheit an den Toleranzgrenzen

Eignungsnachweise

  • Eignung von Messmittel, Messsystemen und Messprozessen
  • Messunsicherheit und Messsystemfähigkeitsanalyse (MSA)
  • Vorgehen zum Nachweis der Eignung in dynamischen Prozessen
  • Eignungsnachweise für Messsysteme und Messprozesse

Ursachenanalyse und Maßnahmen

  • Maßnahmen bei nicht bestandenem Eignungsnachweis
  • Umfang und Aufwand der Ursachenanalyse
  • Vorgehen und Einsatz von Werkzeugen

Praktische Übungen und Fallbeispiele

nach oben

Das sagen die Teilnehmer

Dieses sehr komplexe Thema wurde sehr anschaulich und praxis-bezogen erklärt

Sehr gute lebendige Vortragsweise

Viel Abwechslung - wurde nicht langweilig!

nach oben

Zimmerreservierung

1.Termin:

HANSA Apart-Hotel®
Friedenstraße 7
93051 Regensburg
Telefon +49 941 99290
www.hansa-apart-hotel.de

2. Termin:

Best Western Premier Hotel
Ziegetsdorfer Straße 111
93051 Regensburg
Telefon +49 941 463930
tagung@hotel-regensburg-bestwestern.de


OTTI-Zimmerkontingent bis vier Wochen vor Veranstaltung

nach oben

Das Ambiente

Regensburg – Lernen Sie das UNESCO Welt­kulturerbe kennen und genießen Sie die bayerische Gastlichkeit.

nach oben

OTTI-Veranstaltungen