Seminar Nr.: SIA-5040

Seminar Schaltungssimulation mit LTspice mit Vertiefung EMV-Simulation

Seminar Schaltungssimulation mit LTspice mit Vertiefung EMV-Simulation

  • Aufgaben, Erwartungshaltung, Möglichkeiten und Grenzen von Simulationen
  • Unterschiedliche Simulationsprogramme
  • Arbeitsweise und Analysearten von LTspice
  • Modelle aktiver und passiver Bauelemente
  • Visualisierung und Optimierung bei LTspice
  • Simulationsgestützte EMV-Analyse anhand eines SEPIC-Wandlers

Im halbtägigen Rhythmus werden die vorgestellten Inhalte in Simulationsübungen vertieft.

Dokumente zur Veranstaltung

 Schaltungssimulation_LTspice_sia5040.pdf

Teilnehmerkreis

  • Schaltungsentwickler und Halbleiterhersteller aus Elektrotechnik, Mechatronik, Automotive
  • Techniker, Ingenieure
  • Mitarbeiter aus Entwicklung, Konstruktion, Fertigung und Applikation

Fachliche Leitung

Prof. Dr.-Ing. Günter Keller

Fakultät Elektro- und Medientechnik, Technische Hochschule Deggendorf

Professor Keller war neun Jahre am Institut für Solare Energieversorgungstechnik (ISET), wo er sich im Bereich der Produktentwicklung und der Aufbereitung photovoltaischer Solar­energie beschäftigte. Nach seiner Berufung an die Hochschule Deggendorf trug Herr Professor Keller im Studiengang Elektrotechnik maßgeblich zur Entwicklung der Fakultät bei. Heute unterrichtet er die Fächer Grundlagen der Elektrotechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit, Stromversorgungstechnik, Leistungselektronik und Systemtechnik erneuerbarer Energien.

Ihre Referenten

Dr. Bastian Arndt

Senior Expert EMV, AVL Trimerics GmbH, Regensburg

 

Dipl.-Ing. Felix Müller

EMC Engineering, Continental Automotive GmbH, Regensburg

 

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wolf

Fakultät Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Landshut

Programm

1. Tag, 09:00 bis 17:00 Uhr

 

1. Aufgaben der Simulation und Übersicht über Simulationsprogramme

  • Motivation, Aufgaben und Herausforderungen

  • Möglichkeiten und Grenzen der Simulation

  • Voraussetzungen

  • Übersicht über Simulationsprogramme, Auswahl geeigneter Tools

Prof. Dr.-Ing. Günter Keller

 

2. Einführung in LTspice - Funktionsweise, Komponenten, Simulationsarten, Beispiele

  • Funktionsweise von spice-basierenden Simulationsprogrammen

  • Übersicht LTspice: Komponenten, Simulationsarten, Kommandos
    und deren Verwendung

  • Beispielhafte Anwendungen von LTspice aus der Praxis

  • Angeleitete Simulationsübungen: Gleichstromanalyse, Wechselstromanalyse, Eingabe und Dimensionierung eines Tiefsetzstellers

Prof. Dr.-Ing. Günter Keller

 

3. Modellierung aktiver und passiver Bauelemente

  • Kondensator

  • Spule

  • Übertrager/Transformator

  • Diode

  • MOSFET

  • IGBT

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wolf

 

Stadtführung und gemeinsames Abendessen

 

2. Tag, 08:30 bis 16:00 Uhr

 

1. Optimierungsmöglichkeiten und Visualisierung

  • Parameteranalysen, u. a. Monte-Carlo, Worst-Case

  • Co-Simulationen mit Scilab

  • Lösung von Konvergenzproblemen

  • Einstelloptionen und Bedeutung der Simulationsparameter

  • Visualisierung der Simulationsergebnisse im Waveform Viewer, Darstellungsoptionen, FFT, Export in ASCII-Dateien

  • Angeleitete Simulationsübungen: Parameteranalysen, FFT beim Tiefsetzsteller aus dem Vortag

Prof. Dr.-Ing. Günter Keller

 

2. Simulationsgestützte EMV-Analyse anhand eines SEPIC-Wandlers (Teil 1)

  • Was ist EMV?

  • Funktionssimulation SEPIC DC/DC

  • EMV-Setup für Leitungsgebundene Störungen (LISN):
    Messempfänger (Peak, Average), FFT; Störpegel, Limits

  • Kabelbaum und Leiterplatte

Dipl.-Ing. Felix Müller

 

3. Simulationsgestützte EMV-Analyse anhand eines SEPIC-Wandlers (Teil 2)

  • Gegentaktstörungen

  • Gleichtaktstörungen

  • Filter, Snubber

  • Flanken und Schaltverhalten

  • Modellierung von Leiterplatten und Stecker

  • Auskopplungen durch Bauelemente und Leitungen

  • Einfluss der Positionierung von Schutzelementen

  • Angeleitete Simulationsübungen: Erweiterung des Tiefsetzstellers zur EMV-Simulation

Dr. Bastian Arndt

Anforderungen

Grundkenntnisse der Bedienung von LTspice sind wünschenswert, wie auch Grundkenntnisse zur Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV).

Zimmerreservierung

Hansa Apart-Hotel

Telefon +49 941 99290

http://www.hansa-apart-hotel.de 

oder

Tourist-Information Regensburg:

Telefon +49 941 507-4412

http://www.regensburg.de

Themenverwandte Veranstaltungen

Seminarangebot zu EMV und Leistungselektronik auf einen Blick:

http://www.otti.de/uploads/media/Elektromagnetische_Vertraeglichkeit_und_Leistungselektronik.pdf

Das Ambiente

Regensburg - das mittelalterliche Wunder Deutschlands! 

Lernen Sie das UNESCO Weltkulturerbe kennen und genießen Sie die bayerische Gastlichkeit.

OTTI-Veranstaltungen