Seminar Nr.: EXZ-5153

Seminar Explosionsschutz für Betreiber: Ex-Zonen - Festlegung, Gestaltung, Minimierung

Seminar Explosionsschutz für Betreiber: Ex-Zonen - Festlegung, Gestaltung, Minimierung

Praxiswissen aus erster Hand:

  • EU- und nationale Vorgaben
  • Vorgehensweisen und Berechnungsverfahren zur Zonenfestlegung bei Gasen, brennbaren Flüssigkeiten und Stäuben
  • Vermeidung von anlagen- und prozessbedingten Zündquellen
  • Wirtschaftlichkeits- und Kostenaspekte
  • Einflussfaktoren auf Ausdehnung und Form von Ex-Zonen
  • Gestaltung und Minimierung von Ex-Zonen bei Verwendung und Lagerung von Gasen, brennbaren Flüssigkeiten und Stäuben in Laboren und Produktionsbereichen
  • Ausschluss von explosionsfähiger Atmosphäre
  • Praxisnahe Übungsbeispiele

Dokumente zur Veranstaltung

 EX-Zonen-Festlegung_Gestaltung_Minimierung_exz5153.pdf

Ihr Nutzen

Die Teilnahmebescheinigung ist entsprechend Betriebssicherheitsverordnung für ­Befähigte Personen.

Nach der Seminarteilnahme erhalten Sie

  • zusätzliche ergänzende und weiterführende Unterlagen zugesandt,
  • ein Jahr kostenlose Beratung / Betreuung per Telefon und E-Mail durch den fachlichen Leiter.

nach oben

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus produzierenden Unternehmen, z. B. in den Bereichen Elektrotechnik, Elektronik, Installationstechnik, Chemie, Pharmazie, Lebensmittelherstellung, Kosmetik, Kältetechnik, Kfz, Holzverarbeitung, Umwelttechnik

Betreiber von Anlagen, Betriebsleiter, Technische Leiter, Betriebs- und Projektingenieure, Konstrukteure, Werkstattleiter, Sicherheitsingenieure, Befähigte Personen und Sachverständige, Gutachter, Explosionsschutzbeauftragte

Betreiber von elektrischen, elektronischen und mechanischen Geräten, Betriebsmitteln und Anlagen

nach oben

Fachliche Leitung

Dr.-Ing. Bruno Bieker (Fachlicher Leiter)

Bieker & Bieker Elektronik, Drolshagen, ehemals Bayer AG, Leverkusen, hat langjährige internationale Erfahrungen auf dem Gebiet des Explosionsschutzes, sowohl bezüglich Gasen und Dämpfen als auch Stäuben. Zusammen mit Herstellern von Geräten, Betrieben und Laboren erarbeitet er praxisnahe und wirtschaftliche Lösungen. Herr Dr. Bieker hat an der TU Darmstadt Elektrotechnik mit den Fachrichtungen Energietechnik, Hochspannungstechnik und Regelungstechnik studiert. Nach Industrietätigkeit als Entwickler elektrisch-mechanischer Systeme war er an der TU München in Lehre und Forschung tätig und hat auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik promoviert. Seine Tätigkeit in der chemischen Industrie führte ihn von verschiedenen Seiten, wie Prozessleittechnik-Ingenieur, Betriebsleiter und international tätiger Sicherheitsingenieur, zum Explosionsschutz.

Dr. rer. nat. Adeline Bieker

Bieker & Bieker Elektronik, Drolshagen, hat als Schwerpunkt im Explosionsschutz das Gebiet Zündung durch elektrische Funken (alle Erscheinungsformen inkl. Blitz) und optische Strahlung und deren Vermeidung. Außerdem ist sie für die Entwicklung von Demonstrationsexperimenten und ihre Durchführung zuständig.

nach oben

Programm

Tag 1, 09:30 bis 17:30 Uhr

 

1. Definition der Ex-Zonen, europäische und nationale Vorgaben

 

2. Erforderliche Stoffkenndaten / sicherheitstechnische Parameter

 

3. Experimentalvorführungen zu Stoffkenndaten

 

4. Zonenfestlegung bei brennbaren Gasen und Dämpfen brennbarer Flüssigkeiten

 

5. Einflussfaktoren auf Ausdehnung und Form der Gas- / Dampf-Ex-Zonen

 

6. Umgang mit und Lagerung von brennbaren Gasen und Flüssigkeiten – Minimierung der Ex-Zonen

 

 

Abendprogramm

Stadtführung mit anschließendem Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern und den Referenten bei einem gemeinsamen Abendessen

 

Tag 2, 08:30 bis 16:30 Uhr

 

7. Einsatz von Gaswarn- und Gasmessgeräten (Ex-Meter), Freimessen

 

8. Anlagen- und prozessbedingte Zündquellen (Experimentalvortrag)

 

9. Zonenfestlegung bei brennbaren Stäuben

 

10. Einflussfaktoren auf Ausdehnung und Form der Staub-Ex-Zonen

 

11. Umgang mit und Lagerung von brennbaren Stäuben

 

12. Vermeidung anlagen- und prozessbedingter Zündquellen (Experimentalvortrag)

 

13. Ausschluss von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre

 

14. Übungsbeispiele zur Zonenfestlegung, - gestaltung und -minimierung

nach oben

Das sagen die Teilnehmer

Wir schätzen an Ihren Seminaren die Abrundung der Themen. Die Referenten waren allesamt äußerst kompetent, die Information praktikabel und durch das Abendprogramm lernt man neben Regensburg auch die Veranstaltungsteilnehmer kennen. Gerade hier werden weitere Erfahrungen ausgetauscht und Netzwerke gebildet.

Rainer Metzger, IB-Metzger Beratende Ingenieure, Weikersheim

 

Eine außergewöhnliche Seminarreihe, die von den Referenten mit sehr viel Herzblut gehalten wird – aus der Praxis für die Praxis getreu dem Motto „Explosionsschutz macht Spaß!

Dipl.-Ing. (FH) Regina Lamberz, Ingenieurbüro Lamberz, Bad Heilbrunn

nach oben

Zimmerreservierung

HANSA Apart-Hotel®

Telefon +49 941 9929-0
www.hansa-apart-hotel.de

OTTI-Zimmerkontingent mit Sonderkonditionen!

oder

Tourist-Information
Regensburg
Telefon    +49 941 507-4412
www.regensburg.de

nach oben

Das Ambiente

Regensburg – das mittelalterliche Wunder Deutschlands!
Lernen Sie das UNESCO Weltkulturerbe kennen und genießen Sie die bayerische Gastlichkeit.

nach oben

Themenverwandte Veranstaltungen

OTTI-Seminare zum Explosionsschutz 2017

 

Explosionsschutz für Hersteller: Eigensicherheit Teil 1, Geräte

23. bis 25. Januar 2017 (EXC-5152)

 

Explosionsschutz für Hersteller: Zündschutzarten und Zertifizierungen nach ATEX, IEC und in den USA

03. bis 05. April 2017 (EXA-5154)

 

Explosionsschutz für Betreiber: Zündschutzarten, Kennzeichnung und Auswahl von Geräten

23. bis 25. Oktober 2017 (EXG-5155)

 

 

nach oben

OTTI-Veranstaltungen