Anwenderforum Nr.: EMH-4974

Anwenderforum EMV für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Anwenderforum EMV für Elektro- und Hybridfahrzeuge

- eine umfassende Präsentation von Standards und Werkzeugen mit Lösungswegen in der Entwicklung

 

  • Besonderheiten von Hochvolt-Bordnetzen und prinzipielle Unterschiede zum herkömmlichen 12V-Bordnetz im Hinblick auf die EMV
  • Unterschiede elektrischer Antriebe (E-Fahrzeuge, Hybridfahrzeuge)
  • Störquellen, Kopplung und Schirmung in HV-Bordnetzen
  • EMV-Strategien bei der Entwicklung elektrischer Antriebe
  • Überblick über die Normen für die Qualifizierung elektrischer Antriebe
  • Mess- und Prüftechnik in Hochvolt-Systemen, Adaptionen und Simulationen
  • Neue Anforderungen beim Laden von E-Fahrzeugen an Versorgungsnetzen

Dokumente zur Veranstaltung

 EMV_fuer_Elektro-_und_Hybridfahrzeuge_emh4974.pdf

Teilnehmerkreis

Entwicklungstechniker und -ingenieure von OEMs und Zulieferfirmen der Automobilindustrie

Mitarbeiter von EMV-Laboren

Fachliche Leitung

Dipl.-Ing. (FH) Uwe Birnbaum

PEMC, Senior-Experte EMV-Zentrum, Volkswagen AG, Wolfsburg

Herr Birnbaum hat das EMV-Zentrum von VW aufgebaut und bis 1995 geleitet. Er war deutscher Sprecher in Brüssel zur Erstellung der EC-Directive 95/54 EEC (EMV-KFZ). Weiterhin war Herr Birnbaum Leiter der Technischen Entwicklung der FAW-VW (China) und Koordinator aller VW-Entwicklungen in Asien bis 2001. Ihm oblag die Anlaufverantwortung der Produktion für die VW-Fahrzeuge Polo, Golf und Touareg weltweit. Heute ist Herr Birnbaum als Senior-Experte Neue Projekte im Zulieferbereich für den Einkauf von VW und als EMV-Berater tätig.

Ihre Referenten

Dr. Bastian Arndt

Senior Expert EMV, AVL Trimerics GmbH, Regensburg

 

Dipl.-Ing. Jörg Bärenfänger

Technischer Leiter, EMC Test NRW GmbH, Dortmund

 

Andreas Freundorfer

Projekt- und Labormanagement, CSA Group Bayern GmbH, Strasskirchen

 

Prof. Dr.-Ing. Holger Hirsch

Electrical Power Transmission, Universität Duisburg-Essen

 

Jakob Mooser

Geschäftsführer, Mooser Consulting GmbH, Egling/Thanning

 

Hartwig Reindl

Bereichsleiter EMV, AVL Trimerics GmbH, Regensburg

 

Dr. Christof Ziegler

Magnetics Business Group, EPCOS AG, Regensburg

Programm

1. Tag, 09:00 bis 17:20 Uhr

 

1. Grundsätzliche Informationen über Fahrzeuge mit elektrischen Antrieben, Einführung in die Mess- und Prüftechnik von Hochvolt-Systemen

  • Kurzer historischer Rückblick
  • Unterschiedliche Elektroantriebe: E-Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge
  • Voraussetzungen zum Arbeiten an elektrischen Antrieben mit hoher Spannung
  • Umfang HV plus „klassische“ Fahrzeug-EMV
  • Anforderungen Gesamtfahrzeugmessungen
  • Anforderungen Komponentenmessungen
  • Aufbau von Prüfanlage n für Hochvolt-Systeme

Dipl.-Ing. (FH) Uwe Birnbaum

 

2. Prinzipieller Aufbau der elektrischen Systemkomponenten und deren grundsätzliches EMV-Verhalten

  • Batterie als Störsenke und Hochvolt-/Niedervolt- (HV/LV) Problematik
  • Wechselrichter als aktive Störquelle
  • Motor als Störsenke und Hochvolt-/Niedervolt- (HV/LV) Problematik
  • HV-Kabel Betrachtung (Einzel-/Doppelleitung)
    - Übertragungsverhalten
    - Einfluss der Schirmanbindung
    - Mantelstrom Problematik

Hartwig Reindl

 

3. Grenzwerte und zuverlässige EMV-Bauelemente

  • EMV-Strategie in Hochvolt-Antrieben für xEV
  • Automotive EMV-Bauelemente
  • Zuverlässigkeit von EMV-Bauelementen

Dr. Christof Ziegler

 

4. Möglichkeiten der Messtechnik-Adaption und Komponenten

  • Prinzipieller Aufbau von Prüfplätzen für elektrische Antriebssysteme
  • Besondere Anforderungen an die Prüfumgebung
  • Lastsimulation und Ansteuerung der Aggregate
  • Anforderungen Komponentenmessungen

Jakob Mooser

 

5. EMV-Simulation an einem HV-Systembeispiel

  • Hierarchischer Simulationsansatz
  • Bewertung der Störpegel an der HV-LISN mittels virtueller Messmethoden
  • Variation von Lösungsansätzen

Dr. Bastian Arndt

 

Stadtführung und gemeinsames Abendessen

 

2. Tag, 08:30 bis 12:30 Uhr

 

1. Lademanagement und die Anbindung an Niedervoltnetze

  • Neue Anforderungen an das Automobil
  • Prüfungen nach IEC 61000-X-X
  • Messungen nach CISPR 11 und 22

Andreas Freundorfer

 

2. Interaktionen mit den Energieversorgungsnetzen

  • Das Fahrzeug als Senke und mögliche Quelle für Energie
  • Kommunikation mit dem Stromversorger
  • Strategien der Versorger hinsichtlich E-Mobilität

Prof. Dr.-Ing. Holger Hirsch

 

3. Normen, Standards, Qualifizierung

  • Unterscheidung von Richtlinien, Gesetzen, Regulierungen und Normen
  • Welche technischen Vorgaben (Normen, Spezifikationen und Regeln) stehen zur Verfügung?
  • Plötzlich kommen IEC-Normen ins Spiel – EMV an der Schnittstelle zur Ladeinfrastruktur
  • Welche Vorgaben müssen für die Fahrzeugzulassung eingehalten werden
    (Beispiel: ECE R 10 Ed. 4 und 5 / IEC 61851-21-1)

Dipl.-Ing. Jörg Bärenfänger

 

 

Zimmerreservierung

HANSA Apart-Hotel

Telefon +49 941 99 29-0

http://www.hansa-apart-hotel.de

oder

Tourist-Information Regensburg

Telefon +49 941 507-4412

www.regensburg.de

Themenverwandte Veranstaltungen

Seminarangebot zu EMV und Leistungselektronik auf einen Blick:

http://www.otti.de/uploads/media/Elektromagnetische_Vertraeglichkeit_und_Leistungselektronik.pdf

 

 

Das Ambiente

Regensburg - das mittelalterliche Wunder Deutschlands! 

Lernen Sie das UNESCO Weltkulturerbe kennen und genießen Sie die bayerische Gastlichkeit.

OTTI-Veranstaltungen