Symposium Nr.: SOL-5144

32. Symposium Photovoltaische Solarenergie
© Andy Ilmberger / Fotolia.com

32. Symposium Photovoltaische Solarenergie

 
Aktuelle Informationen zum PV-Symposium
finden Sie auch unter www.pv-symposium.de.

                                                     ****************************

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Konkurrenzsituation zwischen den neuen regenerativen Energiequellen und den etablierten Energieerzeugern wird angespannter. Zwar hat sich die Photovoltaik von der Kostenseite zunehmend emanzipiert, jedoch gibt es durch die EEG-Umlage auf PV-Strom eine neue Hürde für die Markterschließung. Aufgrund der derzeitigen Rahmenbedingungen ist eine Fokussierung des PV-Marktes auf die Erhöhung des Eigenverbrauchs zu erkennen. Hierbei spielt der Fortschritt der Batterietechnik eine wichtige Rolle.

Den derzeit für die Photovoltaik ungünstigen Rahmenbedingungen, die zu einem deutlichen Unterschreiten des von der Bundesregierung geplanten PV-Ausbaukorridors führten, kann durch technische Verbesserungen, durch politische Veränderungen und durch Marketing entgegen gewirkt werden. Alle drei Themengebiete werden wir auf dem 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie intensiv behandeln.

In der einladenden Atmosphäre des Kloster Banz wird neben den Fachpräsentationen wieder ausreichend Zeit zum persönlichen Austausch über technische und politische Themen sowie über die Marktentwicklung sein. Unsere Expertentische bieten den Tagungsgästen einen direkten Zugang zu gesuchten Informationen. Auch eine Simultanübersetzung für englischsprachige Teilnehmer wird angeboten.

Ich lade Sie herzlich zum 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie ins Kloster Banz nach Bad Staffelstein ein.

Dr. Marc Köntges

Institut für Solarenergieforschung Hameln

Fachlicher Leiter 

Dokumente zur Veranstaltung

 Photovoltaische_Solarenergie_sol5144.pdf

Teilnehmerkreis

  • Anbieter von PV-Anlagen, -Komponenten und -Dienstleistungen
  • Wechselrichter- und Modulhersteller
  • Ingenieure, Planer, Projektentwickler
  • Energieberater, Architekten, Bauunternehmer, Installateure
  • Energieverantwortliche in Unternehmen
  • Systemdienstleister
  • Netzbetreiber
  • Kommunale Planer und Entscheider
  • Stadtwerke und Energieversorgungsunternehmen
  • Recyclingfirmen (von PV-Anlagen / Solarmodulen u.ä.)
  • Fachhochschulen, Universitäten und Forschungsinstitute
  • Verbände, Medienvertreter

nach oben

Fachliche Leitung

Dr. Marc Köntges

Dr. Marc Köntges ist seit 2005 Leiter der Modultechnik am Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH). Er promovierte von 1998-2002 an der Universität Oldenburg im Fachbereich Physik und wurde 2002 Gruppenleiter der Dünnschichttechnik am ISFH.

Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte am ISFH sind die Entwicklung von neuen Produktions- und Messmethoden für Photovoltaikmodule.

nach oben

Tagungsbeirat

Dr.-Ing. Jann Binder

ZSW, Stuttgart

Dipl.-Ing. Roland Bründlinger

AIT GmbH, Wien, Österreich

Prof. Dr.-Ing. Bruno Burger

Fraunhofer ISE, Freiburg

Prof. Dr.-Ing. Bernd Engel

BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V.,  Berlin

Dipl.-Ing. Ralf Haselhuhn

DGS Landesverband Berlin Brandenburg e.V., Berlin

Dr. Winfried Hoffmann

Angewandte SolarExpertise – ASE, Hanau

Dipl.-Phys. Ulrike Jahn

TÜV Rheinland Energy GmbH, Köln

Dr.-Ing. Werner Knaupp

PV-plan, Stuttgart

Thomas Nordmann

TNC Consulting AG, Feldmeilen, Schweiz

Prof. Dr.-Ing. Michael Powalla

ZSW, Stuttgart

Dipl.-Ing. Klaus Preiser

badenova AG, Freiburg

Dipl.-Ing. Werner Roth

Fraunhofer ISE, Freiburg

Dipl.-Ing. Christian Schorn

Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im VDE, Berlin

Dr.-Ing. Philipp Strauß

Fraunhofer IWES, Kassel

Ehrenvorsitzender

Prof. Dr. Adolf Goetzberger

Ehrenpräsident der DGS, Freiburg

Ehrenbeirat

Prof. Dr. Werner Kleinkauf

Kassel

nach oben

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Konkurrenzsituation zwischen den neuen regenerativen Energiequellen und den etablierten Energieerzeugern wird angespannter. Zwar hat sich die Photovoltaik von der Kostenseite zunehmend emanzipiert, jedoch gibt es durch die EEG-Umlage auf PV-Strom eine neue Hürde für die Markterschließung. Aufgrund der derzeitigen Rahmenbedingungen ist eine Fokussierung des PV-Marktes auf die Erhöhung des Eigenverbrauchs zu erkennen. Hierbei spielt der Fortschritt der Batterietechnik eine wichtige Rolle.

Den derzeit für die Photovoltaik ungünstigen Rahmenbedingungen, die zu einem deutlichen Unterschreiten des von der Bundesregierung geplanten PV-Ausbaukorridors führten, kann durch technische Verbesserungen, durch politische Veränderungen und durch Marketing entgegen gewirkt werden. Alle drei Themengebiete werden wir auf dem 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie intensiv behandeln.

In der einladenden Atmosphäre des Kloster Banz wird neben den Fachpräsentationen wieder ausreichend Zeit zum persönlichen Austausch über technische und politische Themen sowie über die Marktentwicklung sein. Unsere Expertentische bieten den Tagungsgästen einen direkten Zugang zu gesuchten Informationen. Auch eine Simultanübersetzung für englischsprachige Teilnehmer wird angeboten.

Ich lade Sie herzlich zum 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie ins Kloster Banz nach Bad Staffelstein ein.

Dr. Marc Köntges

Institut für Solarenergieforschung Hameln

Fachlicher Leiter

nach oben

Mitveranstalter

Bauindustrie Bayern Bayerischer Bauindustrieverband e.V.Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V.DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.FVEE - ForschungsVerbund Erneuerbare EnergienISES - The International Solar Energy SocietyPHOTOVOLTAIC AUSTRIASolar Cluster Baden-Württemberg e.V.Solarvalley Mitteldeutschland e. V.SolarInputSwissolar: Schweizerischer Fachverband für SonnenenergieTop50-SolarThüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V.

nach oben

Medienpartner

DERlab - European Distributed Energy Resources Laboratories e.V.ep Photovoltaikenerope / EURODIALOG GmbHERNEUERBARE ENERGIEN - MonatsmagazinEUWID Neue EnergienGalvanotechnik - Älteste Fachzeitschrift für die Praxis der Oberflächenbehandlungneue energie - ZeitschriftPhoton Publishing GmbHPhotovoltaik - Magazin für ProfisPhotovoltaikforum GmbHpv magazineEnergiekommuneSolarthemen - Infodienst für regenerative EneergienSonnenenergie - Offizielles Fachorgan der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V.Sonne Wind & Wärme - Das Branchenmagazin für regenerative Energien

nach oben

Programm

Die einzelnen Veranstaltungstage bzw. Programmteile können Sie hier einsehen:

Programm am Mittwoch, 08. März 2017

Programm am Donnerstag, 09. März 2017

Programm am Freitag, 10. März 2017

 

Liste der Poster

Zur Information:
Posterkurzvorstellung 
Schwerpunkte C und D - am Mittwoch, 08.03.2017, ab 17:40 Uhr
Schwerpunkte A, B, E und F - am Donnerstag, 09.03.2017, ab 16:20 Uhr
Posterprämierung - am Freitag, 10.03.2017, ab 09:40 Uhr

Expertentische (am 09.03.2017 ab 15:00 Uhr)

nach oben

Themenverwandte Veranstaltungen

9. Forum Bauwerkintegrierte Photovoltaik (07. März 2017)

Fachliche Leitung: Prof. Dr.-Ing. Thomas Stark, Hochschule Konstanz HTWG, Konstanz
Co-Chair: Dipl.-Ökonom Roland Neuner, Mainova AG, Frankfurt a.M.

 

Fachforum Brandschutz und Wartung von PV-Anlagen (07. März 2017)

Fachliche Leitung: Dipl.-Ing. Manfred Bächler, eon EDG GmbH, München und Dipl.-Ing. Georg Bopp, Fraunhofer ISE, Freiburg

Fachforum PV-Diesel-Hybrid-Systeme (07. März 2017)

Fachliche Leitung: Dipl.-Ing. Sönke Rogalla, Fraunhofer ISE, Freiburg 


NEU: Seminar Neukunden gewinnen (07. März 2017)

Referent: Achim Hofmann, Hofmann-Training, Erlangen

 

Nähere Informationen zu den Pre-Konferenzen des PV-Symposiums finden Sie unter: 

www.pv-symposium.de/Pre-Konferenzen

nach oben

Das Ambiente

Kloster Banz: Das ehemalige Benediktinerkloster bietet Ihnen in angenehmer Arbeitsatmos­phäre die Möglichkeit zu intensivem Erfahrungsaustausch.

nach oben

Zimmerreservierung

Fremdenverkehrsverein Bad Staffelstein

Telefon +49 9573 3312-0

www.bad-staffelstein.de

nach oben

OTTI-Veranstaltungen