16.01.2017

Konsortium sichert OTTI-Traditionsveranstaltungen im Bereich Erneuerbare Energien 2017

Regensburg, 13. Januar 2017 – Seit vielen Jahren veranstaltet das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut e.V. (OTTI) hochkarätige Branchentreffs im Bereich Erneuerbare Energien. Trotz der vorläufigen Insolvenz des Konferenzveranstalters, können viele der traditionsreichen Veranstaltungen im Jahr 2017 wie geplant durchgeführt werden. Darunter auch das 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie, die 6. Konferenz Power-to-Gas und das 27. Symposium Thermische Solarenergie. Ein Konsortium, angeführt vom Hauptsponsor Solar Promotion GmbH, macht dies möglich. Die Unterstützergruppe gewährleistet damit finanziell und/oder ideell den Erfolg der Veranstaltungen für die Teilnehmer und alle Beteiligten. Alle Interessenten sind damit herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Trotz des voraussichtlich am 01. Februar 2017 beginnenden Insolvenzverfahrens hat OTTI wichtige Unterstützer aus der Branche gewinnen können, die das Institut bei der Durchführung der Konferenzen und Symposien in diesem Jahr unterstützen werden. Somit laden neben dem Hauptsponsor Solar Promotion weitere branchennahe Organisationen zu den bekannten Events, letztmalig unter OTTI-Flagge, ein. Darunter der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar), das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE), das Zentrum für Angewandte Energieforschung Bayern (ZAE), das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH), das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW Stuttgart) sowie die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Regensburg.

 

Gewohnte Qualität bei Vorträgen und Durchführung

„Ich bin froh über diese Lösung – aus Sicht des Veranstalters können wir so mit dem eingespielten Team einen reibungsfreien Ablauf garantieren und unsere vielen, seit Jahren treuen Kunden eine Veranstaltung in gewohnt hoher Qualität präsentieren“, so Bernd Porzelius, stellvertretender Institutsleiter und Bereichsleiter Veranstaltungen. Er weist darauf hin, dass die Durchführung gewohnt professionell sein wird. „Keine der teilnehmenden Personen wird irgendeine organisatorische Veränderung zum letzten Jahr wahrnehmen – außer dass wir natürlich noch Mal ein Stückchen besser geworden sind.“ Für die Qualität der Beiträge in diesem Jahr steht auch die stark gestiegene Anzahl der Einreichungen beim „Call for Papers“.

 

Unterstützer freuen sich auf „erstklassige Veranstaltungen“

Für Solar Promotion-Geschäftsführer Markus Elsässer sind die Branchentreffs eine wichtige Größe der Branche: „Die Events sind erstklassige Treffpunkte um die Entwicklung der Erneuerbaren Energien voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, mit unserem Engagement gemeinsam mit OTTI und allen weiteren Unterstützern die Veranstaltungen 2017 zu realisieren.“

 

Auch Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer BSW-Solar, begrüßt die Fortführung der Veranstaltungen: „Die Solar-Symposien in Banz sind längst eine Institution und eine der wenigen Konstanten unserer Branche. Als Forum eines offenen und intensiven Austausches haben sie in den vergangenen Jahren immer wieder das eine oder andere Projekt, manch technische Entwicklung oder Idee hervorgebracht. Diese Rolle bleibt weiter gefragt.“

 

Hochkarätige Tagungen und Konferenzen

Die Teilnehmer dürfen sich auf eine Reihe hochkarätiger Events auch in diesem Jahr freuen. Unter anderem bleiben die Termine für das 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie und die dazugehörigen Pre-konferenzen, die 6. Konferenz Power-to-Gas sowie das 27. Symposium Thermische Solarenergie bestehen:

 

08. bis 10. März 2017: 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie (SOL)

http://www.pv-symposium.de/

 

15. März 2017: 6. Konferenz Power-to-Gas

http://www.otti.de/veranstaltung/id/6th-conference-power-to-gas-und-power-to-x-fuer-europes-energy-transition.html

 

10. bis 12. Mai 2017: 27. Symposium Thermische Solarenergie

http://www.solarthermie-symposium.de/

 

Auch weitere Termine aus dem Veranstaltungsbereich sind bis zum 31. Mai 2017 gesichert. Für die Veranstaltungen ab Juni 2017 wird sich OTTI zu einem späteren Zeitpunkt äußern.

 

Breite Unterstützung der Branche

Die Unterstützer im Konsortium treten nicht nur teilweise als Sponsoren auf, sondern beteiligen sich auch inhaltlich und organisatorisch an den Veranstaltungen und blicken dabei positiv in die Zukunft:

 

Andreas Hauer, ZAE und fachlicher Leiter des Symposiums Thermische Solarenergie: „Die Tagung hat sich im Programm 2017 noch einmal deutlich zum Thema intersektorale Wärmewende zugewandt und gehört nicht nur deswegen für mich zum festen Bestandteil der Energie- und Bauwirtschaft etc.“

 

Hans Martin Henning (Fraunhofer ISE): „Ich halte es für sehr wichtig, die Veranstaltungen und Formate zu erhalten, da die neutralen und tiefgehenden Informationen und der fachliche und technische Austausch wichtig sind für die Vernetzung der Branche. Gerade der enge Austausch zwischen Industrie und Forschung hilft allen Beteiligten, die solaren Technologien insgesamt weiter nach vorne zu bringen und die Marktfähigkeit im Auge zu behalten.“

Marc Köntges, ISFH und fachlicher Leiter des PV-Symposiums: „Als fachlicher Leiter des Symposiums Photovoltaische Solarenergie 2017 freue ich mich über die gefundene Lösung. Das Programm haben wir fachlich gut abgestimmt und werden den vielfältigen Herausforderungen der Fachbesucher mit Sicherheit gerecht. Wir werden das Symposium mit der gewohnten Qualität auch 2017 umsetzen.“


Michael Powalla (ZSW): „Treffen mit dieser fachlichen Tiefe und Qualität der Vorträge, verbunden mit dem hohen Netzwerkfaktor gibt es kein zweites Mal. Deswegen bin ich sehr froh, dass die Wichtigkeit der Veranstaltungen erkannt und eine gute Lösung gefunden wurde.“


Michael Sterner, OTH Regensburg und fachlicher Leiter der Konferenz Power-to-Gas: „Es ist essentiell, die weltweit angesehene Kernveranstaltung zu Power-to-Gas bzw. Power-to-X in diesem Format zu erhalten und ich bin dankbar, dass es uns auch 2017 gelungen ist, ein hochkarätiges Programm zusammenzustellen. Das Netzwerken mit Teilnehmern aus allen Kontinenten erweitert stets den Horizont und bringt das Thema PtX und Sektorkopplung in vielen Ländern voran.“


Dipl.-Ing. Ralf Haselhuhn, Vorsitzender des Fachausschusses Photovoltaik
der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS) und Geschäftsführer: „Das OTTI-PV-Symposium begleitet die Entwicklung der Photovoltaik von einer Nischentechnologie zur tragenden Säule der modernen Energiewirtschaft. Dabei ist sie anwendungsorientiert und auf hohem Niveau von Technik, Forschung und Wissenschaft. Der rege Austausch von Ingenieuren, Installateuren, Wirtschaftlern, Politkern und Wissenschaftler gelang in produktiver, aufgeschlossener und entspannter Atmosphäre. Viele Innovationen, Umsetzungspraktiken und technische Regeln nahmen hier ihren Anfang. Die wichtigste deutsche PV-Tagung ist zum unverzichtbaren Termin der Solarbranche geworden.“

 

Kontakt:

Bernd Porzelius
Ostbayerisches Technologie-Transfer-Institut e.V. (OTTI)
Wernerwerkstraße 4
93049 Regensburg

 

 

 

Dateien:
Pressemitteilung_OTTI.pdf26 K

OTTI-Veranstaltungen