11.02.2015

Elektromagnetische Verträglichkeit - Grundlagen

von 15. bis 17. September 2015 in Regensburg

Elektrische Einrichtungen (Systeme, Geräte, Platinen, Bauelemente) müssen zueinander und zu ihrer Umgebung elektromagnetisch verträglich sein. Sie dürfen sich nicht unzulässig wechselseitig beeinflussen. Vertraglich vereinbarte und genormte Anforderungen sichern die Stabilität der Funktion unter dem Einfluss von elektromagnetischen Störgrößen. Der Gesetzgeber regelt im EMV-Gesetz zwingend notwendige Anforderungen.

Kenntnisse zu EMV-Einsatzbedingungen und eine strukturierte Vorgehensweise zur EMV-gerechten Entwicklung sind Grundvoraussetzungen sowohl zur Vermeidung von Störungen und deren unzulässiger leitungs- und feldgebundener Kopplungen als auch für den sachgerechten Einsatz von Entstörmitteln. Neben den Maßnahmen zur Sicherstellung der EMV müssen EMV-Gesetz und Normen bekannt sein, um erfolgreich in Entwicklung, Konstruktion, Prüftechnik, Fertigung, Applikation und Vertrieb arbeiten zu können.

Einen grundlegenden Überblick über die Komplexität des Themas vermittelt das Anwenderforum „Elektromagnetische Verträglichkeit - Grundlagen“, das vom Ostbayerischen Technologie-Transfer-Institut e. V. (OTTI), Bereich Technik seit vielen Jahren mit großem Erfolg durchgeführt wird. Durch die kompakte Programmgestaltung und dem Wissen erfahrener Dozenten werden dem Teilnehmer erforderliche Kenntnisse für die effiziente Bearbeitung eigener EMV-Probleme vermittelt.

Dateien:
Elektromagnetische_Vertraeglichkeit_Grundlagen_emg4849.pdf211 K

OTTI-Veranstaltungen