01.01.2011

Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

Messunsicherheit bestimmt die Verwendbarkeit von Mess- und Prüfmitteln sowie die Eignung von Mess- und Prüfprozessen für den Nachweis der Qualität.

Der Einsatz von geeigneten Prüfprozessen ist eine wichtige Voraussetzung für das erforderliche Vertrauen in die Richtigkeit der Messergebnisse und darauf beruhenden Entscheidungen. Die Messunsicherheit bestimmt die Verwendbarkeit von Mess- und Prüfmitteln sowie die Eignung von Mess- und Prüfprozessen für den Nachweis der Qualität.

Das 2-tägige Seminar „Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen“ behandelt den aktuellen Stand der Normen und Richtlinien sowie gesetzliche und vertragliche Forderungen. Die Teilnehmer lernen die Bedeutung des Messunsicherheitsbudgets, die richtige Gestaltung der Mess- und Prüfprozesse sowie die Wirkung von Einflüssen auf die Messunsicherheit kennen. In praxisorientierter Form werden die Arbeitsschritte zur Bestimmung der Messunsicherheit an konkreten Beispielen erläutert und durchgeführt.  

Im vorausgehenden Proseminar „Prüfmittelüberwachung“ erarbeiten und vertiefen die Teilnehmer grundlegende Kenntnisse zur Planung, Auswahl und Überwachung von Mess- und Prüfmitteln. Zudem werden die Anforderungen an Prüfmittelmanagementsysteme dargelegt und begründet.

An zahlreichen praktischen Beispielen werden die Anwendungen der Methoden und Werkzeuge verdeutlicht.

Das Seminar bietet Raum für den Erfahrungsaustausch untereinander.  

 

Nächster Termin:

04. Oktober – 06. Oktober 2010 in Regensburg

 

Dipl.-Päd. Diana Wirtz

OTTI, Bereich Technik

Wernerwerkstraße 4

93049 Regensburg

Tel. +49 941 29688-33

Fax. +49 941 29688-31

E-Mail: diana.wirtz@otti.de 

OTTI-Veranstaltungen